07.11.07 20:51 Uhr
 8.190
 

Nissan 350Z: Günstig und gut - Aber in Deutschland nicht erfolgreich

Eigentlich hat der Sportwagen Nissan 350Z alles, was ein Sportwagen braucht, aber dennoch ist er in Deutschland - trotz seiner 230 kW/313 PS und seinem Sechsganggetriebe - keine Konkurrenz zu anderen Sportwagen.

Der Hecktriebler verbraucht im Gegensatz zu anderen Autos seiner Klasse weniger Treibstoff und hat einen Einstiegspreis von 40.890 Euro. Er ist damit billiger als der Porsche Cayman. Das Gewicht des Roadsters wird mit etwas über 1,7 Tonnen angegeben.

Das Verdeck des Nissan 350Z, der in 6,1 Sekunden von null auf 100 km/h beschleunigt, öffnet und schließt sich, laut Herstellerangaben, in 20 Sekunden. Der Premium Pack des Nissan 350Z kostet 43.290 Euro.


WebReporter: Nessy
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Deutschland, Deutsch, Nissan
Quelle: www.autogazette.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Höhere Strafen für Handy am Steuer, Raser und Blockierer von Rettungsgassen
Studie: Der umweltschädlichste Dienstwagen gehört Horst Seehofer
Kommune kommt mit Ladestationen nicht nach: Oslo ist mit E-Auto-Boom überfordert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

30 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.11.2007 20:41 Uhr von Nessy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nette Kiste! Bei dem spricht endlich auch mal wieder der Preis. Wer ein Liebhaber von Sportwagen ist, wird dieses Auto lieben! Und den Preis natürlich auch *gg*
Kommentar ansehen
07.11.2007 21:28 Uhr von agentor
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
schönes auto: würd ich mir auch gern zulegen...
Kommentar ansehen
07.11.2007 22:06 Uhr von Ottonilli
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn ich das Geld hätte Stände der schon meiner Garage. Oder der Mazda RX7 (Wankel-Motor)
Kommentar ansehen
07.11.2007 22:25 Uhr von Jimyp
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Ganz einfach der Nissan fällt in die Kategorie Freizeit/Spaßautos. Wer das Geld hat, kauft sich halt gleich einen Porsche, BMW, etc. und keinen Nissan!
Kommentar ansehen
07.11.2007 22:53 Uhr von Pinok
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@otto: der RX7 ist schrott, krieg ich jeden tag von nem bekannten mazda mechaniker gesagt.

der 350Z gehört mittlerweile schon zum alten eisen (einführung 2002) , obwohl Nissan der hersteller mit dem meisten verkauften sportwagen ist, hat nissan nie großen erfolg in deutschland gehabt, wieso, weiß keiner so genau, oft hört man so argumente wie ne reisschlüssel kommt mir nicht ins haus usw...

die deutschen stehen halt auf ihre sportwagen, ob es nun so sinnvoll ist, ist eine andere frag, ich denke mal der prestigefaktor spielt die größte rolle, in deutschland ist nunmal ein audi oder bmw halt mehr angesehn als ein nissan, schon allein da man mit nissan in detuschland häufig nur die familienvans in verbdinung bringt und keine ahnung von nissans rennsporterfolgen oder sonstigem hat.
Kommentar ansehen
07.11.2007 23:00 Uhr von dba
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
dann gleich ein Porsche @Jimyp

da gebe ich dir recht, wenn man den 350Z mit ähnlicher ausstattung nimmt wie den Porsche Boxster dann kommt man fast auf den selben Preis, nur der Porsche ist im widerverkauf unschlagbar, das was der 350Z in einem jahr an wert verliert, verliert der Porsche in 3-4 Jahren.
Kommentar ansehen
07.11.2007 23:04 Uhr von Jimyp
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Pinok: Sinnvoll ist es auf jeden Fall, denn dadurch wird unsere Wirtschaft unterstützt. Von einem verkauften BMW haben wir mehr, als von einem verkauften Nissan.

Nissan hat in den letzten Jahren in Deutschland sowieso sehr stark nachgelassen. Momentan kein Modell in der Mittel-oder Kompaktklasse! Erst Anfang 2008 kommt wohl der Tiida nach Deutschland, der gegen die Konkurrenz aber wahrscheinlich chancenlos sein wird!
Kommentar ansehen
08.11.2007 02:14 Uhr von Sven_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
falsche generation: diejenigen, die ihn sich kaufen würden, die haben das Geld nicht.

