09.11.07 20:24 Uhr
 972
 

Verhandlungspause im Gericht - Angeklagte rauchten Haschisch auf dem stillen "Örtchen"

Während der Prozesspause im Amtsgericht in Hagen, suchten die Angeklagten die Toilettenräume im Gerichtsgebäude auf. Dort rauchten die beiden, die 18 und 19 Jahre alt sind, eine "Tüte".

Die Polizei wurde durch einen Gerichtsreporter informiert, dem die beiden aufgefallen waren. Bei den beiden Männern wurden Reste des Haschisch und Zigarettenpapier gefunden. Damit erwartet die Männer das nächste Gerichtsverfahren.

Nachdem die Anzeige geschrieben war, entließ die Polizei Hagen die Angeklagten in den Gerichtssaal.


WebReporter: E-WOMAN
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Gericht, Anklage, Verhandlung, Haschisch, Angeklagt, Angeklagte
Quelle: www.wdr.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Weltweit erste interaktive Hundekamera gibt Leckerli
Urteil: SED-Propagandist ist kein anerkannter Beruf
Freiburg: Mann springt ohne ersichtlichen Grund vor Polizei von Brücke

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.11.2007 21:02 Uhr von werwolf0815
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
omg: wie scheisse muss man sein....
Kommentar ansehen
09.11.2007 21:18 Uhr von jsbach
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Total abgefahren diese News. Aber es sind doch auch schon Fälle verhandelt worden, wo wegen Trunkenheit am Steuer ein Verfahren gelaufen ist und der Beschuldigte betrunken mit seinem Auto (ohne FS) zur Verhandlung fuhr.
Lol
Kommentar ansehen
10.11.2007 01:36 Uhr von Gunny007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nun ja: wieviele gehen in der verhandlungspause zum kiosk und zischen ein bier, oder zwei,....
Kommentar ansehen
10.11.2007 02:31 Uhr von titlover
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
wie: können mehrere Angeklagte zusammen Pause bekommen bzw im selben Raum sein? Nicht nur das sie dort gemeinsam rauchen... nein sie könnten sich ja auch absprechen.... irgendwas läuft falsch in Hagen
Kommentar ansehen
10.11.2007 02:57 Uhr von Gunny007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@titlover: wie blöd sollen die denn sein. wenn sie was zum absprechen hatten, haben sie das bestimmt schon im vorfeld getan. oder meinst du daß die vorher inhaftiert waren, und das am besten auch noch in einzelhaft, ohne antwaltlichem kontakt und so, wie im krimi.
Kommentar ansehen
10.11.2007 11:36 Uhr von Spaßbürger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Gunny007: Aber das ist vom Gesetz her kein Problem.
Kommentar ansehen
10.11.2007 13:22 Uhr von El Indifferente
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also wenn die Haschisch, Papers und Tabak: dabei hatten, dann waren die vorher ziemlich sicher nicht im Gefängnis. Untersuchungshaft gibt es eh nur bei gröberen Sachen. Wenn die vorher frei waren haben die eh schon alles absprechen können, was es zum Absprechen gab.
Ziemlich dämlich die ganze Aktion. Ich meine wo werden wohl mehr Menschen unterwegs sein, die sich mit der Materie und vor allem mit dem Geruch besser auskennen als in einem Gerichtsgebäude, wo es von Richtern, Polizisten und Staatsanwälten nur so wimmelt.
...und die müssen ja auch mal aufs Klo.

Allerdings klingt "Reste des Haschischs" nicht nach einer weltbewegenden Menge. Wenn die Glück haben wird das Verfahren sogar eingestellt. Wobei ich nicht weiss, ob das kiffen in Gerichtsgebäuden nicht nochmal einen extra Tatbestand darstellt. Sowas wie "Missbrauch öffentlicher Toiletten" oder "Verhöhnung staatlicher Organe".
Kommentar ansehen
10.11.2007 16:48 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
dumm: Ja, eine wirklich dumme Tat. Aber die Jungs haben es nicht anders verdient.
Diese Lektion haben sie nun gelernt.
Kommentar ansehen
10.11.2007 23:21 Uhr von Gunny007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Spaßbürger: hä? hab ich was in die richtung gesagt? auch schon einen durchgezogen?

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Friedrich Felzmann: Doppelmörder und Reichsbürger?
Studie: Wer wählte die AfD
Lebemann und Filmproduzent Felix Vossen (43) zockt 40 Millionen ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?