08.11.07 10:12 Uhr
 584
 

Bananenfrachter verliert Container und Öl bei Havarie in der Nordsee

Schwere Schäden an einem Containerschiff am Dienstagabend führten zum Auslaufen von Öl. Der Frachter verlor in den über sechs Meter hohen Wellen insgesamt zehn Container. Ein Besatzungsmitglied erlitt Verletzungen. Ob das Öl vom havarierten Schiff stammt, werde noch geprüft.

Die Ölmenge, die ins Meer floss, ist unbekannt. An den Stränden von vier ostfriesischen Inseln schwemmte die Flut am Mittwoch Öl an. Einzelne Vögel, die ölverschmiert sind, wurden auf Norderney entdeckt. Das Beseitigen des Öls an den verschmutzten Stränden soll heute beginnen.

Vier der über Bord gegangenen Container trieben an die niederländische Insel Terschelling. Ein Container blieb dabei nicht geschlossen und verteilte mehrere tausend Bananenstauden an die Strände von Terschelling und Ameland. Die unreifen Bananen werden nun gelagert und an Tierparks verteilt.


WebReporter: E-woman
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Öl, Container, Nordsee, Havarie
Quelle: www1.ndr.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bundesstaat New York: Ein Toter bei Explosionen in Kosmetikfabrik
Nigeria: Mindestens 50 Tote bei Selbstmordanschlag in einer Moschee
Razzien: Terrormiliz IS plante angeblich Anschlag auf Essener Weihnachtsmarkt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.11.2007 11:42 Uhr von kingmax
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
container: öl ist wohl die grösse verschmutzung, aber solche container können für segler und klein motorboot fahrer sehr gefährlich sein.
beim segeln muss man auf dem meer immer ein auge offen halten, das man nicht gegen so einen container zusammen stösst und wenn die dinger knapp über der wasseroberfläche sind, ist es fast unmöglich die dinger zu lokalisieren, noch gefährlicher bei einer nachtfahrt.
Kommentar ansehen
08.11.2007 23:45 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ein Liter Öl kann: eine Millionen Liter Wasser unbrauchbar machen.
Da werden sich die Tiere sicherlich über den reichen Segen freuen.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

EU möchte Verbrauchsmessgeräte in allen Autos durchsetzen
US-Bundesstaat New York: Ein Toter bei Explosionen in Kosmetikfabrik
Nigeria: Mindestens 50 Tote bei Selbstmordanschlag in einer Moschee


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?