07.11.07 16:03 Uhr
 10.446
 

Leipzig: Mit Blei verunreinigtes Marihuana wird verkauft

Die Polizei hat eine Warnung an Drogenkonsumenten in Leipzig und Region herausgegeben. Dabei wird vor mit Blei verunreinigtem Marihuana gewarnt. Das Bundeskriminalamt (BKA) hatte eine Drogenprobe untersucht und war auf den hohen Bleiwert gestoßen.

Zurzeit sind 19 Personen aktenkundig, die sich eine sehr schwere Bleivergiftung zugezogen haben. Ermittlungen infolge gefährlicher Körperverletzung wurden von den Behörden eingeleitet.

Marihuana- oder Cannabis-Konsumenten sollen sich umgehend melden und die Droge zur weiteren Überprüfung bei der Polizei abliefern. Die Polizei erklärte: "Ohne dieses Wissen ist eine zielgerichtete Ermittlung nicht möglich". Die Strafverfolgung steht dabei nicht im Mittelpunkt, heißt es weiter.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Verkauf, Leipzig, Marihuana, Blei
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle
Russland: Entlassener Mörder enthauptet Kind und präsentiert den Kopf in Straßen
Goslar: Vergewaltigung wurde angeblich von Behörden verheimlicht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

56 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.11.2007 16:36 Uhr von Fritz Müller Berlin
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Tja: das Leben ist hart !!
Kommentar ansehen
07.11.2007 16:45 Uhr von kingmax
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
das passiert nicht: wenn du dein eigens weed hast, dann weisst du was du hast
Kommentar ansehen
07.11.2007 16:52 Uhr von Mr.E Nigma
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
muhahaha: >Die Strafverfolgung steht dabei nicht im Mittelpunkt, heißt es weiter.<

... kann aber jederzeit aufgenommen werden ;-)

Da werden sich natürlich viele Kiffer melden, zum kostenlosen Qualitätscheck der Grün-Weißen-Narrenzunft.

Ja Herr Nigma ... ihre Drogen sind sauber ... da haben Sie sie zurück. Einen schönen Konsum wünschen wir ...
Kommentar ansehen
07.11.2007 16:52 Uhr von ghost85
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
wieso unterstützt die polizei seine *gegner*? also mal im weitesten sinne?
wäre ja irgendwie wie wenn der herr bush den fidel castro warnen würde dass seine zigarren mit blei versetzt sind xD.
Die sollten sich doch lieber freuen dass sich diese "Szene" selbst zerlegt.

finds trotzdem gut das die bullen die leute warnt :)
Kommentar ansehen
07.11.2007 16:56 Uhr von oosil3ntoo
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
lol: Zitat: Die Strafverfolgung steht dabei nicht im Mittelpunkt, heißt es weiter.

Jajaaaa... =) wers glaubt wird seelig.....
Kommentar ansehen
07.11.2007 16:56 Uhr von rw999
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn Hanf legal wäre , dann würde so etwas nicht passieren.

Jetzt sammelt die Polizei das Zeugs ein, damit sie es auf der nächsten Betriebsfete vernichten können...
Kommentar ansehen
07.11.2007 16:57 Uhr von style17
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
natürlich: Jetzt werden alle Kiffer zur Polizei rennen und höflich fragen: " Können Sie mal mein Gras untersuchen? Ich will wissen ob ich das ohne mir eine Vergiftung zu holen, rauchen kann" !!!
Kommentar ansehen
07.11.2007 17:10 Uhr von kleiner erdbär
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
legalize it...... :o): tja, wärs legal, dann wär das nich passiert.......^^


... aber so wird sich die bullizei mit aufklären schwer tun, denn ausser ein paar dummen kiddies ist halt niemand sooo doof, seine drogen bei den herren in grün untersuchen zu lassen - auch wenns NATÜRLICH NUR aus ermittlungstaktischen gründen ist & "erstmal" nicht strafrechtlich verfolgt wird ...

*ROFL*

...ja nee, is klar ... und ich bin der weihnachtsmann....

