09.11.07 15:32 Uhr
 16.642
 

US-Magazin "Wired" kürt traurigsten Arbeitsplatz der USA

David Gunnels kann sich stolz als Besitzer des schlechtesten Arbeitsplatzes nennen. Er gewann den Bewerb "Saddest Cubicle", den das US-Magazin "Wired" organisierte.

Der IT-Techniker aus Alabama muss seinen Job an einem überaus bedauernswerten Platz verrichten. Umzingelt von Schränken, einer kaputte Lampe und nur durch einen Schrank von der Toilette getrennt muss Gunnels tagtäglich seine Arbeit verrichten.

Ob sich durch diese Auszeichnung etwas an seinem bedauerlichen Arbeitsplatz in der Universität von Birmingham ändern wird, ist leider nicht bekannt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: fabiu_90
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: USA, Arbeit, Arbeitsplatz, Magazin
Quelle: www.krone.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Polen: Erschossenes Wildtier schürt "Hass auf Deutschland"
Colorado Springs: Joggerin hinterlässt ihre Exkremente in der ganzen Stadt
Spanien: Christian Müller (Pogida) im Urlaub festgenommen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.11.2007 14:49 Uhr von fabiu_90
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn ich so eine Raum bzw. Fläche zum Arbeiten hätte, könnte mich mein Chef gern haben. Da wäre ich lieber arbeitslos, als jeden Tag an so einem Örtchen meine Arbeit zu verrichten.
Kommentar ansehen
09.11.2007 16:55 Uhr von Runeblade
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Also sorry, bitte ändere den Titel ab. Denn ein Arbeitsplatz im allgemeinen Sinne ist sicherlich auch ein Bandarbeitsplatz in einer großen Fabrik in der man tagein, tagaus in ein halbfertiges Auto bückend schwere Werkzeuge reinhievt um dort an schwer erreichbaren Stellen irgendwelche Schrauben unter Taktzeiten-Druck zu montieren. Es ist laut, es stinkt nach Fabrik, Metal, Schweiß, teils nach Alkohol von entsprechend süchtigen Kollegen, soziale Kontakte sind kaum vorhanden oder nicht der Rede wert. DAS sind teils wirklich beschissene Arbeitsplätze.

In der News geht es aber um sogenannte Cubicles, also um Büroarbeitsplätze die zumeist mit Trennwänden voneinander abgetrennt sind.
Als ehemaliger Bandarbeiter weiß ich mit Sicherheit, dass viele damalige Kollegen mit Freuden auf den in der News ausgezeichneten "traurigsten" Büroarbeitsplatz wechseln würden, nur um dem Band zu entkommen.
Kommentar ansehen
09.11.2007 16:59 Uhr von Runeblade
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
@Porta: Dein Einwand wäre berechtigt wenn es jetzt um Schlimme oder besondere Ereignisse gehen würde, bei denen der Wahrheitsgehalt der Story durchaus entscheidend ist. Aber tut mir leid, nur weil der Autor Krone nimmt, ist die News nicht automatisch IMMER schlecht. Es gibt selbst für Krone oder die Bild-Zeitung keinen wirklichen Grund, bei dieser News irgendwas dazuzudichten oder rumzulügen. Mal abgesehen davon ob die News jetz einen wirklichen Informationsgehalt hat oder nicht (das soll denk ich in diesem Fall jeder für sich entscheiden), ist es doch eigentlich ziemlich egal, welche Quelle der Autor für DIESE Info genommen hat.
Kommentar ansehen
09.11.2007 18:56 Uhr von MpunktWpunkt
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
In dt. und in der Quelle nannte man das Wettbewerb: das kann in Ösiland ja schon ganz anders sein

mfg
Kommentar ansehen
09.11.2007 19:03 Uhr von fabiu_90
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@ PortaWestfalica: Ich weiß, dass ein Haufen Leute hier nicht begeistert von Krone sind und daher verwende ich auch andere Quellen wie yahoo-news, ORF, etc. aber Krone ist eben bei vielen News schneller und nur weil ich diese Quelle nimm bin ich kein schlechter Webreporter oder?
Kommentar ansehen
09.11.2007 20:04 Uhr von davidflo
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Und ich dachte Schuhverkäufer ist das Schlimmste -: - ein Gruß an alle Bundy-Fans ;)
Kommentar ansehen
09.11.2007 20:23 Uhr von Nehalem
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Also man müsste das ganze mal: in Natura betrachten, aber auf den Bildern siehts doch eigentlich ganz gemütlich aus... omg eine kaputte Lampe, wenns ihn stört wird er sich ne neue kaufen, oder die alte reparieren, ist glaub nicht so der act...

Viel bedauernswerter finde ich die Massenarbeitsplätze von Angstellten. 100 Leute in einem Raum...
Kommentar ansehen
09.11.2007 21:45 Uhr von geldi
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ha! Ha! Ihr solltet Euch mal meinen Arbeitsplatz ansehen!!!???!!!
Kommentar ansehen
09.11.2007 23:08 Uhr von Jipii
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@fabiu_90: Doch.
Kommentar ansehen
10.11.2007 11:54 Uhr von Steamrunner
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Mal ehrlich sooo schlimm find ich den nicht, gerade weil er an einer Uni arbeitet, da hab ich schon schlimmere Arbeitsplätze gesehen und von der Technik hier ist er auch ganz gut ausgestattet. 2 Monitore, beide TFT, gute Tastatur... gut die Lampe ist nicht so toll, aber die kann man ja selbst für nen paar Dollar kaufen, dürfte nicht schmerzen.
Das einzigste wäre halt das Klo nebenan, aber das da keine Wand ist? Sorry, bezweifel ich irgendwie. Die mögliche Geruchsbelästigung dürften wohl auch andere im Büro stören.
Für die Unordnung ist er wohl eher selbst verantwortlich ;)
Kommentar ansehen
10.11.2007 13:33 Uhr von emkaeh
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
hmmm: das soll der miestest arbeitsplatz in den USA sein , ... eher nicht

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Konflikt um Katalonien geht weiter
Obamacare: Nächste Schlappe für Trump
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?