08.11.07 09:45 Uhr
 2.849
 

Münster: Trotz einer Gruppe Polizeibeamter nutzte Fahrradfahrer Handy beim Fahren

Die Gegenwart von 30 Polizeibeamten störte einen Fahrradfahrer in Münster nicht, sein Handytelefonat während der Fahrt weiterzuführen.

Der Radler fuhr hinter einer Gruppe Polizisten her. Die Polizeibeamten in auffällig grüner Kleidung sammelten sich zu Fotoaufnahmen. Nach einigen Fotos wendeten sich alle Polizisten für andere Fotoaufnahmen.

Das ignorierte der Radfahrer ebenfalls und wollte, während er weiterhin telefonierte, die Gruppe durchqueren. Der Mann wurde gestoppt und musste 15 Euro Verwarngeld bezahlen.


WebReporter: E-woman
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Handy, Gruppe, Münster, Fahrrad, Fahren, Fahrradfahrer
Quelle: www.wdr.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Familiendrama - 14-jähriger Sohn ersticht Vater
Rostock: 30 Menschen prügeln sich mit Ketten- und Baseballschlägern
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

22 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.11.2007 08:31 Uhr von E-woman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es gibt in Deutschland sicherlich sehr viele Gesetze. Allerdings gibt es auch viele Menschen, die Gesetze missachten, oder glauben, sie gelten nur für die anderen. Und ein Headset können auch Fahrradfahrer benutzen.
Kommentar ansehen
08.11.2007 10:01 Uhr von Borgir
 
+3 | -13
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
08.11.2007 10:10 Uhr von Alfaeins
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Es gibt auch noch blöd... Menschen in Deutschland: Ausrede war bestimmt, Herr Wachmeister das wusste Ich ja gar nicht, dass man auf dem Handy telefonieren darf. Die anderen machen das ja auch.
Kommentar ansehen
08.11.2007 10:27 Uhr von E-Woman
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@Borgir: darfst Du ja, aber eben nicht mit dem Handy am Ohr - gibt die Quelle zwar nicht her, aber ist ja oftmals so, und war es in diesem Fall wohl auch.
Kommentar ansehen
08.11.2007 10:30 Uhr von Sev
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Borgir, @Alfaeins: @Borgir:

Telefonieren am Steuer mit dem Handy am Ohr lenkt ab. Definitiv. Ich weiß, wovon ich spreche, denn ab und zu lasse ich mich dazu auch noch hinreißen (maximal Gespräche a´la "Hallo, ja, gleich, tschüss *klick*"). Geht mal gar nicht! Ist schon richtig, daß das verboten ist. Auch auf dem Fahrrad. Was ist so schwer daran, für längere Gespräche eine Freisprecheinrichtung zu verwenden (vorausgesetzt, man besitzt eine)?

@Alfaeins:

ich vermute mal, du meinst "dass man auf dem >Fahrrad< >nicht< telefonieren darf"...
Kommentar ansehen
08.11.2007 10:42 Uhr von lulu666
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
verstehe ich: nicht-handy verboten aber rauchen ist erlaubt.

lg lulu
Kommentar ansehen
08.11.2007 10:47 Uhr von NoWhizzkid
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@lulu wahrscheinlich nicht mehr lange. Wurde nicht sogar schon beschlossen, dass das Rauchverbot hinterm Steuer kommt?
Kommentar ansehen
08.11.2007 10:52 Uhr von lulu666
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ NoWhizzkid: keine ahnung.ich habe davon noch nichts gehört-rauche zwar aber nicht im auto.
wäre nicht schlecht wenn das kommen würde.
Kommentar ansehen
08.11.2007 11:04 Uhr von SvR
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
!Münster! Hey,

das ist Münster - in Münster dürfen Radfahrer alles! Die haben da auch immer Vorfahrt!!!
Kommentar ansehen
08.11.2007 11:17 Uhr von WWWiesel
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
richtig so! Als Autofahrer kann ich nun bestätigen wie gefährlich Radfahrer sind. Freitag am späten Abend fahren Fahrradfahrer ohne Lich geschweige denn Reflektoren auf der Straße rum, fahren über rote Ampeln, telefonieren beim fahren, kommen aus Straßen rausgeschossen ohne auf rechts vor links zu achten und zählen zu den nicht sozialen im Straßenverkehr (wir gesehen das ein Autofahrer ausparkt, wird nicht gebremst sondern gemotzt usw.)

