08.11.07 12:56 Uhr
 15.263
 

Die zehn Gebote der Mafia - Salvatore Lo Piccolo verfasst Verhaltensregeln

Salvatore Lo Piccolo, am Montag verhafteter Mafia-Pate, hat eine Liste verfasst, die er "Zehn Gebote der Mafia" getauft hat. Er hatte die Liste bei seiner Verhaftung bei sich. Diese Gebote müsse ein Mafioso unbedingt beachten.

Der Mafioso solle seiner Ehefrau treu sein und sollte keine Affären mit Frauen anderer Mafiosi haben. Außerdem sollte er sich nicht betrinken und auch keine Clubs besuchen. Termine müssten eingehalten werden und die Verfügbarkeit für die Cosa Nostra stets gewährleistet sein.

Der Mafioso dürfe keine anderen Angehörigen der Organisation anlügen und auch nicht Geld von anderen Mafiosi an sich nehmen. Kontakte zur Polizei sind streng verboten. Auch Familienangehörige dürfen nicht bei der Polizei sein. Wer diese Regeln nicht befolge, könne kein Mafiosi sein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: borgir
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Mafia, Verhalten, Gebot
Quelle: www.vol.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Polen: Wildtier schürt "Hass auf Deutschland"
Colorado Springs: Joggerin hinterlässt ihre Exkremente in der ganzen Stadt
Spanien: Christian Müller (Pogida) im Urlaub festgenommen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

35 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.11.2007 12:45 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Quelle gibt noch ein bisschen mehr her, was ich leider nicht mehr unterbekommen konnte. Schon seltsam dass es ausgerechnet bei der Mafia die ein oder andere moralische Verhaltensregel geben soll. Passt irgendwie nicht.
Kommentar ansehen
08.11.2007 13:23 Uhr von roteGraefin
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
warum nicht? Jede menschliche Gruppierung braucht Regeln.

Die Mafia hat die regel wir sind die guten und die anderen sind die Schlechten.

Diese fixe Idee findet man in jedem menschlichen Hirn und damit auch in jeder Gruppe. Egal ob kirchliche Vereinigung oder Volk oder Rasse. Immer geht der Mensch der nicht nachdenken kann, von der Idiotie eines Bösen was bekämpft werden muss aus.
Kommentar ansehen
08.11.2007 13:54 Uhr von Cansan
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Die 10 Gebote des alten Testament sind so alt und dennoch für alle Zeiten aktuell

1. Du sollt keine anderen Götter haben neben mir

-Ok das ist heutzutage Privatsache

2. Du sollst den Namen des Herrn nicht missbrauchen

-Das sollten sich Bush und seine Terroristen mal merken
Immer wenn Gott missbraucht wird gibt es nur Mord und Totschlag

3. Du sollst den Feiertag heiligen

-Wir sind keine Arbeitsmaschinen und keine Sklaven.
Ein echter Feiertag hätte weit größere positive Folgen für unsere Seele als es irgendjemand nur wahr haben möchte.

4. Du sollst deinen Vater und deine Mutter ehren

-Wenn die Eltern ebenso ihre Kinder ehren dann ist das selbstverständlich.

5. Du sollst nicht töten.

-Eigentlich Selbstverständlich...eigentlich...

6. Du sollst nicht ehebrechen.

-Wer ein Problem damit hat sollte nicht heiraten...
In Guten wie in Schlechten Zeiten.
Heirat für mich als Nonplusultra und nicht weil ich jemanden bissle gern habe oder so.
Und da gehört so verdammt viel dazu.

7. Du sollst nicht stehlen

-Selbstverständlich, wenn es denn nicht um dein Leben geht

8. Du sollst nicht falsch Zeugnis reden.

-Selbstverständlich, wenn es denn nicht um dein Leben geht

9. Du sollst nicht begehren deines Nächsten Haus.

-Beinhaltet schon automatisch Gebot in sich

10. Du sollst nicht begehren deines Nächsten Weib.

-Selbstverständlich

Darauf könnte man komplett eine gute Verfassung aufbauen.
Kommentar ansehen
08.11.2007 13:56 Uhr von Cansan
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Nachtrag: 9. Du sollst nicht begehren deines Nächsten Haus.

-Beinhaltet schon automatisch Gebot 7 in sich...

