07.11.07 12:35 Uhr
 1.129
 

Wegen US-Raketenschild: Russland beschließt Ausstieg aus KSE-Vertrag

Das russische Parlament hat sich einstimmig für einen Ausstieg aus dem KSE-Vertrag entschlossen, der als wichtiger Eckpfeiler für die europäische Sicherheitsarchitektur gedacht war, indem er die Anzahl der konventionellen Streitkräfte begrenzt.

Mit dem Schritt hatte Präsident Putin bereits im September gedroht. Hintergrund ist der Streit über die Stationierung des geplanten US-Raketenschilds in Osteuropa, die Russland ablehnt.

Die Entscheidung zum Ausstieg aus dem Vertrag passt gut zu den militärischen Machtdemonstrationen und Zukunftsplänen von Präsident Putin: Bomberflüge in Gebiete, welche von der NATO kontrolliert werden, der Wiederaufbau einer Mittelmeerflotte und weitere militärische Maßnahmen.


WebReporter: Silenius
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Russland, Vertrag, Rakete, Ausstieg
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Wer wählte die AfD
Jürgen Trittin spricht von Kalkül: Christian Lindner wollte Kanzlerin "stürzen"
Berlin: Alexander Gauland im Bundestag bei Rede ausgebuht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

30 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.11.2007 12:24 Uhr von Silenius
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eine gefährliche Entwicklung. Militärische Provokationen und Säbelrasseln sind alleine ja noch nicht gefährlich, aber die Aussicht auf eine Aufhebung des europäischen Kräfteverhältnisses kann nur besorgniserregend sein.
Kommentar ansehen
07.11.2007 12:39 Uhr von Raptor667
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmmm Kalter Krieg Teil 2? Auch wenn manche meinen Russlands Armee sei veraltet so haben die immer noch genug Power Deutschland beispielsweise in die Steinzeit zurück zu schiessen...und das macht einem echt angst...wer kommt nach Putin und wie wird es dann sein?
Kommentar ansehen
07.11.2007 12:50 Uhr von Silenius
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Raptor667: Russland könnte mit einer großen Masse an konventionellen Streitkräften nicht nur Deutschland leicht besiegen. Es müsste ja nichteinmal ein direkter militärischer Schlag sein, allein die Macht und die Masse einer neuerstarkten russischen Armee als Druckmittel reicht schon. Wenn ich an die politischen Druckmittel denke, die Russland ohnehin schon in der Hand hat (Gas, Öl), dann wird mir ganz anders.

Auf der anderen Seite hat Russland natürlich auch wenig Geld zum Aufbau einer riesigen Streitmacht zur Verfügung, aber wenn ich die Vergangenheit bedenke, dann hat das der Sowjetunion auch nicht viel ausgemacht.
Kommentar ansehen
07.11.2007 13:01 Uhr von Raptor667
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Silenius: stimmt...wenn die den Gas und Ölhahn zudrehen wirds zappenduster in Deutschland.Vielleicht sollten wir schonmal Russisch lernen...mir wird da auch ganz anders.Von den Amis brauchen wir keinerlei Hilfe erwarten. Wie war das noch? Europa ist nur eine Pufferzone zwischen Russland und den USA?
Wie dem auch sei...
Kommentar ansehen
07.11.2007 13:20 Uhr von ionic
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gefährlich: ist das ganze schon bisschen... ohne pessimist zu sein aber russland hats wie ihr gesagt habt in der vergangenheit auch geschafft mit nem groschen ne große armee aufzubauen...

@raptor667

auch wenn die armee veraltet ist - in der masse sind die weit überlegen... eine art kleiner blitzkrieg und deutschland wär weg und frankreich und italien haben auch nicht gerade die armee um sowas standzuhalten...ich mein ganz europa zusammen wäre bestimmt durch technische fortschritte in der lage sowas standzuhalten aber zu welchen kosten? na ja irgendwie is deutschland an nem schlechten platz in diesem fall...das mit der mittelmeerflotte bezieht sich doch hoffentlich nur auf schiffe und nicht auf atom u-boote.... und weitere militärische maßnahmen sind bitte nicht bau weiter ZAR-Atombomben...das würde echt kein spaß machen...
Kommentar ansehen
07.11.2007 13:23 Uhr von Jimyp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Raptor667: Pufferzone? Die geringste Entfernung von den USA zu Russland liegt glaube ich bei irgendwas um die 100 km.
Bei einem Konflikt zwischen beiden müssten sie nicht erst über Europa rüber.
Kommentar ansehen
07.11.2007 14:16 Uhr von Maku28
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mimimiiimi: meine Fresse..gebt denen ihren Lolly zurück!
Kommentar ansehen
07.11.2007 14:28 Uhr von tullamore_dew
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zwar kein Grund Angst zu haben: aber dennoch interessant. Das die Russen da was größeres planen, wird sich spätestens in 2 bis 3 Jahren zeigen, denn spätestens dann herrscht der nächst größte Krieg, und zwar nicht irgendwo, sondern hier in Europa.
Das sollte jedem klar sein, genauso wie jedem klar seien sollte, dass die Aufrüstungen selbst schon in Deutschland seit einiger Zeit im Gange sind.
Mal gucken was die Zukunft bringt
Kommentar ansehen
07.11.2007 14:32 Uhr von Silenius
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Jimyp: Die Grenzentfernung ja, da hast du recht. Allerdings ist die Infrastruktur auf russischer Seite da nicht so gegeben. Und bevor die Russen in Alaska zuschlagen, wäre es sicher besser für Russland, wenn es Europa bis dahin zerschlagen hat, damit amerikanische Truppen keinen Brückenkopf mehr im Westen hat.

