09.11.07 10:28 Uhr
 15.896
 

Brasilien: Gigantisches Ölfeld aufgespürt

Die Nachricht sorgte für Feierlaune unter der Bevölkerung: Vor der Küste Brasiliens sind Forscher auf ein gigantisches Ölfeld gestoßen.

Mit der Ausbeutung des Ölfeldes wird Brasilien in Zukunft auf Platz acht der Länder mit den höchsten Erdölreserven der Welt vorrücken. Derzeit rangiert das Land auf Rang 17. Das Feld "Tupi" umfasst etwa acht Milliarden Barrel leichtes Rohöl.

Nach der Bekanntgabe der Entdeckung des in großer Tiefe liegenden Feldes kletterte der Aktienkurs der staatlichen Ölgesellschaft Petrobras um 14,1 Prozent nach oben.


WebReporter: zorro007
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Brasilien
Quelle: www.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesbank: 12,67 Milliarden D-Mark noch im Umlauf
Zweitwichtigster Importpartner: Thailand stoppt gesamten Handel mit Nordkorea
Gewerkschaft Cockpit ruft Ryanair-Piloten zu Streik auf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

31 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.11.2007 10:43 Uhr von s1n
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
klasse: hauptsache der spritpreis fällt dann ... musste heute für 1,42 tanken -.-
Kommentar ansehen
09.11.2007 10:44 Uhr von s1n
 
+45 | -19
 
ANZEIGEN
achja: wieso haben die USA eig. noch keine Armee hingeschickt?! xDD
Kommentar ansehen
09.11.2007 10:47 Uhr von Lucky Strike
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
wird er aber wahrscheinlich nicht: das was brasilien dann ggf mehr fördert, wird dann einfach bei der opec zurückgeschraubt.

wenn ich sehe, was es kostet meinen kleinen 45 Liter Tank zu füllen, wünsche ich mir endlich nen wirtschaftlich effektiven, erdölunabhängingen antrieb
Kommentar ansehen
09.11.2007 11:00 Uhr von fissy
 
+3 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
09.11.2007 11:06 Uhr von 5734
 
+12 | -12
 
ANZEIGEN
@s1n: ach das kommt noch, wenn Brasilien alles fertig gebaut hat um das Öl rauszupumpen werden die Ammees dort wegen Terrorbekämpfung einmaschieren.
Kommentar ansehen
09.11.2007 11:38 Uhr von projectdeepsleep
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
alla hoppp: Dann hoffe ma mal das sich jetzt schon was tut bevor wirklich Öl multis un Politiker öffentlich vom Volk gekillt werden...
Un wenn sich nichts tut dann nieder mit Ihnen
Kommentar ansehen
09.11.2007 11:58 Uhr von asparagin
 
+21 | -7
 
ANZEIGEN
Ich habe gehört das Luiz Inácio Lula da Silva in terroristische Aktivitäten verstrickt sein soll. Amerika ist im Begriff die Achse des Bösen auf Brasilien zu erweitern. Außenministerin Rice äußerte sich, dass einfache Sanktionen gegen Brasilien wohl nicht greifen würden. Ein militärisches eingreifen wird erwogen. Laut Nato Sprecher James Appathurai ist Deutschland aufgefordert worden Mineräumer und Leichte Kreuzer zur Verfügung zu stellen um terroristische Aktivitäten vor der Küste Brasiliens unter Kontrolle zu bringen. Bundeskanzlerin Angel Merkel hat in Absprache mit Außenminister Steinmeier zugesichert ein Kontingent von ca. 2000 Mann zur Verfügung zu stellen. In kürze will die Bundeskanzlerin beim Ranchbesuch von Präsident Bush die offizielle Unterstützung zusichern. Nach Protesten diverser Parteien wie den Grünen und der Linkspartei wurde erläutert, dass die Soldaten der Bundeswehr nicht in Kampfeinsätze an der Küste verwickelt werden sollten. Vielmehr solle der Norden abgesichert werden. Man will mittels Brandbekämpfungsmaßnahmen im Urwald die Lage in Brasilien stabilisieren. Man hat zwar kein Mandat die Bevölkerung davon abzuhalten neue Brände für Weideflächen zu legen oder Rodungsmaßnahmen der ansässigen Holzindustrie zu unterbinden, aber man will gegenbenfalls noch glimmende Holzreste mit Heeresfliegern aus der Luft löschen und an die Ureinwohner Malstifte verteilen.
Kommentar ansehen
09.11.2007 12:12 Uhr von Lucky Strike
 