Ich bin kein Freund von Gesetzen, aber hier muss der Gesetzgeber eingreifen.
Kommentar ansehen
08.11.2007 11:19 Uhr von Generator...
 
+0 | -8
 
ANZEIGEN
Pfff Radfahrer wegen Telephonieren 15 Euro abzocken. *kopfschüttel* Na wenn wir sonst keine Probleme haben gehts uns ja super...

http://kurznachrichten.wordpress.com/
Kommentar ansehen
08.11.2007 11:42 Uhr von Wengerder
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
und wenn dir dann ein telefonierender Radfahrer ins Auto fährt bist du Schuld.
Kommentar ansehen
08.11.2007 12:57 Uhr von Tizoc
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Borgir: Schade das die Quelle nicht hergibt ob es einen Radweg auf dem Fußgangerweg gab oder nicht. Das ist nämlich auch schon eine Frechheit mit dem Fahrrad auf dem Gehweg zu fahren. Auch wenn man betrunken Rad fährt kann man den Auto Führerschein verlieren. Egal ob zwei oder vier Räder, das ist alles Straßenverkehr.
Kommentar ansehen
08.11.2007 12:59 Uhr von shop-company*com
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
ihr seid deutschland und braucht einfach noch mehr gesetze, die euch alles vorschreiben, weil ihr kein eigenes hirn mehr habt um selbstständig zu denken.

und WENN und HÄTTE sind genau die zwei gründe, weswegen ihr immer mehr verbote und gesetze bekommt.

ihr habt es nicht anders verdient!

und wenn jetzt einer etwas dagegen schreibt, dann bin ich für das gesetzt einer einstweilige erschiessung.

huhu, aufwachen und leben !!!

;-)

sonnige grüße
Kommentar ansehen
08.11.2007 13:10 Uhr von DasEvilchen
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
oh man: Ich finde es immer wieder toll wie manche behapten das die Gesetze zum Abzocken sind. Das ist völliger Schwachsinn. Und von wegen Blitzer sind ja nur zum kassieren da. Die Dinger gibts nicht ohne Grund. Ich bin selber auch ein recht zügiger Autofahrer und wurde auch schon geblitzt, aber waas solls. Niemand zwingt einen dazu schnell zu fahren. Wer geblitzt wird und sich dann beschwert ist doch selber Schuld. Wäre er nicht zu schnell gewesen häts auch nicht geblitzt. Wer meint das es OK ist in 30er Zonen 60 oder mehr zu fahren der hat eh nicht mehr alle beisammen. Alle schreien sie das es Abzocke ist, aber wenn das eigen Kind oder ähnliches vors Auto läuft, dann wurde natürlich wieder zu wenig geblitz oder zu wenig Kontrolliert. Gibt schwarze Schafe, keine Frage, aber nicht alles ist Abzocke.

Naja, meckern war schon immer des deutschen Lieblingssport.
Kommentar ansehen
08.11.2007 13:37 Uhr von Cansan
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ist auch gar net so schlecht so: ich merke immer wieder wenn ich mit dem Handy am Steuer (Fahrrad, Auto) bin das es zu unnötigen komischen bzw. gefährlichen Situationen kommt die mir ohne das Telefonat sicherlich nicht passiert wäre.
Aber ich gehe trotz allen dran (-: wenn es die momentane Lage grad erlaubt...
Rauchen lenkt nicht ab da es eine eher angenatürlichte Bewegung ist die automatisch passiert.
Beim Rauchen ist das größte Problem die Entsorgung der Zigarette ...
Kommentar ansehen
08.11.2007 14:03 Uhr von the_wienerwurst
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
wayne wayne? ach ja in china is n sach reis umgefallen...
Kommentar ansehen
08.11.2007 14:34 Uhr von spybot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also ich sach ma: die Polizisten können sich auch mal anstellen, hab mich in der quelle nicht eingelesen, aber vermutlich gescha es in einem Park naja.