Die mit 40k€ kaufen sich lieber nen kleinen 5er oder einen großen 3er BMW. Ich würde auch eher in einen 335er BMW investieren, wobei der 350Z schon sehr nobel aussieht.
Kommentar ansehen
08.11.2007 02:18 Uhr von Sven_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@JapanExtrem, @Jimyp: Das hab ich ganz vergessen zu kommentieren: Autos nutzen nur durch die Mehrwertsteuer, durch sonst nichts. die deutschen Autobauer lassen im Ausland produzieren und tricksen ihre Steuern in Deutschland gegen 0.
Made in Germany steht drauf, weil er in deutschland zusammengesetzt wird, da hat man dann lediglich durch die qualitativere Endabnahme einen geringen Vorteil.

Aber ein BMW ist trotzdem noch das schönste, nicht umsonst passt Audi ihr heck immer mehr an das von BMW an ;) Aber das ist Geschmack und darüber darf man nicht reden, denn das ist übereinstimmugn oder streit. Den mittelweg gibts nicht :D
Kommentar ansehen
08.11.2007 07:03 Uhr von tobo81
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Werbung! Ich habe eigentlich erwartet, dass Verkaufszahlen oder wenigstens Prozentsätze angegeben werden...aber anscheinend ist diese News reine Werbung.
Kommentar ansehen
08.11.2007 07:17 Uhr von S0u1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
habe nen Kumpel der fährt das Auto ...
En bissl viel Plastik, aber liegt echt super auf der Straße ... und macht echt Spaß mitzufahren ^^ selber bin ich noch nie ... will den Schlüssel nicht rausrücken ... grml
Kommentar ansehen
08.11.2007 08:46 Uhr von Jimyp
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@JapanExtrem: "Was glaubt ihr denn, warum schon seit langer Zeit kein deutsches Fabrikat mehr gegen die Japaner standhalten konnte ? "

Standhalten? Inwiefern? Ich sehe nur, dass Japaner in letzten Jahren immer schlechter verarbeiten werden und auch bei den Rückrufaktionen ganz weit oben stehen.

Und was das Designprinzip angeht, das ist so gewollt und auch richtig so. Ein BMW, Mercedes oder Audi muss man als einen solchen auch sofort erkennen. Nicht wie so ein charakterloser Toyota, bei dem jede Modellgeneration völlig anders aussieht.
Du kannst die ja gerne deinen Supra kaufen, aber die meisten wollen halt nicht mit einer Proll-Kiste á la "The Fast and the Furious" durch die Gegend fahren.
Kommentar ansehen
08.11.2007 08:53 Uhr von DasEvilchen
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Sven_: Ähm, die Qualitätskontrollen sind bei den Japanern besser als bei den deutschen =)
Die haben an jeder Station einen stehen der alle prüft bevor es weiter geht. Hat den Vorteil das man bei einem defekten Kabelbaum nicht das ganze Auto wieder aus einander rupfen muss. =)

Und in Neutralen Tests haben die deutschen Auto´s scon lange nicht mehr die tollen werte =)
Davon ganz abgesehen kann man BMW oder Audi auch nicht mit Nissan vergleichen, eher mit Infinity oder Lexus =) (Wobei Infinity ja Nissan ist, bzw die Nobelmarke)

Und ein VW oder etwas aus dem Segement der deutschen kommt mir nicht ins Haus. Viel zu teuer für viel zu wenig Auto. Grad VW, "Volkswagen" Schon lange nicht mehr.
Ich geb doch nich 40000 für nen guten Passat aus, wenn ich die gleiche Ausstattung und Qualität bei Mazda günstiger bekomme. Außerdem haben Mazda und Toyota ja eh den Ruf unkaputtbar zu sein (Bis auf ein paar Extreme wie RX7 oder Supra)
Die Japaner sind schon lange keine Kopierer mehr, im Gegenteil, mittlerweile holen sich die deutschen Japaner an Board damits mal bergauf geht.
Kommentar ansehen
08.11.2007 10:05 Uhr von Jimyp
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@JapanExtrem: JapanExtrem.de, eine wirklich sehr "seriöse" Seite und Informationsquelle!

Eine Auswahl von Rückrufaktionen Japanischer Hersteller:

http://www.ftd.de/...
http://www.fermodes.de/...
http://www.rp-online.de/...
http://www.auto-motor-und-sport.de/...
http://www.fermodes.de/...
http://www.autokiste.de/...
http://www.oeamtc.at/...
http://www.fermodes.de/...
http://magazin.autoscout24.de/...