Ich wage zu prophezeihen, dass, bevor Russland oder die USA auf eigenem Gebiet kämpfen müssen, Europa zumindestens stark bluten wird.
Kommentar ansehen
07.11.2007 14:38 Uhr von denksport
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
USA haben´s echt drauf: Leute vor den Kopf zu stoßen. Der Raketenschild wäre wohl nicht nöötig gewesen. Naja, vielleicht kann man bisschen Rüstung und Technologie loswerden...
Kommentar ansehen
07.11.2007 14:44 Uhr von sacana
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
PUTA!!! Putin=Puta
Kommentar ansehen
07.11.2007 15:06 Uhr von Jimyp
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@verkackeiert: Ich nicht, denn bisher hat noch keine einzige dieser Vorhersagen gestimmt. Alles nur Interpretation, die weit von der Realität entfernt ist. Weder Russland noch die USA werden einen großen Krieg anfangen.
Russland spielt momentan doch nur die eingeschnappte Leberwurst!
Kommentar ansehen
07.11.2007 15:16 Uhr von Nester
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
so blöd einen krieg anzufangen: sind die nicht. wer in westlichen industriestaaten anfängt krieg zu führen hat ein nukleares problem, welches es im 2. weltkrieg noch nicht ansatzweise gab.
auch in der eu sind genügend raketen stationiert um alle westlichen teile russlands in schutt und asche zu legen.
und was man vom derzeitigen standpunkt aus betrachten sollte: wer dem wetsen das gas und öl abdreht macht selbst auch kein geld mehr.. im eigenen land gibt es kaum absatzmärkte ür solche gwalltigen märkte. und globale unternehmen jucken politische streitigkeitennicht solange geld gemacht werden kann.. sollten unternehmen wie gazprom aber von der russischen regierung gesagt bekommen ihr verkauft jetzt nicht mehr an den westen, dann amchen die das vll 2 monate mit aber danach gehen die verluste in die milliarden. und die wiederaufnahme des kommunismus traue ich russland nicht wirklich wieder zu...
Kommentar ansehen
07.11.2007 16:06 Uhr von SelltAnasazi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Nester: Vergiss es... Nukleare Waffen halten kaum noch von einen 3. Weltkrieg ab... die Bedrohung dadruch verpufft zusehenst, da alle davon ausgehen das diese sowieso nicht eingesetzt werden (wegen vergeltung usw). Und von wegen keiner ist so dumm einen Krieg anzufangen..... seit Menschengedenken steigt die Anzahl an KRiegsschauplätzen auf der Welt (mit mehreren Peaks dazwischen).
Die Resourcen werden immer wie knapper.. USA macht das schon "richtig" und sichert sich strategische Orte... Russland wird da nicht mehr lange einfach nur zuschauen...
Kommentar ansehen
07.11.2007 16:16 Uhr von GLX
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ICh würd mir das an Putin stelle: auch nicht gefallen lassen, da kommt der Tommy an und setzt dem Russischen Staat son ding vor die Waffel. Andersrum wärs nicht anders. Die Tommys sollen auch mal sehen das es anders geht. Ich bin da voll auf Russlands Seite...
Kommentar ansehen
07.11.2007 17:26 Uhr von Eva Maier
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@silenius: Deutschland hat zwar Kapituliert aber keinen Staats- oder Friedensvertrag, somit wäre ein Neuer Krieg der Alte
Kommentar ansehen
07.11.2007 18:08 Uhr von RonnyP
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Russland CHANCENLOS: Russland hätte bei einem militärischen Angriff gegen ein europäisches Land absolut 0 Chance. Die angegriffene Nation würde sofort Unterstützung erhalten und da ist Russland im Vergleich weit unterlegen.

Das fängt schon bei der Grundausrüstung eines durchschnittlichen EU Soldaten im Vergleich zu einem russischen Soldaten an.
EU Militärs benutzen G36 oder M4 Maschinengewehre. Russiche Militärs benutzen immer noch AK47s.
Schutzwesten sind ebenfalls viel hochwertiger (Interceptor+Kevlar Helm), als die der russischen Soldaten.
Von den Fahrzeugen und Fliegern gar nicht erst zu reden.