+5 | -7
 
ANZEIGEN
@asparagin: ymmd
aber du hast was entscheidendes vergessen.
in den brasilianischen höhlensystem verstecken sich taliban terroristen und feilen an einem anschlag mit massenvernichtungswaffen
Kommentar ansehen
09.11.2007 12:17 Uhr von Theojin
 
+3 | -8
 
ANZEIGEN
Los gehts Der amerikanische Terrorist wird dort einmarschieren. Gesponsert wird der Einmarsch von der katholischen Kirche, denn der Karneval in Brasilien is´ vom Teufel, muß also plattgemacht werden.
Amerika nimmt sich aus Versehen gleich die Ölreserven mit, alle sind glücklich, und unsere Jetsetschlampe Angie fliegt wieder rum fürs Popopetting.
Ups, darum gings ja gar nicht. Freut mich für Brasilien, wobei die dort eh schon zu großen Teilen auf Rapsdiesel ( oder was ähnliches, ich hab das mal in einer Reportage gesehen ) setzen, und die dort schon verdammt lange mit alternativen Kraftstoffen rumbasteln. Wenn sie es selber nicht brauchen, bringts denen wenigstens gutes Geld, was die dort ja auch brauchen können.
Kommentar ansehen
09.11.2007 12:42 Uhr von asparagin
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@luckystrike: Laut Gerüchteküche will das US Militär von einer Bombadierung des Urwaldes nach dem Schema Afghanistan absehen. Laut Verteidugungsministerium der USA geht man von einer vollkommen anderen geotechnischen Lage aus. Die Höhlensysteme sollen mit bewährten Mitteln wie "Agent Orange" oder chemischen Kampfgasen die man im Irak sichergestellt hat geflutet werden. Nach den peinlichen Anschlägen auf Ölpipelines im Irak, die nahezu den gesamten Ölexport immer wieder zum Erliegen bringen will man diesmal vorbeugen.

Zwar ist man sich im klaren darüber, dass sich die Anschlägen nicht verhindern lassen. Brasilien ist wesentlich größer als der Irak und die Pipelinesystem noch umfangreicher, aber man will den geschonten Urwald benutzen um mit Baumstämmen schnell und flexibel neue Rohrleitungssysteme zur Offshoreförderung zu etablieren.

Auf die Frage ob das nicht zu einer enormen Umweltverschmutzung des Meeres führen wird entgegnete das amerikanische Umweltministerium, dass das sowieso egal wäre, wenn erst einmal die Wirkstoffe des sich abgeregneten Kampfgases durch den Amazonas in den Atlantik verbreitet hätten.
Kommentar ansehen
09.11.2007 13:22 Uhr von iZZ
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
amiamiami! bin jetzt mal gespannt wieviele atombomben brasilien angeblich im naechsten jahr gebaut haben wird.. ;^)
Kommentar ansehen
09.11.2007 14:19 Uhr von Faibel
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@asparagin: hey, wenn das man nichts ist - jetzt können wir deutschland auch an der copacabana verteidigen! ;-)))
Kommentar ansehen
09.11.2007 14:34 Uhr von Ottokar VI
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ Theojin: Die holzen da großflächig den Regenwald ab, um Zuckerrohr anzubauen, aus dem die Bioethanol herstellen.
Denk Dir selber aus, wie umweltfreundlich dies ist.
Kommentar ansehen
09.11.2007 14:57 Uhr von Grott
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@theojin: ich glaub die fahren zu 50% mit Alkohol den sie aus Zuckerrohr machen oder so ähnlich
Kommentar ansehen
09.11.2007 16:09 Uhr von naum
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das reicht dann für 97 Tage des Weltölverbrauch. Zumindest wenn man mit den Zahlen aus 2004 rechnet und keinen Anstieg des Verbrauch dazu rechnet. Nachzulesen unter http://www.sachverstaendigenrat-wirtschaft.de/... auf Seite 9.