Von großartiger Qualität kann da keine Rede sein, was auch die Pannenstatistik der letzten Jahre zeigt.
Kommentar ansehen
08.11.2007 13:44 Uhr von Jimyp
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@JapanExtrem: Weltweite Rückrufaktionen gehören genauso dazu und auch hier in Deutschland waren viele Modelle davon betroffen. Und Toyota ist Toyota, egal ob in Europa oder Asien gebaut. Schau dir einfach mal die Links an! Und ich glaube eher solchen Pressemeldungen die auch ihren Hintergrund haben.

Und schau dir mal diesen Link an:
http://www.autokiste.de/...

Bei deinen gings ja hauptsächlich um Ökoeigeschaften und Kosten und bei der anderen war es ne US-Studie! Also, wach werden! :D
Kommentar ansehen
08.11.2007 14:47 Uhr von Jimyp
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@JapanExtrem: Versuch erst gar nicht dir irgendwelche Sachen auszudenken!
In Deutschland sind Japaner immer noch in der Minderheit und werden es wohl auch bleiben.

http://www.kfz-auskunft.de/...

Die oberen Plätze werden ausschließlich von deutschen Konzernen belegt, ganz oben VW.

Da Frage ich mich, wo z.B. der Auris ist, mit dem Toyota nach der wohl größten Werbekampagne die "Golf-Klasse" aufmischen wollte? Sieht man so gut wie nie auf der Strasse. Ein paar tausend wurden gerade mal verkauft.

Vielleicht solltest du nicht so versteift auf deine Japaner sein. Kannst ja Fan davon sein, aber sie sind nicht das Non plus Ultra. Die Zeiten ändern sich, auch ein Opel ist heute kein Auto mehr, was einem unterm Hintern wegrostet!
Kommentar ansehen
08.11.2007 15:24 Uhr von smou81
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ JapanExtrem: "Schonmal darüber nachgedacht, das deutsche Autos laut ADAC weniger pannen haben, weil vermehrt ausländische Fabrikate gefahren werden ?"

In Jimyp´s Link ging es um Pannen pro 1000 Fahrzeugen. Da ist es ziemlich egal, wie das Verhältnis Deutsch/Japaner ist.

Du kann dich jetzt winden wie du möchtest, aber die Glanzzeiten der Japaner sind vorbei. :)
Kommentar ansehen
08.11.2007 16:45 Uhr von Pinok
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
@Jimyp: wenn man keine ahnung hat, einfach mal fresse halten.

- danke


musste mal raus
Kommentar ansehen
08.11.2007 16:51 Uhr von Jimyp
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Pinok: Blablabla...

Anstatt Argumente aufzuzählen und normal zu diskutieren wird mal wieder nur mit Beleidigungen um sich geworfen! Typisch..
Kommentar ansehen
08.11.2007 20:10 Uhr von Jimyp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@smou81: Echt-Leder und Holz sind ja kein Muss. Mir gefallen Kunststoffamaturen auch besser, allerdings muss es hochwertiger Kunststoff sein und kein billiges Plastik!
Kommentar ansehen
09.11.2007 00:03 Uhr von smou81
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Jimyp: Dein Kommenar galt nicht mir, oder? ;)
Kommentar ansehen
09.11.2007 01:06 Uhr von RybeckRybeck
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
in usa billiger und viel erfolgreicher: der z350 ist richtig erfolgreich in den usa, sieht man bestimmt 50 mal haeufiger wie den audi tt. er kostet dort auch nur 27k als coupe und 35k als roadster - und das in dollar. in euro umgerechnet muesste man dafuer zwei z350 fuer ein porsche boxter bekommen.
Kommentar ansehen
09.11.2007 08:31 Uhr von Jimyp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@smou81: Stimmt! ;)

Natürlich @ 2JZ-GTE
Kommentar ansehen
09.11.2007 10:40 Uhr von Maku28
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@japanextreme: Geschmackssache. Ich hab lieber ein Auto mit hohem Fahrkonfort und ruhigem Motor. Wer auf PS und Plastik steht, der ist mit solchen Autos gut bedient.
Meine Eltern fahren auch so eine Reisschüssel. knapp 20k Euro, laut wie Hölle und der Innenraum...Plastik , Plastik und Blech. BAAAHHH
Kommentar ansehen
09.11.2007 13:02 Uhr von LullabyOverdose
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Teuer! Mir würde der Wagen auch gefallen, aber für mich momentan einfach viel zu teuer. Über Geschmack lässt sich natürlich streiten. Mir gefällt der 350Z auf jeden Fall mehr als z.B. Audi TT oder BMW oder sonstwas.

Refresh |<-- <-   1-25/30   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Konflikt um Katalonien geht weiter
Obamacare: Nächste Schlappe für Trump
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?