*lol*


wobei die warnung an sich natürlich schon nett ist, ist aber auch nichts neues, kann mich erinnern, dass es zb vor ein paar jahren in der bayreuther gegend auch ne warnung wegen zu reinem heroin gab - gab deshalb auch paar überdosen damals...
Kommentar ansehen
07.11.2007 17:18 Uhr von NetCrack
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Unverschämtheit! Die Gewinnspannen bei Cannabis sind sowieso gigantisch, da muss man das nicht auch noch strecken und dann schon gleich gar nicht mit BLEI!! Wasser, Zucker, Sand hab ich alles schon gehört, aber BLEI. Vor allem dürfte ja theoretisch jeder Dealer daran interessiert sein, seinen Kundenstamm zu behalten und wenn man mit nem Lungenriss tot umfeld dürfte das kaum möglich sein.
Kommentar ansehen
07.11.2007 17:20 Uhr von KingPR
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
ja, klar! "Marihuana- oder Cannabis-Konsumenten sollen sich umgehend melden !"
Natürlich, die schießen sich ins eigene Bein, indem sie ein Geständnis ablegen
"Die Strafverfolgung steht dabei nicht im Mittelpunkt, heißt es weiter"
steht nicht im Mittelpunkt wird aber mit Sicherheit trotzdem durchgeführt, wenn jemand sich melden sollte
Kommentar ansehen
07.11.2007 17:21 Uhr von lauDo
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Hanf ist legal zumindest der Konsum.
Kommentar ansehen
07.11.2007 17:26 Uhr von Snaeng
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ ghost85: Das sind ja keine "Gegner". Die Polizei ist zum Schutze der Bürger da, und genau das tun sie damit.
Kommentar ansehen
07.11.2007 17:33 Uhr von Praggy
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
ne bleivergiftung ist heftig: kann ja mal einer von euch besserwissern versuchen. schwermetalle an sich haben es in sich... und wenn die bullen warnen kann man nur begrüßen.... auch wenn ich von drogenopfern und anderem abschaum die drogen konsumieren eh nix halte...
ich glaub die bullen wollen blos wissen wo das zeug her ist, die kette zurückverfolgen...
naja, lieber so, als einige tote oder nervengeschädigte (ja ja, nerven steuern auch die bewegungsabäufe, nicht gleich an blödheit denken :-) )

http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
07.11.2007 17:35 Uhr von tintitus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Am Besten Melden sich Gleich die Dealer von dem Zeug ...
Kommentar ansehen
07.11.2007 17:43 Uhr von jasokool
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
selbermachen! baut euch euer zeug selbst an, dann weiss man was man hat!

(ich bin echt froh das gras noch immer illegal ist, so lebe ich wenigstens zum teil STEUERFREI ) :-)))

und ich glaub keinen der behauptet das weed süchtigmacht, recht hat. denn es ist ne leidenschaft!!!

trottel behaupten sogar es sei eine einstiegsdroge:))))))
Kommentar ansehen
07.11.2007 17:47 Uhr von tiki_king
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
wenn du rauchen willst versteckst du dich doch vor der polizei oder etwa nicht? was wäre das für eine welt in der man sich dazu frei fühlen könnte einfach ins polizei hauptgebäude mit einem beutel grass zu laufen und in der eingangshalle lauthals verkünden, dass man high sei aber lieber doch noch den genauen wirkungsgehalt des inputs erfahren möchte...
Kommentar ansehen
07.11.2007 17:51 Uhr von The_free_man
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Krass, was hat Blei darin zu suchen? Evtl. Gewicht: Das ist ja ne Sauerei.

Ich wette die haben das Blei beigemischt um ein höheres Gewicht und damit höhere Preise zu erzielen.

Dass die Polizei warnt finde ich nett, aber dieses vorbeibringen zum prüfen kommt mir MEHR als komisch vor.
Wenn dann müssten die garantieren, dass man absolut NICHT belangt oder irgendwie registriert wird.

Und selbst dann wüssten die Polizisten ab da, dass man Drogen konsumiert und würden einen ständig kontrollieren - evtl. würde das sogar nen Durchsuchungsbefehl vom Richter rechtfertigen.

Also, da wäre ich sehr, sehr vorsichtig.
Wenn dann würde ich damit zum Arzt gehen.
Der hat Schweigepflicht und könnte das anonym zur Prüfung dahin geben.
Kommentar ansehen
07.11.2007 17:51 Uhr von TryAgain
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
immer mehr solche meldungen betrachtet man die summe der meldungen und die zeit in der sie auftreten... irgendwie schon seltsam dass bis vor 10 monaten nichts in der hinsicht bekannt gegeben wurde und auf einmal solche meldungen.. so kann man den illegalen markt mit hasch und marijuana auch bekämpfen...

