08.11.07 21:08 Uhr
 608
 

Fußball/UEFA-Cup: Bayern München und die Bolton Wanderers spielen remis

Der FC Bayern München hat am heutigen Donnerstagabend die Bolton Wanderers zum UEFA-Cup-Gruppenspiel empfangen. Das Spiel endete in der Allianz-Arena vor 66.000 Zuschauern 2:2 (1:1).

Die britischen Gäste gingen bereits in der achten Spielminute durch Gardner mit 1:0 in Führung. Podolski (30.) erzielte das Tor zum 1:1.

Podolski schoss nach vier Minuten in der zweiten Halbzeit das 2:1 für die Münchener. Als schon keiner mehr damit rechnete, fiel der Ausgleich durch Davies (82.).


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Extr3m3r
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Bayern, München, FC Bayern München, Bayer, Cup, Remis, Wander
Quelle: www.kicker.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Toni Kroos verließ FC Bayern München wohl wegen Karl-Heinz Rummenigge
Fußball: Frust bei FC Bayern München trotz CL-Sieg gegen Anderlecht
Uni-Studie: Unsympathischer Fußball-Klub Deutschlands ist FC Bayern München

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.11.2007 21:04 Uhr von Extr3m3r
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da haben die Münchener Bayern völlig unnötig zwei Punkte verschenkt. Trotzdem dürfte der Rekordmeister die Gruppenphase überstehen.
Kommentar ansehen
08.11.2007 21:25 Uhr von fabiu_90
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Schade für Bayern Hab das Spiel gesehen und man muss echt sagen, dass Bayern klar überlegen war und 70 Minuten nie gefährdet, aber die hätten einfach den Sack dicht machen müssen. 20 Minuten vor Schluss haben sie abgestellt und dann passiert sowas eben, aber wird schon kein Stolperstein sein.
Kommentar ansehen
08.11.2007 21:32 Uhr von kleiner erdbär
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
och jeh... :o) wasn los mit dem millionenkader?

da haben sie ja (für ihre verhältnisse) ganz schön abgekackt... *freu*


...egal, aber hoffentlich machts der club jetz besser!!!
Kommentar ansehen
08.11.2007 22:07 Uhr von Jimyp
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Naja, die Gruppe muss trotzdem gewonnen werden. Da gibts keine Ausreden!
Kommentar ansehen
08.11.2007 22:45 Uhr von StoWo
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Schön blöd wer sich über den Punktverlust der Bayern freut. Daran merkt man, dass einige keine Zusammenhänge sehen. Wenn die deutschen Klubs - inklusive der FC Bayern - im europäischen Vergleich schlecht abschneiden, ist das nicht nur contraproduktiv für die UEFA 5-Jahres-Wertung, sondern auch für den Fußball Standort Deutschland ansich. Das sind nicht nur die überzogenen Spielergehälter sondern allem voran ist fällt die Attraktivität für neue Sponsoren und Geldgeber, die investieren. Fehlen die, kommen keine neuen "Stars". Fehlen die, sinken mittelfristig die Zuschauerzahlen, ergo Einnahmenverlust. Das bekommt besonders die unmittelbar beteiligte Gastronomie zu spüren sowie alle an den Fußball angeschlossenen Wirtschaftszweige.
Selbst wenn Klubrivalität vorhanden ist, sollte man einmal einen Schritt weiter denken bevor man dämliche Kommentare abgibt.
Im übrigen profitieren durch die TV-Gelder (hier vorallem die UEFA-Gelder) auch kleinere Klubs und eben nicht nur die direkt beteiligten Vereine.
Vom Erfolg deutscher Klubs hängt mehr als purer Fan-Spaß: Arbeitsplätze, internationales Ansehen und Vorteile für Jugendsport und kleinere Vereine.
Erst denken - dann posten.
Kommentar ansehen
08.11.2007 22:58 Uhr von kleiner erdbär
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
@ StoWo: OH MEIN GOTT .... du hast mir jetzt ECHT die augen geöffnet...

da war ich doch glatt so unglaublich NAIV & GEDANKENLOS, fussball in erster linie für eine EMOTIONALE sache zu halten, bei der man sympathien & antipathien für gewisse vereine hat...

wie DUMM von mir....

durch dich habe ich jetzt erst verstanden, dass es dabei ja in erster linie um WIRTSCHAFTLICHE INTERESSEN & GELD geht... und dass ich meinem land so ungeheuer damit SCHADE, wenn ich mich darüber freue, dass irgendein verein verliert...

du hast ja so RECHT, hätte ich den bayern vorhin die daumen gedrückt, dann hätten sie NATÜRLICH gewonnen & deutschland stände jetzt ein unglaublicher wirtschaftlicher AUFSCHWUNG bevor - aber durch meine antipathie den bayern gegenüber hab ich jetzt ALLES versaut...