Naja diese Mafia-Affen sind nur ein schlechter Witz
Kommentar ansehen
08.11.2007 13:57 Uhr von OS-TeMpler-TH
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
So schließt sich der Kreis: Die Mafia ist als Verbund von lokalen Bande auf Sizilien entstanden um eine Opposition gegen die Festlandmachthaber und Feudalherren zu bilden und war damals eine nicht minder "ehrbare Gemeinschaft", vielleicht sogar angenehmer als die Adeligen. Damals gab es bereits die "Omerta" die Satzung der Mafia. Die Frage ist, welchem Netzwerk gehört Lo Piccolo denn an? Denn "Mafia" ist nur eine grobe Beschreibung für die Verbrechergruppen Italiens und bedeutet eigentlich nur "Anmaßung".
Kommentar ansehen
08.11.2007 15:54 Uhr von daMaischdr
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
damit: dürften die Mafiosi eine höhere moralische Integrität besitzen als die meisten Politiker.

;-)
Kommentar ansehen
08.11.2007 16:39 Uhr von roteGraefin
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@Cansan: Du hast den wichtigen Vorspann vergessen

Ich bin der Herr Dein Gott, der Dich aus der Knechtschaft Ägyptens befreite und des wegen wirst Du auch nicht.

Der entscheidende Grund und die Voraussetzung dafür Gebote einzuhalten ist die Befreiung von jedweder Tyrannei und Ängsten.

Jedes Gesetz wird zu einer Droh- und Verwirrbotschaft, wenn nicht ein befreiender und lebendiger Gott der gesagt hat bei der Schöpfung es ist alles gut oder sogar sehr gut.
Kommentar ansehen
08.11.2007 17:48 Uhr von Mike1401
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
gottverdammt: jetzt ist mein aufstieg zur cosa dingsbums hinüber :-( mist verdamte regeln ...
Kommentar ansehen
08.11.2007 19:01 Uhr von Cansan
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@rotegfraefin: ja da hast du recht mit der Befreiung aus Ägypten...

Bin da selbst aber nicht wirklich einverstanden, da ja damit auch gesagt wird das alle anderen Völker damit ausgeschlossen werden die nicht aus Ägypten befreit wurden...
Ist halt doch alles Menschlich...
Dennoch sind die Gebote für ein zusammenleben aller Menschen geeignet.

@Cizzar

Ich bin sicher das viele der Religionen in ihrem Urspung eine extrem noble Angelegenheit waren, die jedoch von den Machthaber der verschiedenen Epochen ausgenutzt wurden.
Wir hätten heute hier nicht das Christentum wenn es für die Römer nicht vorteilhaft gewesen wäre...

Wenn du dir die Gebote der Mafialeuts nochmal anschaust dann wird dir auffallen das sie doch nicht so toll ist...
Kommentar ansehen
08.11.2007 20:29 Uhr von The_Nothing
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Cansan: Leider nur ist Monogamie beim Menschen vollkommen unnatürlich, so gut die zehn Gebote auch sein mögen, das Ehe-Gebot gehört da nicht rein.
Kommentar ansehen
08.11.2007 22:04 Uhr von jasokool
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
das 11te gebot du sollst nicht fluchen!

diese tafel kickte moses wahrscheinlich in die schlucht, als er merkte wie scheiss schwer so ein haufen steintafeln sind :-)))

ihr könnt mich ruhig verbal steinigen, aber sind es nicht die
7.TODSÜNDEN das einzige was uns menschen miteinander verbindet?
Kommentar ansehen
08.11.2007 22:25 Uhr von The_Nothing
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@HDG: Die mag alles stimmen, und es hat sogar noch funktioniert, solange die traditionelle Rollenverteilung bestand (der Mann als Versorger/Ernährer).

Heutzutage wird viel öfter aus reiner Liebe geheiratet, und Liebe (die leidenschaftliche) schwindet mit der Teit. Das ist vollkommen normal und hat evolutiv gesehen auch durchaus Sinn.

Viele Liebespaare kommen allerdings mit dem Nachlassen der Gefühle (Liebe wird eigentlich mehr durch eine Art inniger Freundschaft "ersetzt") nicht klar, das sogenannte Auseinanderleben setzt ein.