Da können wir ja weiter alle mit dem Auto zum Zeitung holen fahren.
Kommentar ansehen
09.11.2007 17:01 Uhr von vollkraft2000
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Armes Brasilien: Tja das war es wohl mit dem schönen Brasilien!
1. Jetzt geht es mal richtig mit der Korruption los
2. Müssen die erst einmal das mit Ihrem großem Bruder USA klären
3. Die Coppa Gabbana wird es spätestens in 20 jahren nicht mehr geben
4. Ich werde mir natürlich die Aktie von Petrobras kaufen, denn die sind nun ein Typischer übernahme Kandidat für Chinesische oder Anglo-Amerikanische Firmen!

Los auf die Aktien!
Kommentar ansehen
09.11.2007 17:11 Uhr von Hacky82
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nich zu früh freuen: Das Ölfeld liegt in 7000 Meter Tiefe, und die Erschließung ist sehr aufwändig und teuer. Eine Entspannung der aktuellen Situation ist das auf jeden Fall nicht. Es wird noch viel Wasser die Isar runterlaufen bis da überhaupt Öl gefördert wird.

Ich bin trotzdem gespannt wie die Amerikanische Öl-Mafia auf den Fund reagiert. Nach dem sozialistischen Regierungswechsel sind die eh nicht so gut auf Brasilien zu sprechen.
Kommentar ansehen
09.11.2007 17:28 Uhr von Köpy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
noch mehr: Biete Super für 1,48
Kommentar ansehen
09.11.2007 17:35 Uhr von hubbahubbahopp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und Wird es den Menschen da dann auch besser gehen? Vermutlich nicht.
Kommentar ansehen
09.11.2007 19:07 Uhr von dakotafanningfan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schön, und wieso steigt der ölpreis dann wieder auf stolze 95,99$ ???
Kommentar ansehen
09.11.2007 19:12 Uhr von aromax
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Diesel oder Autogas auch wenn der Diesel-Kraftstoff im Preis auch ansteigt ... kann ich nur allen dazu raten, in Zukunft einen Diesel zu kaufen, weil der zum 1. weniger Sprit verbraucht und zum anderen immernoch günstiger ist, das hilft dem Geldbeutel, dem Erdölvorkommen und nicht zuletzt der Umwelt.
Die 2. Alternative ist auf Autogas (Abfallprodukt der Kraftstoffgewinnung) umrüsten oder einen Neuwagen mit Autogas zu kaufen. Die Abdeckung mit Autogas Tankstellen wird von Tag zu Tag besser, gerade jetzt. Der Liter kostet unter 70 Cent, das rechnet sich, auch wenn der Verbauch um ca. 10% höher liegt im Vergleich zum gleichen Motor mit Benzin als Kraftstoff.
Zudem lässt sich ein Autogas Motor auch mit Benzin fahren ....
Ich bin die letzten Tage umgestiegen von 235PS Benzin auf 90PS Diesel. Von 12 Liter Verbrauch auf 6 Liter und das zudem zu einem "günstigeren" Spritpreis!
Kommentar ansehen
09.11.2007 19:15 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
dann: müsste der ölpreis ja eigentlich wieder sinken.....was er natürlich nicht tun wird.....
Kommentar ansehen
09.11.2007 19:47 Uhr von tertius
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
7000m tief: wie sind denn da die Dinosaurier hingekommen um zu Öl zu werden?
Lesenswert:
http://www.earthfiles.de/...
Kommentar ansehen
09.11.2007 20:17 Uhr von Rinol34
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
jaaa!! das ist doch mal ne schöne nachricht!! echt jetzt!!
Kommentar ansehen
09.11.2007 21:33 Uhr von georgyy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lasst uns hoffen: Möglicherweise sinken ja die Spritpreise etc.
lasst und hoffen, das wäre mal endlich wirklich was positives für die Bürger und Mitmenschen

Refresh |<-- <-   1-25/31   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesbank: 12,67 Milliarden D-Mark noch im Umlauf
Olympische Winterspiele 2018: Russen dürfen starten
US-Weltraumpläne: Trump will Mond- und Marsmission


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?