....ich bin untröstlich deshalb, GANZ EHRLICH!!!!!!



[wer ironie findet kann sie StoWo schicken!!]
Kommentar ansehen
09.11.2007 01:36 Uhr von Gunny007
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@kleiner erdbär: ja, du hast es richtig erkannt. richtig blöd.
im internationalen wettbewerb drücke ich sogar schalke und dortmund die daumen, auch wenn man ja weiß daß die eh abkacken.
aber wie es aussieht werden die versager, bremen möchte ich ja noch gerne ausnehmen, den dritten champinos league-platz verspielt haben.
und jetzt könnt ihr auf die bayern schimpfen weil sie nur uefa-cup spielen.
ihr werdet euch noch umsehen wenn es eine europaliga, mit bayern und bremen als deutsche teilnehmer, gibt und der rest keine kohle mehr bekommt und erbärmlich weinen muß.
Kommentar ansehen
09.11.2007 02:25 Uhr von kleiner erdbär
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ Gunny007: ich bezweifle ja nicht, dass es diese finanziellen, wirtschaftlichen und sonstigen auswirkungen gibt - ich bezweifle aber gaaanz stark, dass die bayern (oder sonstwer) besser spielen, nur weil ich mir das wünsche oder weil ich die daumen drücke...^^

und wenn ich den arroganten haufen halt net mag, dann mag ich ihn eben nich - und zwar völlig egal, ob auf nationaler oder internationaler ebene...

und wenn der - als haushoher favorit gehandelte - millionenkader n spiel gegen den vorletzten der premier league durch dummheit nich gewinnen kann, dann lach ich ihn halt aus...

ich weiß echt nich, warum ihr euch deshalb so aufregt?!


ich sags gern nochmal:
wenn ich jemand nich mag, dann mag ich ihn eben nich - und ihr könnts mir glauben:
ob die bayern gewinnen hängt NICHT von meiner einstellung zu ihnen ab ... so what???
Kommentar ansehen
09.11.2007 03:58 Uhr von StoWo
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@kleiner erdbär: Dein Kommentar ist ja an fachlichem Inhalt zum Thema kaum zu überbieten. Dann bade mal in deinem Zynismus und lass dir die Welt zeigen; findet sich sicher jemand der sich führt ;)
Freut mich, dass ich dir die Augen öffnen konnte, aus deinem ersten post war ja zu entnehmen, dass es damit noch nicht allzu weit her sein kann.

Zum Thema: natürlich kann jeder "seinem" Verein die Daumen drücken. Sich aber auf der einen Seite über einen Punktverlust der Bayern zu freuen und im selbem Atemzug den Nürnbergern Glück wünschen (die ja unmittelbar vom bayovarischen Erfolg profitieren) ist einfach unüberlegt und muss daher kommentiert werden. That´s life..

Ich seh die Bayern-Neider schon da sitzen am Ende der Saison, wenn´s um die internationalen Töpfe geht. Fans von Klubs wie Hamburg, Leverkusen oder sonstige UEFA-Cup-Anwärter, drücken Däumchen, dass die Bayern ordentlich punkten damit man auch selbst noch ins internationale Geschäft rutscht. Dafür sind sie dann wieder gut.

Wenn die Bayern im deutschen Fußball nicht wären, hätte dieser international einen Stellenwert wie etwa der aus Bosnien. 1 UEFA Cup Platz, keine Champions League - in der Art.

Und was ich natürlich noch viel witziger finde ist die Tatsache, dass man sich über die Bayern lustig macht, obwohl sie mehr als gut gespielt haben. Verlieren sie wie letzte Saison, ist es vollkommen okay solche Spiele negativ zu sehn. Punktet ein Gegner (der nicht schlecht ist, nur weil er in England kurzfristig Vorletzter ist!) dennoch, muss man das respektieren das er sich nicht aufgegeben hat trotz drückender Überlegenheit.

