09.11.07 11:19 Uhr
 3.882
 

Kulturkritikerin Naomi Wolf zieht Parallelen zwischen George W. Bush und Hitler

Naomi Wolf, Autorin und einst Beraterin Bill Clintons und Al Gores, macht sich in ihrem neuen Buch "The End of America: A letter of warning to a young patriot" Sorgen um die Demokratie in Amerika und sieht Parallelen zwischen George W. Bush und Hitler.

Im Interview mit der "Süddeutschen Zeitung" erklärte Wolf: "Es gibt bestimmte Muster und Praktiken, die immer wieder auftauchen, wenn der demokratische Prozess gefährdet wird". Sie bezieht sich hierbei auf die Maßnahmen der Bush-Regierung zur Stärkung der Exekutive.

Naomi Wolf arbeitet heute für die Soros-Stiftung in New York. Im Interview gab sie zu bedenken, dass ein Vergleich wie der von ihr getätigte sich für Deutsche verbiete; da sie das Buch aber "als Tochter von Holocaust-Überlebenden" geschrieben habe, sei er vor diesem Hintergrund jedoch berechtigt.


WebReporter: OscarWilde
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Kultur, George W. Bush, Adolf Hitler
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

22 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.11.2007 11:49 Uhr von landlord
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn man will findet man auch Parallelen: zwischen Putin und Hitler und jeder anderer Person die eine gewisse Machtstellung hat. Ob das in der Familie;Firma Kirche oder Politik ist.
Kommentar ansehen
09.11.2007 12:14 Uhr von JustMe27
 
+27 | -3
 
ANZEIGEN
Freches Weib: "Im Interview gab sie zu bedenken, dass ein Vergleich wie der von ihr getätigte sich für Deutsche verbiete; da sie das Buch aber "als Tochter von Holocaust-Überlebenden" geschrieben habe, sei er vor diesem Hintergrund jedoch berechtigt."

So ein Blödsinn! Ich vergleiche wen immer ich will, ich bin nicht schuld an den Fehlern der Vergangenheit. Das hat mir diese Kuh nicht vorzuschreiben.
Kommentar ansehen
09.11.2007 12:15 Uhr von El Indifferente
 
+19 | -3
 
ANZEIGEN
Für Deutsche verbietet sich der Vergleich? Das nervt mich schon wieder. Viele Deutsche sind ebenfalls Kinder (oder Enkel) von Holocaust-Überlebenden. Hitler hat ja nicht vor Deutschen haltgemacht, wenn sie ihm im Weg standen.
Darf man eine Güllegrube jetzt nur noch eine Güllegrube nennen, wenn der Vater beinahe in einer ertrunken wäre?
Kommentar ansehen
09.11.2007 14:02 Uhr von spazz
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
eine bodenlose Frechheit: so eine schnepfe.
was hab ich mit hitler am hut? ich bin baujahr 78!
Kommentar ansehen
09.11.2007 15:09 Uhr von Dark Samus
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
lol: das hab ich nach den ersten paar monaten schon kommen sehn und so jemand macht mit meinen gedanken geld
wie ms mit seinem programm mit spracherkennung schreiben
ihr habt bei testen doch immer gecheatet und beim nachbarn draufgekuckt
Kommentar ansehen
09.11.2007 15:29 Uhr von terrordave
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
JAAAAAAAA: so eine news freut die europäischen bush-hasser
Kommentar ansehen
09.11.2007 15:40 Uhr von jasokool
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
gewinner schreiben die geschichte. und wenn ich will(aber so kleinkariert bin ich nicht) könnte ich genauso parallelen zwischen hitler-nichtraucher, vegetarier und hundeliebhaber ziehen.

und wenn mann ehrlich haben die allierten u. auch die juden genau dort weitergemacht wo das nazi gesindel aufhörte.

aber gott behütte mann sagt sowas dann ist mann gleich ein menschenfeind.

das thema holocaust begenet einen an jeder ecke, so das sich in mir schon langsam eine echte gleichgültigkeit auftut.