Man baut die Ehe in der heutigen Zeit auf etwas, was nur in seltenen Fällen von Dauer ist, ist das sinnvoll?

Meine Frage ist daher (nur mal so in den Raum gestellt): Kann man in einer Gesellschaft glücklich leben, die einem Ketten anlegt, die wider die Natur sind? (Von Mord und Totschlag mal abgesehen, ich meine jetzt eher Dinge, womit man niemandem direkt schadet).
Kommentar ansehen
08.11.2007 23:32 Uhr von roteGraefin
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Die zehn Gebote: gehen leider in Bezug bei Frauen von einem Besitzstand aus, dieses Denken ist nur durch die Evolution zu verstehen.

Ursprünglich wurde die Frau als ein göttliches Wesen angesehen, weil die Menschen sahen, das sie Kinder gebären konnte. Durch die Beobachtung von Ackerbau und Viehzucht, stellten die Menschen fest, dass der Mann auch etwas mit der Geburt eines Kindes zutun hatte.

Der ursprüngliche Gebärneid des Mannes hat sich in dann immer schlimmeren Exzessen Krieg, Hexenverbrennung, Inquisition bis zu Völkermorden immer schlimmer ausgeweitet, das wir heute so weit sind uns selber zu zerstören.

Hier ist unsere erste Aufgabe Gefühle von Neid, Hass und Eifersucht wieder in den Blick zu bekommen. Ignoranz und Verbote sind keinen guten Mittel aus dem Teufelskreis der Selbstzerstörung auszubrechen.

Der Mensch, der sich immer wieder frei macht vom reinen Egoismus kann etwas zum Frieden in der Welt beitragen. Von dem ich mir wünsche, das es alle Menschen interessiert.
Kommentar ansehen
08.11.2007 23:59 Uhr von roteGraefin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@HDG: Stimmt das Christentum hat sich als eine eigenständige Religion entwickelt und damit leider viel der ursprünglichen Lehre Jesus von Nazareth weg genommen, der ein Jude war und fest in seiner jüdischen Tradition verwurzelt war.

Nur aus dieser Verwurzelung heraus kann man das revolutionäre an der frohen Botschaft erkennen. Er hat das Reich Gottes gepredigt was da ist und nicht eins was wir erst herstellen müssen oder wohin wir erst gelangen, wenn wir tot sind.
Kommentar ansehen
09.11.2007 00:18 Uhr von jasokool
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@roteGräfin: als mann muss ich sagen: stimmt(leider)

was zeichnet uns schon aus? überlegene muskelkraft, abstraktes denken usw...

ist doch nichts im vergleich des wunders, leben zu erschaffen.

ich wünschte echt frauen würden die welt regieren. sie wäre dann vieleicht hinterfotziger;-) aber sicher um einiges gewaltfreier.
Kommentar ansehen
09.11.2007 02:44 Uhr von Cansan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@HDG: Nunja
Ich denke halt das jemand der nicht die Sachen seines Nachbarn begehrt jene auch nicht stehlen wird.

Oder erst recht nicht wegnehmen.
Was ja wieder sowas wie ein Raubüberfall wäre...

@the_nolting

deswegen meinte ich ja man braucht ja dann nicht wirklich zu heiraten...Ein zusammenleben mit Kinder usw. bekommt man auch ohne Heirat mit...
Kommentar ansehen
09.11.2007 08:49 Uhr von andreascanisius
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Jaja die Mafia eigendlich "ehrenhafte" Männer. Die versuchen nur ihre Familien zu schützen und Geld zu machen :)

Die Regeln sind meiner Ansicht nach gut. Redlich. Na gut...was die Bullen angeht...darüber kann man sich streiten.

Ich habe mal italienische Bullen kennen gelernt....besonder sympatisch fand ich die nicht.
Kommentar ansehen
09.11.2007 09:25 Uhr von Miem
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ohne Regeln: funktioniert keine Organisation. Und wenn die Mafia-Angehörigen sich gegenseitg belügen oder bestehlten würden, gäbe es schon lange keine Mafia mehr. Diese Regeln dienen schlicht und einfach der Selbsterhaltung.