Polzei Beamte sind nun mal erpflichtet das zu ahnden, und können bei unterlassung sogar "suspendiert" werden.
Kommentar ansehen
08.11.2007 14:59 Uhr von A.Bft
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
sack reis news: spam news :D
Kommentar ansehen
08.11.2007 18:03 Uhr von derSchmu
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
shopcompany...selten so einen daemlichen Kommentar: gelesen...

du redest hier von wegen, wir lassen uns alles gefallen und hast selber nix dagegen unternommen und bist nach Thailand "gefluechtet"...ganz grosses Vorbild.

Es geht hier auch mehr um die Sicherheit des Radfahrers als um Abzocke.

Mal abgesehen davon, dass ein Telefongespraech die Aufmerksamkeit eines Verkehrsteilnehmers ganz anders beeinflusst, als nur das simple Zuhoeren eines Radiosenders zum Beispiel, hat der Radfahrer noch mehr Probleme dabei sein "Fahrzeug" zu fuehren, als ein Autofahrer.

Dieser braucht im Prinzip nur eine Hand fuers Lenkrad. Aber auch in Extremsituationen muss er das Lenkrad richtig greifen koennen. Durch Servolenkung etc kann er das auch mit einer Hand allerdings haengt bei im eine grosse Kraft dahinter, die er beeinflussen kann.

Ein Radfahrer kann zunaechst keinen grossen Schaden anrichten, allerdings ist bei ihm der Unterschied zweihaendig oder einhaendig zu fahren wesentlich groesser. Er lenkt mit der Hand, er bremst mit der Hand (Handbremse vorne oder hinten) und er haelt auch das Gleichgewicht mit der Hand.

Wenn man nun also die durch Mobiltelefone beschraenkten Verkehrsteilnehmer auf dem Fahrrad mit denen im Auto vergleicht, so sind die Auswirkungen beim Fahrrad fahren mindestens genauso gross.

Daher wohl eher keine Abzocke.

Dazu kommt dann in diesem Fall noch die Dreistigkeit des Radfahrers, sich wohl ueber alles wegsetzen zu muessen. Das duerfte wohl durch das Ignorieren der Polizisten gegeben sein.
Kommentar ansehen
08.11.2007 23:55 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ja wenn es nun mal: verboten ist, warum nur diese Provokaton?
Dann halt ich mal kurz an und dann geht es doch genauso. Und wer keine Freisprecheinrichtung im Auto hat, fährt halt mal auf die Standspur.
Kommentar ansehen
09.11.2007 01:16 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@jsbach: nicht persönlich nehmen, aber ich denke dass es nichts schlimmeres gibt als die pfeifen, die ungeachtet des restlichen verkehrs an den unmöglichsten stellen zu den unmöglichsten zeiten anhalten, weil sie der meinung sind dass sie jetzt telefonieren müssten.
mal ganz ehrlich: wer es für eine gute idee hält, auf der autobahn auf dem standstreifen anzuhalten um zu telefonieren, dem sollte man weder ein auto noch ein telefon geben!
leider schon viel zu oft gesehen...

Refresh |<-- <-   1-22/22   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Familiendrama - 14-jähriger Sohn ersticht Vater
Hochrechnung Bundestagswahl: Union gewinnt, AfD 13,2 Prozent
Bei Browsergame "Bundesfighter II Turbo" kämpfen Spitzenpolitiker gegeneinander


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?