wer beschwert sich über den über die morde und den antisemitismus(schon das es ein eigenes wort für rassismus gegen über eines gewissen volk gibt, lässt die vermutung aufkommen das mann sich halt gern in einer opferrolle sieht) der unter stalin ausgeübt worden ist?

ganz einfach: wenn heute das jemand gegenüber putin erwähnen würde, täte er wahrscheinlich nur sagen:"schlechtes jahr erwischt, beschwer dich beim stalin"
Kommentar ansehen
09.11.2007 15:42 Uhr von Derbe
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@landlord: Da haste recht das sich mit jedem Machthaber da sicher Parallelen finden lassen. Wo allerdings das Problem sein soll das ein Vergleich wie der von ihr getätigte sich für Deutsche verbiete weiß ich nicht. Jedoch nehme ich an das dieses Zitat wie so oft von Zeitungen total aus dem Zusammenhang hingeschrieben wurde!
Kommentar ansehen
09.11.2007 15:48 Uhr von Derbe
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@jasokool: "und wenn mann ehrlich haben die allierten u. auch die juden genau dort weitergemacht wo das nazi gesindel aufhörte." Was zu Geier quatscht du? Was haben sollen weitergemacht haben?
Kommentar ansehen
09.11.2007 15:50 Uhr von Derbe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ops sry: Was sollen weitergemacht haben?
Kommentar ansehen
09.11.2007 16:42 Uhr von Hacky82
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Das ist doch nur PR: auch wenn beide einen Angriffskrieg begonnen haben, hat Bush nichts mit Hitler zu tun. Der Vergleich ist doch nur PR um das Buch zu verkaufen. Stalin oder Ahmadinedschad passen da schon eher als Vergleich.

Nur zur Erinnerung, das 3. Reich war ein verbrecherischer Unrechtsstaat, dessen Vergehen gegen das Menschenrecht einen ganzen Roman füllen könnten.
Sicher inden USA hängt auch einiges schief, aber so schlimm ist es auch wieder nicht.
Kommentar ansehen
09.11.2007 19:29 Uhr von Borgir
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
ich lass: mir doch von deutschland´s vergangenheit nicht vorschreibeb, wen ich mit wem vergleiche...so weit komtm´s noch
Kommentar ansehen
09.11.2007 21:35 Uhr von cefirus
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Extrablatt! Parallelen zw. Hitler & Bush entdeckt! Himmel, das ist uns ganz was Neues, das hatten wir noch nie! Ruft sofort die T-Shirt- und Plakatbedruckereien an, das Motiv, wie eine Vision schwummert es vor meinen Augen, das Konterfei von Bush und Hitler und darunter der markante Satz "Same Shit, different Asshole", das wird ein Knüller! Mein Gott, diese Frau ist brilliant, ein Hit wird das!
Kommentar ansehen
09.11.2007 21:44 Uhr von LullabyOverdose
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Berechtigt`? "aomi Wolf arbeitet heute für die Soros-Stiftung in New York. Im Interview gab sie zu bedenken, dass ein Vergleich wie der von ihr getätigte sich für Deutsche verbiete; da sie das Buch aber "als Tochter von Holocaust-Überlebenden" geschrieben habe, sei er vor diesem Hintergrund jedoch berechtigt"

Was gibt ihr das Recht sich über alle anderen zu stellen? Dürfen Holocaust-Überlebende samt Nachfahren alles tun und sagen was sie wollen? Ich glaube jeder hat das Recht seine Meinung frei zu äußern. Einfach nur eine hohle Aussage der Autorin.
Kommentar ansehen
09.11.2007 23:18 Uhr von metin2006
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
wenn ich hier einige Kommentare lese: in denen steht " ich bin Baujahr 79 etc" , kann ich doch wohl behaupten: Was kann ich denn dafür was die Osmanen gemacht haben. Ich bin ja Baujahr 72. Ich habe auch nichts mit dieser Sache zu tun. Somit dürfte sich der Genozidvorwurf der Armenier erledigt haben. Juchuuu!!!
Kommentar ansehen
10.11.2007 07:35 Uhr von BeatDaddy
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Die Frau hat ja mal so gar keine Ahnung: was sie da von sich gibt ! Was soll es denn da großartige Parallelen geben? Ja, daran sieht man mal wieder, dass die gewesene Geschichte wohl nicht schlimm genug war, um sich bei den nächsten Generationen fest im Kopf einzunisten.

