09.11.07 19:43 Uhr
 1.073
 

Yellowstone: Vulkankrater wuchs in zweieinhalb Jahren um 18 Zentimeter

Im Yellowstone-Nationalpark (USA) befindet sich der gefährlichste Vulkan der Welt. In den vergangenen zweieinhalb Jahren ist der Krater dieses Vulkans um 18 Zentimeter in die Höhe geklettert. In den letzten 84 Jahren, hat es einen derartigen Anstieg noch nicht gegeben.

Wu-Lung Chang und seine Mitarbeiter, ihres Zeichens Geophysiker an der Uni Utah, informierten jetzt über die Veränderungen des Yellowstone-Vulkans in der Fachzeitschrift "Science".

Allerdings gibt es derzeit keine Hinweise, dass der Vulkan kurzfristig ausbrechen könnten. Prof. Robert Smith erklärte: "Eine Menge von riesigen vulkanischen Kratern weltweit hebt und senkt sich jahrzehntelang, ohne dass es zu einer Explosion kommt."


WebReporter: rheih
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Jahr, Vulkan
Quelle: magazine.web.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Fettberg in Kanalisation soll in Biodiesel umgewandelt werden
Kunststoffe mithilfe von Enzym aus Algen synthetisierbar
Künstliche Intelligenz in der Lage, Alzheimer neun Jahre im Voraus zu berechnen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.11.2007 21:37 Uhr von georgyy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das kann sehr gefährlich werden: Ich habe in etlichen Reportagen über Yellowstone Park gesehen, und was soll man dazu sagen, wenn der Vulkan ausbricht kann das eine Klimakatastrophe geben, da der Vulkankrater Kilometerlang (genaue länge und breite vergessen) jedoch kann so ein Vulkan soviel Asche in Umlauf bringen dass sich unsere Atmosphäre verdunkelt,
wie lange kann niemand auf dieser erde wissen
Kommentar ansehen
09.11.2007 22:20 Uhr von helldog666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@georgyy: Die Zahlen weichen teilweise auch von einander ab, aber dass hier sollte stimmen:

Die Magmakammer ist 40 bis 50 Kilometer lang, 20 Kilometer breit und 10 Kilometer dick.

Aber um 1 oder 2 Kilometer kommt es da nicht an, Weltwirtschaftszusammenbruch und eine Veränderung des Klimas für einige Jahre ist eigentlich so gut wie sicher wenn dieses Monster mal Calderenformend ausbrechen sollte.
Kommentar ansehen
09.11.2007 23:25 Uhr von Hier kommt die M...
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
menno..Trivialquelle..grml: Was für ein Käse, dass die Quelle sich selber widerspricht..lol

Ein Vulkankrater ist KEINE Caldera!

Und der Yellowstonevulkan hat keinen Krater, sondern eben diese Caldera. Das ist ein Supervulkan, der einen Lavadome unter der Oberfläche bildet..also damit eine Wölbung. Und ein Krater ist ein Loch, das durch einen Ausbruch verursacht wurde.

http://de.wikipedia.org/...

Ich hasse solche Wischiwaschiquellen..vor allem in der Wissenschaft..sowas ist bestenfalls noch Boulevard.
Kommentar ansehen
11.11.2007 17:56 Uhr von Bleifuss88
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Man kann nur hoffen, dass sich das Ding noch ca. 1000 Jahre Zeit lässt, bis dahin sollte die Menschheit entweder fähig sein auf diese Bedrohung zu reagieren oder sie existiert schon gar nicht mehr.

Sollte der Vulkan losgehen ist es fraglich, ob die Menschen die folgen überleben werden. Aber selbst wenn wäre die Welt plötzlich eine völlig andere.
Kommentar ansehen
12.11.2007 14:48 Uhr von DaMaster ofDesaster
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mein ek-lehrer sagte mein ek-lehrer sagte immer der yellowstone ist längst überfällig mit dem ausbruch, ihn würde es nicht wundern wenn der demnächst ausbricht.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Christian Müller (Pogida): Dingfest gemacht
VG München: Wahlplakate der NPD müssen hängen bleiben
DFB: Sperre für Augsburgs Kapitän nach beleidigender Geste


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?