09.11.07 18:04 Uhr
 7.729
 

Kanada: Mädchen tötete ganze Familie - Zehn Jahre Gefängnis

Im Sommer 2006 hatte ein zwölf Jahre altes Mädchen zusammen mit ihrem 23 Jahre alten Freund in Kanada ihre ganze Familie getötet. Die Eltern wurden mit Messerstichen getötet und dem damals acht Jahre alten Bruder durchschnitt man die Kehle.

Die Zwölfjährige wurde jetzt nach Jugendrecht zu zehn Jahren Gefängnis verurteilt. Das Gericht sprach damit die Höchststrafe aus. Das Mädchen muss die Haftzeit in einer psychischen Klinik absitzen.

Der Richter erklärte bei der Urteilsverkündung: "Es ist schwer, sich ein schrecklicheres Verbrechen vorzustellen als dieses". Das Kind hatte im Prozessverlauf erklärt, dass sie geplant hätte Vater und Mutter zu töten, die Tat aber nicht wirklich ausführen wollte.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Jahr, Mädchen, Gefängnis, Familie, Kanada
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Indien: Millionen-Kopfgeld auf Schauspielerin wegen anstößiger Szenen ausgesetzt
Freiburg: Familienvater gesteht in Prozess Mord an Joggerin
"Backstreet Boy" Nick Carter soll eine ehemalige Sängerin vergewaltigt haben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

26 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.11.2007 19:03 Uhr von Deathclaw
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
heftig: wie kaputt muss man sein um seine ganze familie zu töten und das mit 12 jahren...
Kommentar ansehen
09.11.2007 19:04 Uhr von CasparG
 
+12 | -13
 
ANZEIGEN
na, wo bleibt denn die: elektrische-stuhl fraktion ?
hat sie ja fein hingekriegt. man muß verbrechen also nur rechtzeitig umsetzen, die nervigen eltern , die einem mit 12 verbieten wollen, einen ganzen kerl zu vögeln, rechtzeitig entsorgen. dann kommt man mit sueßen 22, perfekt
therapiert ( 8 jahre psychotherapie zahlt ja heute keine kasse mehr...) zurück in die zukunft. küßchen, küßchen :-)
Kommentar ansehen
09.11.2007 19:21 Uhr von Borgir
 
+8 | -18
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
09.11.2007 19:28 Uhr von StYxXx
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Hatte von dem Fall damals nen Artikel gelesen. Irgendwie meinte der Freund, er wär ein Werwolf. Danach hatten sie noch heißen Sex. Irgendwie schon krank das ganze. *5 Minuten später* Hier, wieder gefunden: http://www.stern.de/...
Kommentar ansehen
09.11.2007 19:37 Uhr von aedi
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
ohje sach ma? was is denn los mit den leuten.. der freund is knapp doppelt so alt wie sie selbst..
naja.. viel spass mit dem weiteren leben, vlt. werden beide ma erwachsen..
Kommentar ansehen
09.11.2007 19:40 Uhr von Hellchen
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Die muss wohl eingeschüchter worden sein? Wie soll sonst ein 12jähriges Mädchen die eigene Familie ermorden.

Was ist mit dem Psychopath? Wurde der nicht in den Häfn geschickt?
Kommentar ansehen
09.11.2007 20:00 Uhr von LevLev
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Und was ist mit dem Freund? ist er ohne strafe davon gekommen? oder hab ich hier was falsch verstanden?
Naja ist schon ziemlich traurig wofür die jugend heutztage fähig sind.
Kommentar ansehen
09.11.2007 20:03 Uhr von The_Nothing
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Oh man "[...] Die Zwölfjährige wurde jetzt nach Jugendrecht zu zehn Jahren Gefängnis verurteilt [...]"

Höchststrafe? Das sagt schon alles - Jugendstrafrecht, so ein Schmarrn, die wissen ganz genau, was sie tun. Für Tötungsdelikte sollte generell das allgemeine Strafrecht angewandt werden, mir kann hier niemand ernsthaft sagen, dass eine 12-Jährige nicht weiß, dass Töten falsch ist.

"[...] dem damals acht Jahre alten Bruder durchschnitt man die Kehle [...]"