solange der heroinsüchtige seine sauberen chemischen ersatzdrogen auf staatskosten erhält und der kiffer der sich selbst und seiner umwelt nicht schadet, vor die hunde geht ist in diesem staat etwas garnicht in ordnung.

ich glaube nicht dass es sich jemand in diesem markt erlauben kann solchen schund zu vertickern. das sind ja keine kleinen mengen. vertriebskanäle, solange sie noch existieren, sind zuviel wert als dass man seine "stammkunden" und großabnehmer mit sowas beliefern würde.

und wo bleibt der staat als schützende kraft? reinheitsgebote für gefährliche drogen wie alkohol ja, aber harmlose weiche drogen werden kriminalisiert und ignoriert.
spätestens wenn die steuereinnahmen der raucher weiter sinken wird man über eine legalisierung inkl. dicker besteuerung nachdenken.. alles nur kommerz
Kommentar ansehen
07.11.2007 18:01 Uhr von TryAgain
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@the free man: zu welchem arzt sollte man es denn bringen? das zahlt keine KK, also für eine laboruntersuchung zahlt man mehr als für ne neue ladung stoff.

anonym ist es auch nicht, aber straffrei wegen schweigepflicht. wobei das wohl eine grauzone ist, ein arzt ist imho verpflichtet straftaten zu melden (ähnlich wie bei kindesmissbrauch oder).

und straffreiheit darf nicht versprochen werden. wer zur polizei geht wird bzw muss strafrechtlich verfolgt werden. der verkehr, besitz, verkauf, weitergabe und herstellung von drogen ist verboten. also erfüllt man min. eine der grundlagen zur bestrafung.
Kommentar ansehen
07.11.2007 18:34 Uhr von Kuemmel1
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
bei Legalisierung würde verhindert werden das Marihuana mit Henna, Talkum oder sonst was fürm Scheiß, der sogar wie hier giftig sein kann, gestreckt wird. Das es auhc Nachteile haben kann, bestreite ich nicht, aber wenn man das ganze kontrolliert, kann das meiner Meinung nach nur mehr Vorteile haben.
Kommentar ansehen
07.11.2007 18:55 Uhr von The_free_man
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@TryAgain: Stimmt schon.
Ist allgemein ne schlechte Idee das Zeug irgendwo hinzubringen um es untersuchen zu lassen.

Auf Bleivergiftung kann man sich aber untersuchen lassen.
Kommentar ansehen
07.11.2007 18:57 Uhr von schlupfloch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@tryagain: ich glaub der besitz in geringen mengen ist nicht strafbar.


ich würd es aber trotzdem witzig finden, wenn die kiffer bei der polizei schlange stehen würden um zu zeigen dass se kiffen. noch witziger würd ich es finden wenn se alle noch anderes zeug bei haben, weil se nicht durchsehen und da bleiben müssen.

@news

nee die geschichte an sich ist wirklich mies. ich bin zwar definitiv gegen kiffen weils die birne weich macht, aber so sehr nu auch nicht.
Kommentar ansehen
07.11.2007 19:05 Uhr von The_free_man
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In der Schweiz wars glaub ich, gibts schon mobile, ehrenamtliche, neutrale Labors, die regelmäßig auf Raves und Technopartys unterwegs sind.
Werden von der Polizei auch in Ruhe gelassen, weil da das Wohl der Menschen noch über Strafverfolgung steht.

Bisher war so etwas aber nur für Ecstasy / Speed nötig.
Dort kann man jedenfalls ein kleines Bröckchen der Tablette die man zuvor gekauft hat abgeben und in 15 Minuten weiss man dann bescheid ob der Stoff sauber ist.

Also, reines Ecstasy / Amphetamin, oder irgendnen Schund der die gleiche Funktion hat, aber auf Dauer die Rezeptoren verändert/schädigt. (Im Gegensatz zu reinem Ecstasy / Amphetamin).
Kommentar ansehen
07.11.2007 19:14 Uhr von Mr.H4HN
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@schlupfloch: Kiffen macht dir Birne weich ??? Aber Alkohol nicht ne? ;)

ich bin definitiv für eine Legalisierung !

@news

echt ne schweinerei sowas und als ob irgendjemand auf die idee kommen würde und sein Zeug bei der Poilzei untersuchen lässt...
Kommentar ansehen
07.11.2007 19:16 Uhr von The_free_man
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Fräncy: Sind wir heute leicht agressiv?

Refresh |<-- <-   1-25/56   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Konflikt um Katalonien geht weiter
Obamacare: Nächste Schlappe für Trump
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?