Z.B. sollen die Mafioso doch nicht der Ehefrau treu sein, weil man sowas nicht tut, sondern um Racheakte innerhalb der Mafia auszuschließen. Die können auch geschehen, wenn die Geliebte nicht die Frau eines anderen Mafioso war, denn auch die gekränkte Ehefrau kann ein Gemetzel veranstalten.
Kommentar ansehen
09.11.2007 09:27 Uhr von spybot
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Moral: @ daMaischdr

Vllt hatte das Italienische Volk aus genau dem Grund damals einen Mafia Boss zum Präsidenten gewählt.

Der hat dann kurzer Hand ein Gesetz erlassen, wie Hieß es noch gleich ?

Amnesy ?
Kommentar ansehen
09.11.2007 09:30 Uhr von Miem
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was mich interessieren würde: ist der Strafenkatalog bei Nicht-Einhaltung der Regeln - hatte er den nicht bei sich?
Kommentar ansehen
09.11.2007 12:38 Uhr von roteGraefin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@HDG: HDG gelobt seien Deine Abwertungen?

Ganz offensichtlich verteidigst Du etwas, was Du dem Inhalt nach selber nicht befolgst. Aber da bin ich einfach Kummer gewohnt. Wer nur das Neue Testament liest verleugnet die Wurzeln aus dem es entstanden ist und kann von daher nicht verstehen was wirklich neu ist. Wer die Wurzeln verleugnet nimmt dem Baum die Kraft zum Leben.

So danke ich Dir herzlich dafür, dass Du meinen Heiligenschein so kräftig mit Deinen Beleidigungen polierst.

Aber die Wahrheit ist, dass Gott den Menschen nach seinem Ebenbild und Gleichnis schuf und als Mann und Frau und er sprach es war sehr gut.

Danach kommt der Bullshit mit der Rippe, dem Verbot der Erkenntnis von Gut und Böse und der Vertreibung aus dem Paradies.

Jesus Christus ( und mit ihm wurde Gott Mensch) hat diesen Aberglauben wieder richtig gestellt und uns aufgetragen: "urteilt nicht damit ihr nicht verurteilt werdet."

Das Neue am Christentum ist gar nicht so neu. Es ist die einfache und ewige Wahrheit, dass der Mensch göttlich und ok ist.
Die Frage bleibt einfach nur, warum benehmen wir uns so wenig ok?

Z.B. warum musst Du das was ich schreibe, als Schrott bezeichnen? Das interessiert mich wirklich und woher kommt Deine heftige Abwehr gegen das was ich schreibe?
Kommentar ansehen
09.11.2007 13:31 Uhr von the_insider
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
außerdem dass es quasi einen Ehrenkodex der Mafia gibt ist ohnehin bekannt, da gibt es ganze Bücher zu dem Thema.

So abwegig finde ich das jetzt nicht. Ich fände es viel spannende zu erfahren, WARUM er das geschrieben hat. Glaubt er, er bekäme eine Haftminderung deswegen? Für erste positive Anzeichen einer Resozialisierung...
Kommentar ansehen
09.11.2007 13:54 Uhr von roteGraefin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@the_insider: Warum interessierst Du dich als Insider für eine so außen stehende Sache?

Macht Dich diese Information dann zu einem besseren Menschen?
Kommentar ansehen
09.11.2007 17:56 Uhr von Enny
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
will ich auch nicht: Die meisten Regeln gehen mir völlig gegen den Strich.
Keine Affären mit Frauen, nicht betrinken, keine Clubs besuchen.
Nee, nee ich bleib sauber
Kommentar ansehen
09.11.2007 18:53 Uhr von LadyWanda
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@HDG: wenn ich mir anschaue, wie Du Dich hier im Forum äußerst, sobald es um Grundsätzliches geht, dann fällt mir der Satz ein "getroffene Hunde jaulen". Merkwürdig, wie Du bei der roten Gräfin unter die Gürtellinie zielst und gleich persönlich wirst... irgendwie scheint sie bei Dir einen Nerv getroffen zu haben....*grübel*... offensichtlich hast Du ein leicht gestörtes Verhältnis zum Feminismus - könnte es sein, dass Deine Ex Dich rausgefenstert hat ? Naja - ist ja auch egal... muss nur immer wieder grinsen, wenn ich sehe, wie manche Leute hier im Forum ihre Privatfehden austragen.

Refresh |<-- <-   1-25/35   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?