Unglaublich, da fehlen einem echt die Worte.
Kommentar ansehen
09.11.2007 20:18 Uhr von -InFlames-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das is ganz schön hart mit 12 o.O . Wie kann man mit 12 imstande sein seine Familie brutal zu ermorden.
Kommentar ansehen
09.11.2007 20:18 Uhr von aedi
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Quelle Laut Quelle kommt auf den Freund des Mädchens auch noch einiges zu. Anklage wegen dreifachen Mordes.
Ich denke, der fährt ein bisschen einen grössere Strafe ein.

Was ein Vorredner gesagt hat finde ich recht gut: Man müsste bei Mord und Totschlag allgemeine Strafen verhängen und nicht nach Jugendrecht und normal Recht urteilen.
Kommentar ansehen
09.11.2007 20:59 Uhr von Mephisto92
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@the_nothing: bei deinem kommentar fehlen mir auch die worte. Es ist ja wohl offentsichtlich das das mädchen sehr stark von ihrem Freund beeinflusst war. Die anwendung des erwachsenen strafrechts bei jugendlichen ist auch mit dem rechstaatlichen grundgedanken unvereinbar also indiskutabel.
Kommentar ansehen
09.11.2007 21:20 Uhr von The_Nothing
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Mephisto, bei deinem auch! Es geht hier um MORD, ihrem kleinen Bruder wurde die Kehle durchgeschnitten, dafür gibt es keine, aber auch keine wie auch immer geartete Entschuldigung.

Sorry, aber Mitleid und Verständnis sind hier fehl am Platze. Hier wurden keine Kaugummis geklaut, hier wurden Menschenleben bewusst ausgelöscht, und wie gesagt, mit zwölf Jahren ist auch der Einfluss eines Erwachsenen keine Entschuldigung.
Kommentar ansehen
09.11.2007 21:29 Uhr von Mephisto92
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@the_nothing: das es dafür keine entschuldigung gibt stimmt sogar. Dennoch gibt es nicht rein garnichts was deine Meinung rechtfertigt. Du glaubst garnicht was kinder alles bereit sind zu tun. Entgegen dem weitverbreiteten irrglauben das kinder wissen was gut und böse ist den genau das wissen sie nicht. Kinder leben für den augenblick und denken im erweiterten sinne nur an sich und in dem fall war es die zuneigung von einer Person, ihrem Freund, zu bekommen.

Die scheint sie von ihrer Familie ja nicht bekommen zu haben zumindest nicht in einer Form das sie das auch so versteht.
Kommentar ansehen
09.11.2007 22:35 Uhr von Silon
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
das ist: verdammt hart! hab auch schon damals was drüber gelesen. der achtjährige bruder soll vor seiner ermordung noch um sein leben gebettelt haben und "ich bin noch zu jung zum sterben" gesagt haben. was ging in dem mädchen und auch ihrem freund nur vor?
Kommentar ansehen
09.11.2007 23:33 Uhr von Un4given
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
ich bin echt geschockt: wenn ich mir vorstelle, daß der 8jährige Bruder um sein Leben bettelt und meint er wäre noch zu jung zum sterben. Dann wird ihm die Kehle durchgeschnitten. Bin ja kein Weichei, aber ich könnte wirklich heulen wenn ich sowas lese. Egal welche Strafe jetzt verhängt wurde/wird, diese Greueltat ist nicht mehr ungeschehen zu machen und wird mich einige Zeit beschäftigen. Für den "Werwolf" kommt doch eigentlich nur ein Silberpflock in Frage, auch wenns niemandem der Beteiligten mehr hilft.:-((
Kommentar ansehen
10.11.2007 00:03 Uhr von Weltenwandler
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Keine Hintergründe: aber wieso wollte die eigentlich ihre Familie umnieten? Es muss schließlich für solch eine Tat ein Motiv vorliegen. Es mag ja sicher eine verdrehte Weltsicht sein, aber ich glaube das es für alles einen Grund(wenn auch nicht unbedingt aus humanitären Gründen nachvollziehbar, aber das Universum kümmert sich nicht um menschliche Schicksale) gibt, und der hier würde mich schon interessieren.
Kommentar ansehen
10.11.2007 00:25 Uhr von lytienvinh
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Weltenwandler: um die Gründe zu wissen muss du schon die Quelle durchlesen oder auf google nach Jeremy Steinke suchen und die Berichte auf Englisch lesen.
Kommentar ansehen
10.11.2007 01:12 Uhr von xerox1000
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Mir tut das Mädchen leid.

