09.11.07 11:10 Uhr
 288
 

Studie: Bis zum einem Viertel sparen im Internet bei Winterreifen

Die Uni Köln, genauer gesagt das Institut für Handelsforschung, hat jetzt festgestellt, dass Reifen im Internet tatsächlich günstiger sind, und das um 23,8 %.

Bei Markenreifen liegt der absolute Ersparniswert bei 24,95 Euro pro Reifen. Stationäre Händler sind laut Aussage der Studie auch bereit, dem Internet-Kunden die Montage für durchschnittlich 10,00 Euro anzubieten anstatt der durchschnittlich üblichen 13,33 Euro.

Die Reifen bei dem genannten Anbieter ReifenDirekt.de werden üblicherweise innerhalb von zwei bis drei Werktagen versandt. Der Anbieter verfügt über 4.800 Montagepartner in Deutschland.


WebReporter: melrie
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Internet, Studie, Winter, Viertel, Winterreifen
Quelle: www.presseanzeiger.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Höhere Strafen für Handy am Steuer, Raser und Blockierer von Rettungsgassen
Studie: Der umweltschädlichste Dienstwagen gehört Horst Seehofer
Kommune kommt mit Ladestationen nicht nach: Oslo ist mit E-Auto-Boom überfordert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.11.2007 11:04 Uhr von melrie
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Finde ich spannend, dass endlich mal unabhängig erwiesen wurde, dass Reifenkauf im Internet wirklich günstiger ist.
Kommentar ansehen
09.11.2007 11:16 Uhr von Jimyp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bei Reifendirekt hab ich auch schon mal Sommerreifen gekauft.
Lieferung ging sehr schnell per DPD und alles auf Rechnung ohne Vorkasse.
Kommentar ansehen
09.11.2007 13:33 Uhr von bopper
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Nicht mein Fall: Ich bevorzuge "meinen" Reifendienst um die Ecke. Da sind die Reifen vielleicht etwas teurer, aber der Service stimmt.


Ansonsten ist die News Schrott, da Pressemitteilung, also Werbung.
Kommentar ansehen
09.11.2007 13:34 Uhr von sn_krieger
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
nicht nur bei Reifen Ist schon erstaunlich, aber das ist nicht nur bei Reifen so. Man kann, wenns ums Auto geht, eigentlich bei allem sparen, wenn man den Weg übers Netz geht.
Habe mal einen Kat bestellt, der hätte in der Werkstatt über 500€ gekostet, ich habe im Internet 200 bezahlt. Man bedenke: Für das gleiche Produkt!
Gut, bei Reifen ist das nicht soo der Preisvorteil, man sollte trotzdem sparen wo man kann ;-)

MfG Krieger
Kommentar ansehen
09.11.2007 14:23 Uhr von bopper
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schleichwerbung: Bin ich der Einzige, der diesen Artikel als Schleichwerbung auffasst?

Die "Quelle" ist ein Portal, wo Unternehmen selbst Pressemitteilungen einstellen können. Soviel zur Objektivität und Neutralität.
Kommentar ansehen
09.11.2007 16:27 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
klar sind sie das: Bei den vielen Anbietern die es im Internet gibt gibt es schon enorme Preisunterschiede.
Allerdings fällt die teure Nachnahme beim Autohändler um die Ecke weg.
Von daher

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Donald Trump kündigt "größte Steuersenkung der Geschichte" an
Frauke Petry kritisiert Alexander Gaulands Aussage, AfD wird "Frau Merkel jagen"
Bundestagswahl: Einzige Regierungsoption scheint Jamaika-Koalition


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?