George W. Bush versucht zwar alles, um seine kranke Vorstellung einer Weltordnung durchzusetzen, aber der grösste Unterschied zu Hitler ist, dass Bush auf keinen Fall dieselbe Machtfülle hat UND Bush wird demokratischerweise bald weg vom Fenster sein. Zudem betreibt Bush keine Euthanasie und andere kranke Dinge, die Hitler gemacht hat....

Manchmal kann man dieses "Gelaber" von sogenannten Holocaust-Nachkommen nicht mehr hören, denn wie heute üblich, vermischen sie ihr noch rudimentär vorhandenes geschichtliches Halbwissen mit Ihrer schon fast krankhaften Angst, dass jeder nur die Juden ausrotten will.

MANN, NIEMAND IN DER FREIEN WELT WILL WAS VON EUCH, KAPIERT ES DOCH ENDLICH MAL! DIE WELT DREHT SICH WIEDER UND ES GIBT GANZ ANDERE PROBLEME ALS VOR MEHR ALS 60 JAHREN...
Kommentar ansehen
10.11.2007 10:29 Uhr von cefirus
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@metin: Sofern dein Kommentar ernster Natur ist, hast du da was nicht so ganz kapiert.

Der Holocaust wird von denen die sich unschuldig geben und erklären, dass man sie für die Vergangenheit nicht belangen solle, nicht geleugnet.
Kommentar ansehen
10.11.2007 13:45 Uhr von El Indifferente
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Also einige Parallelen zwischen: Bush und Hitler sind doch vorhanden.

Beide haben einen unprovozierten Angriffskrieg in die Wege geleitet. Beide haben dazu die Methode der "Vorspielung falscher Tatsachen" benutzt.
Beide haben viele Grundrechte ausser Kraft gesetzt (Patriot act). Wobei Bush natürlich nicht soweit gehen kann, da er ja einer demokratischen Kontrolle unterliegt.

Natürlich hat Bush ganz andere Wege im Auge um die Weltkontrolle zu erlangen. Hitler wollte Weltherrschaft durch militärische Eroberung der Welt. Sowas schwebt Bush nicht vor denke ich. Dieser Mann und sein Gefolge haben subtilere Methoden.
Kommentar ansehen
10.11.2007 15:41 Uhr von Seraphina
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Anders gemeint? Ich denke nicht, dass sie uns das vorschreiben will, sondern eher, dass es von einem "Deutschen" als haltloser Vergleich dargestellt wird.
Wenn ihr versteht wie ich das meine... Falls ich sie falsch verstanden habe, dann nehm ich alles zurück ;)
Kommentar ansehen
10.11.2007 15:43 Uhr von Seraphina
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sry: Hab nicht gesehen dass es noch weiter geht, sa nur die erste Seite ^^ Ich nehm alles zurück ^^
Kommentar ansehen
12.11.2007 00:04 Uhr von CHR.BEST
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ich ziehe soviel Vergleiche wie ich lustig bin: Hingegen ist Meinungsfreiheit verbieten zu wollen ein Merkmal des Faschismus.
Kommentar ansehen
12.11.2007 11:17 Uhr von mercedes6
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naomi Wolf Irgendwie hat sie schon Recht! Wenn sich ein Deutscher über dieses Thema äußert ist es ein Unrecht. Das werden unsere Kinder und Kindeskinder auch nicht ablegen können. Verzeihen ist Ihnen unmöglich, selbst denen, die Nichts getan haben. Tut mir leid aber ich fühle mich nicht schuldig.

Refresh |<-- <-   1-22/22   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?