In den Nächsten Jahren wenn sie Reifer wird, wird sie den umfang ihrer tat begreifen und das wird kein zucker schlecken werden.
Kommentar ansehen
10.11.2007 04:53 Uhr von The_free_man
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Sogar den kleinen Bruder "[...] dem damals acht Jahre alten Bruder durchschnitt man die Kehle [...]"

Auch wenn man seine Eltern noch so hasst - aus welchen Gründen auch immer.. warum den kleinen Bruder?
8 Jahre alt...
Vermutlich Zeugenbeseitigung.
Wie unglaublich kalt und krank muss dieses Mädchen gewesen sein?

Die müsste lebenslang weg gesperrt werden.
Auch im Jugendstrafrecht sollte es Ausnahmen bei besonderer Schwere einer Straftat geben.

Wer so krank im Kopf ist seinen kleinen Bruder umzubringen ist auch in 10 Jahren nicht normal.
Kommentar ansehen
10.11.2007 10:53 Uhr von Patrick87
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
blut blut, räuber saufen blut: raub und mord und überfall sind gut :D
Kommentar ansehen
10.11.2007 11:10 Uhr von Ottonilli
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@the nothing: Man kann bei Jugendlichen eben NICHT Erwachsenenstrafrecht anwenden, und das aus guten Gründen: Wenn eine 12-Jährige für 10 Jahre in die Psychatrie gesteckt wird, kann man sich schon ziemlich sicher sein das sie hinterher nicht mehr die gleiche ist. Ausserdem ist mir noch nicht ganz klar welche Rolle der "Freund" der kleinen dabei gespielt hat. Falls er dabei in irgend einer Weise mitgewirkt hat sieht der das Gefängnis zu Lebzeiten garantiert nicht mehr von aussen.
Kommentar ansehen
10.11.2007 12:26 Uhr von xerox1000
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
komisch: wie so manche denken.

würde es hier nur um die sexuelle beziehung zwischen der 12 Jährige und dem 22 Jährigen geht spricht man dem Mädchen jegliche verantwortung ab da ihr noch die reife fehlt.

Und nun soll sie nach meinung vieler die verantwortung eines Erwachsenen tragen und so bestraft werden?!

Wird hier etwa mit zweierlei maß gemessen ?!
Kommentar ansehen
10.11.2007 14:45 Uhr von The_Nothing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Ottonilli: Doch man kann, wer töten kann, kann auch die Verantwortung dafür übernehmen.

Ich rede ja nicht davon, Jugendliche aufs härteste zu bestrafen, die mal etwas Mist gebaut haben (Diebstahl oder so in der Größenordnung), aber wer rauben, vergewaltigen oder morden kann, der kann auch in vollem Umfang dafür geradestehen.

Ich habe mit 12 jedenfalls gewusst, dass es sowohl strafrechtlich als auch moralisch falsch ist, zu töten. Du etwa nicht?
Kommentar ansehen
10.11.2007 14:49 Uhr von The_Nothing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@xerox: Doch, man kann dem Mädchen die entsprechende Reife zusprechen, evolutiv gesehen hat sie sie.

Wenn hier in dieser Beziehung jemand die moralischen Grenzen übverschritten hat, ist es der 23-Jährige und nicht die Zwölfjährige; die hat nur sämtliche moralischen Grenzen in den Boden gestampft als sie das Leben von Eltern und dem kleinen Bruder auslöschte.
Kommentar ansehen
10.11.2007 16:30 Uhr von xerox1000
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
The_Nothing: ""Ich habe mit 12 jedenfalls gewusst, dass es sowohl strafrechtlich als auch moralisch falsch ist, zu töten. Du etwa nicht? ""

Aber man ist sehr manipulierbar.

Refresh |<-- <-   1-25/26   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Indien: Millionen-Kopfgeld auf Schauspielerin wegen anstößiger Szenen ausgesetzt
Bayern: CSU gegen Feiertag zu Freistaat-Jubiläum
Berlin: CDU-Parteizentrale wegen Spendenaffäre durchsucht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?