07.11.07 15:16 Uhr
 7.950
 

Großbritannien: Das unsinnigste Gesetz - Sterben im Unterhaus ist verboten

Die TV-Gesellschaft UKTV führte eine Befragung durch, in der nach überflüssigen Gesetzen - sowohl nationalen Vorschriften, als auch internationalen Verordnungen - gefragt wurde. Von 28 Prozent der Befragten wurde das Gesetz genannt, das britischen Abgeordneten im Unterhaus ein Ableben am Arbeitsplatz untersagt.

Das Verbot, Briefmarken mit dem Konterfei der Königin oder des Königs nicht kopfüber aufzukleben, sei auch unnötig. Als grotesk nannten sechs Prozent die Bestimmung, dass in Liverpool nur Verkäuferinnen oben ohne arbeiten dürfen, die in einem Tiergeschäft arbeiten, das tropische Fische verkauft.

Ebenfalls sechs Prozent finden es absurd, dass in Florida ledige Frauen für Fallschirmspringen an Sonntagen bestraft werden. Dass es im US-Bundesstaat Ohio ungesetzlich ist, einem Fisch Alkohol zu geben, nannten neun Prozent. In Frankreich darf man Schweine nicht auf den Namen Napoleon taufen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: E-woman
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Großbritannien, Gesetz, Erbe, Sterben
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Polen: Erschossenes Wildtier schürt "Hass auf Deutschland"
Colorado Springs: Joggerin hinterlässt ihre Exkremente in der ganzen Stadt
Spanien: Christian Müller (Pogida) im Urlaub festgenommen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.11.2007 15:24 Uhr von meisterallerklassen
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Man sehe sich das hier an! http://www.sinnlose-gesetze.de/
Kommentar ansehen
07.11.2007 16:09 Uhr von SenkiRenegade
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wußten die das alle? fast jeder hat ja schon von den Gesetzen gehört, aber ich bezweifel, das die aus dem stand sagen konnten welches US-Gesetz sie überflüssig finden.
Kommentar ansehen
07.11.2007 16:16 Uhr von agentor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mmh: mich würde mal interessieren wie viel prozent der befragten "schulterzuckend" oder mit "keine ahnung" geantwortet haben. oder gibt es auf der insel keine Stefan-Raab-Generation ;)
Kommentar ansehen
07.11.2007 16:19 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
...und in Deutschland: wenn man "wild pinkelt" gibst gleich ein Ordnungsgeld.
Die Liste aus Amerika könnte man ja endlos fortführen aber bei den vielen Staaten; was da erlaubt, ist jenseits der Landesgrenze schon wieder verbotent. Verrückte Welt.
Gibts es in D auch solche unsinnigen Gesetze? Ich hab mal was gelesen von einer EU-Verordnung über die Herstellung von (schlagt mich bitte nicht, falls ich daneben liege) Karamellbonbons die über 700 Seiten umfasst und auch noch in zig-"Amtsprachen" übersetzt werden muss.
Aber das so nebenbei.
Kommentar ansehen
07.11.2007 16:39 Uhr von Wengerder
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@jsbach: naja das Ordnungsgeld fürs Wild Pinkeln kann ich verstehen, wenn damit Parkanlagen, Häuserfassaden oder so gemeint ist.... Im Wald ist es wiederrum bescheuert *g*

Ich frag mich echt wie die Gesetze entstanden sind... manches ist doch bestimmt auch damals total bekloppt schon gewesen.
Kommentar ansehen
07.11.2007 16:46 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
JSBACH: Wenn Du die Pisse von den Pinkelsündern überall weg machst, können wir das Ordnungsgeld ja einstellen. Weißt Du überhaupt wieviel Schaden Urin an Bauwerken verursacht?
Kommentar ansehen
07.11.2007 16:53 Uhr von Rixa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
jsbach: wildpinkeln ist ja auch ekelig, besonders wenn Männer an Häuserwände, In Kellereingänge und an öffentliche Einrichtugen pinkeln.

zudem ist da eine Belästigung, wenn man als Frau ihre Weichteile mitansehen muss.


Die Bürokratie in D ist z.B. auch unsinnig. Dabei entstehen der Wirtschaft Kosten in Milliardenhöhe

So hat in Deutschland ein Normenkontrollrat seine Arbeit aufgenommen, der Gesetzesentwürfe der Bundesministerien auf überflüssige Bürokratie überprüfen soll.

Vorbild ist dabei der Normenkontrollrat in den Niederlanden, der die Bürokratiekosten misst.
Das Land hat sich zum Ziel gesetzt bis 2007 die Bürokratiekosten um 25 Prozent zu senken. Dieses Ziel fordern auch Wirtschaftsverbände von Deutschland.