Wie dem auch sei, ein Blick auf die anderen UEFA Cup Spiele (und auch Champions League)... und man sieht, dass die Bayern von allen deutschen Vereinen trotz 2:2 mehr Punkte und Tore geholt haben, als alle anderen. Und da weiß ich nicht, ob ich lachen oder weinen soll...
Kommentar ansehen
09.11.2007 04:11 Uhr von Gunny007
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@kleiner erdbär: ich habe ja gar nicht gewußt daß du so eng mit denen bist. wenn ich gewußt hätte daß die so arogant sind würde ich auch für die großkotze aus dem pot sein.
wenn hier jemand arogant ist, dann bist das du.
Kommentar ansehen
09.11.2007 10:03 Uhr von Belzebuebchen
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Punkte verschenkt: Zu der Diskussion kann ich nur sagen. Kleiner Erdbär, deine Engstirnigkeit tut wirklich weh und mir irgendwie leid für dich.
Den anderen kann man nur zustimmen. Im europäischen Fussball muss man heut zu tage für die deutschen Clubs sein, egal woher sie kommen, da es um viel zu viel Geld und wichtiger Ansehen auf der europäischen Bühne geht.
Im übrigen ist es egal, wo die Spiele gewonnen werden (Uefa-Cup oder Championsleague) jeder Sieg bedeutet 2 Punkte für Deutschland in der 5 Jahreswertung. Deshalb ist Rumänien auch so nah an uns dran, die haben im Uefa-Cup die letzten jahre nicht so schlecht abgeschnitten und konnten mehr Punkten als die deutschen Vereine in CL oder UEFA-Cup.

Nu mal noch zu dem Spiel. Ich war im Stadion und muss leider den Bayern sagen, dass sei ohne Ribery nichts aufm Kasten haben. Nachdem Ottmar Hitzfeld die Nr. 7 der Bayern auswechselte, haben die Bayern aufgehört zu spielen. 70 Minunten lang war es ein klasse, überzeugendes Spiel der Bayern. Das Rotationsprinzip vom General hat hier den Bayern 2 Punkte gekostet. Im nachhinein kann man nur sagen, dass es ein tolles Spiel mit üblem Ausgang war. Schade! Aber die Bayern kommen weiter, da besteht gar kein Zweifel!

Im Sinne von der 5-Jahreswertung hoffe ich mal, dass der nächste Spieltag in der CL und im Uefa-Cup wieder positiv für Deutschland ausfällt.
Kommentar ansehen
09.11.2007 11:37 Uhr von Ganxtapimpz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kleiner erdbär: jaja, und wäre es nicht toll, wenn du die Sympathien die du für bestimmte Vereine empfindest auch während Europapokalspielen ausleben könntest? Aber damit mehrere Vereine (und dann womöglich auch deiner) die Chance haben, ihm Europapokal von ihren Fans bejubelt zu werden braucht man eben Punkte in der 5-Jahres-Wertung. Aber diese ganzen von Neid zerfressenen Bayern-Hasser denken ja leider oftmals nur soweit wie sie ein Klavier werfen können ... schade
Kommentar ansehen
09.11.2007 15:56 Uhr von vst
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
armer kleiner erdbär: hauen jetzt alle auf dich ein, weil du es wagst die bayern nicht zu mögen.

ich mag sie auch nicht und ich muss zugeben, ich habe mir vor schadenfreude beinahe in die hosen gepisst als sie gegen frankfurt kein tor geschossen haben und gegen die wanderers noch einen reinbekommen haben.

wer so fahrlässig mit seinen chancen umgeht, wer so überlegen ist und kein tor schießt hat es nicht anders verdient.

scheiß auf die 5-jahres-wertung.

wenn sie mal wieder gut spielen und den gegnern die bälle um die ohren hauen freue ich mich auch wieder wenn sie international gewinnen.
Kommentar ansehen
09.11.2007 16:15 Uhr von -InFlames-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Typisch Bayern: Das ist irgendwie immer bei den Bayern sie sind erst klar überlegen handeln dann aber fahrlässig und fangen sich noch einen.
Aber immerhin sie sind nicht umsonst seit langer Zeit ungeschlagen, die münchener biegen es meistens immer noch zugunsten von ihnen grade wie z.B. in belgrad, da gab es ja auch eine Schlussoffensive was dann zum Erfolg wurde.
Würden sie aber wenn eine Führung erkämpft wurde nicht ein Spiel so auf die leichte Schulter nehmen hätten sie gegen die bolton wanderers gewinnen können.

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Toni Kroos verließ FC Bayern München wohl wegen Karl-Heinz Rummenigge
Fußball: Frust bei FC Bayern München trotz CL-Sieg gegen Anderlecht
Uni-Studie: Unsympathischer Fußball-Klub Deutschlands ist FC Bayern München


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?