EU-Gurkenverordnung

Diese Richtlinie steht für die Brüssler Bürokratie.
Gurken müssen gut geformt und praktisch gerade sein:

Maximal 10 Milimeter Krümmung auf 10 Zentimeter.

Daneben sind Karotten laut der EU kein Gemüse, sondern Obst.
Der Grund: Manche Länder produzieren Marmelade mit Karotten-Stücken.




Schornsteinfegergesetz

In Deutschland kann weder der Hausbesitzer den Schornsteinfeger wählen noch dieser die Gegend, in der er arbeiten will.

Das ist im Schornsteinfegergesetz, das seit 1969 existiert, so geregelt. Deutschland wird in ein Netz von insgesamt 8000 Kehrbezirken unterteilt.

In jedem gibt es einen Bezirkschornseinfeger, der Konkurrenz nicht zulassen muss.

Die EU stört diese Regelung:
Das Gesetz verstoße gegen die Niederlassungs- und Dienstleistungsfreiheit Deshalb fordert sie mehr Wettbewerb unter den Schornsteinfegern.
Kommentar ansehen
07.11.2007 17:00 Uhr von Gangstahs_Paradise
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
:D:D:D; L0L: lo, geiles gesetz, des mit der tierhandlung is abba auch geil:D:D

die spinnen die engländer:D:D:D:D
Kommentar ansehen
07.11.2007 17:32 Uhr von jasokool
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ ciaoextra und rixa: nein! ich weiss nicht wieviel schaden "wildpinkeln" an häuser verursacht. ich erbitte: zahlen, statistiken, hochrechnungen usw...

@ rixa. bitte könnt ihr frauen uns auch mal in die augen sehen!

ich glaub ich spreche nicht nur für mich, wenn ich sage das das für uns männer total diskreminierend ist :)))))))))))))))
Kommentar ansehen
07.11.2007 17:36 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
jasokool: 200.000 Liter Urin schädigen Berliner Park:
http://www.netzeitung.de/...
Kommentar ansehen
07.11.2007 17:40 Uhr von johagle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Rixa: <<<zudem ist da eine Belästigung, wenn man als Frau ihre Weichteile mitansehen muss.>>>

Liegt jetzt die Betonung auf „Weich“ oder auf „Teile“? :-D


<<<In Frankreich darf man Schweine nicht auf den Namen Napoleon taufen.>>>

Na und? „Sarkozy“ ist eh ein schönerer Name für Schweine.
Kommentar ansehen
07.11.2007 20:07 Uhr von bunterhund
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
in sachen unsinnige gesetze liegen die amerikaner ja bekanntlich ganz vorn. teilweise echt zum kringelig lachen.

wäre acuh dran interessiert, ein bisschen was unsinniges über uns "krauts" zu hören...
Kommentar ansehen
07.11.2007 21:34 Uhr von spybot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@bunterhund: Les mal den ersten post unter news xD.
Kommentar ansehen
07.11.2007 21:40 Uhr von Loveandpeace
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Napoleon 2: Die Franzosen kennen bestimmt den Zeichentrickklassiker "Animal Farm"...
Kommentar ansehen
08.11.2007 10:04 Uhr von Chilred
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die krumme Banane: Es gibt auch EU Rechtlinen wie lang (oder kurz) eine Banane sein muss und welchen Krümmungsgrad sie haben darf... nur das sich keiner dran hält.

Aber man sieht es auch an der Weingeschichte... wir sollen den Apfelwein nicht mehr Apfelwein nennen...
also ich weiß nicht wie es euch geht aber ich hab gleich damit angefangen, den ganzen Apfelwein zu vernichten ;)

Und deshalb in Zukunft nur noch "Alkohol mit gekelterten Apfel drin" oder ein "gekelteter Äpfel" bestellen
Kommentar ansehen
09.11.2007 23:00 Uhr von LittleBoss
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Kopfstand nun verboten oder verpflichtend: "Das Verbot, Briefmarken mit dem Konterfei der Königin oder des Königs nicht kopfüber aufzukleben, sei auch unnötig."

Zweideutig. Ist es also verboten, sie NICHT kopfüber aufzukleben?
Kommentar ansehen
13.11.2007 07:56 Uhr von Pippoundpappo
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
George Orwell: wird wohl in Frankreich ein sitzen müssen.
Bei der Farm der Tiere heißt eins Napoleon.

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Konflikt um Katalonien geht weiter
Obamacare: Nächste Schlappe für Trump
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?