Und alleine durch das Gas hat uns Russland sicher nicht in der Hand (auch wenn es von diversen Magazinen gerne so propagiert wird). Längst haben sich die großen europäischen Unternehmen in den Märkten des Ostens eingekauft. Die OMV hat erst letztes Jahr einen Mega-Deal geklärt, wodurch jetzt eine Pipeline in den Osten gelegt wird um anschließend mehrjährige Gas Lieferungen garantiert zu haben.

Alles halb so wild... Richtig böse wird es erst, wenn mit Atomschlägen gedroht wird.
Kommentar ansehen
07.11.2007 22:40 Uhr von snake-deluxe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja so gut is Deutschland auch nicht ausgerüstet: Die Leute im Ausland zwar schon, aber im Kriegsfall würde die "gute Ausrüstung" nur für einen Bruchteil der Soldaten reichen, die restlichen bekommen dann eben keine Bristol ...

Der Gedanke das in 5 Jahren Krieg sein könnte lässt einem übel werden. Warum musses überhaupt immer irgendwo Konflikte geben ? Seid doch mal friedlich ihr dummen Penner .. @alle fanatischen Regierungen

Es grüßt ein Ausscheider ^^
Kommentar ansehen
07.11.2007 22:40 Uhr von snake-deluxe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja so gut is Deutschland auch nicht ausgerüstet: Die Leute im Ausland zwar schon, aber im Kriegsfall würde die "gute Ausrüstung" nur für einen Bruchteil der Soldaten reichen, die restlichen bekommen dann eben keine Bristol ...

Der Gedanke das in 5 Jahren Krieg sein könnte lässt einem übel werden. Warum musses überhaupt immer irgendwo Konflikte geben ? Seid doch mal friedlich ihr dummen Penner .. @alle fanatischen Regierungen

Es grüßt ein Ausscheider ^^
Kommentar ansehen
07.11.2007 23:37 Uhr von fizzypeter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Finde das richtig gut Ganz im Ernst, was soll denn dieses Raketenschild gegen "Schurkenstaaten"?! Totaler Unsinn, und die logische Folge ist, dass Russland dementsprechend aufrüsten will (muss), da es sich zu Recht bedroht und angegriffen fühlt.
Es wird Zeit, dass jemand den USA Paroli bietet, und wenn ein Krieg her muss, dann soll es eben so kommen... wenn die USA daraus schlauer werden, gehe ich dieses Risiko ein.
imho...
Kommentar ansehen
08.11.2007 00:45 Uhr von Silenius
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Eva Maier: Da magst du aus rechtlicher Sicht zwar recht haben, aber ich denke mal bei 60 Jahren "Frieden" kann man von einem neuen Krieg reden.
Kommentar ansehen
08.11.2007 02:02 Uhr von Onkeld
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ronny: wenn du auch nur halbwegs ahnung von waffen hättest wüsstest du daß die ak47 einem g36/m4 weit überlegen ist... 1. die ak is nen gasdrucklader, schießt unter wasser. 2. willst du das kaliber nicht austesten, das g36 ist zum verwunden da, nicht zum töten, du merkst ein durchschuss am bein nicht bei der patrone. 3.gib nem russen die ak, der schießt nem spatz die eier auf 10km im übertriebenen sinne weg... grade weil die deren standartwaffe ist

russland wird keinen krieg anfangen, basta, kann mir keiner weis machen
Kommentar ansehen
08.11.2007 03:24 Uhr von Eva Maier
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Russen: machen derzeit gute Geschäfte, da ist es ganz Normal das Alles erneuert wird, gleichzeitig müssen Sie als Großmacht auch politisch Stellung beziehen und eine eigene Meinung vertreten.
Rüstung ist halt immer noch das beste für den Aufschwung und die technische Entwicklung.
Kommentar ansehen
08.11.2007 04:54 Uhr von Prinz_taly
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nicht unterschätzen: die russen sind zwar keine supermacht
aber die ganze welt könnten sie trotzdem in die steinzeit befördern, das ist fakt
@ronnyP- chancenlos gegen eu?? lol
die russen haben ein paar soldaten mehr als die eu da macht es nichts aus wenn paar mehr sterben deswegen spart man an schutzausrüstung
ak47? wurde weiterentwickelt und ist besser als irgendwelche standart waffen, und außerdem tötet die ak genauso....
flugzeuge? nichts mehr mit mig sonder die haben sie auch weiterentwickelt....
ich gebe russland recht bei der ganzen geschichte
Kommentar ansehen
08.11.2007 08:33 Uhr von DasEvilchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
OnkelD: Da hast du Recht, die AK ist immernoch sehr beliebt und wurde auch weiterentwickelt. Sie ist nicht mehr so ungenau wie Sie mal war. Und zum Thema Panzer und Flieger. Die Mig´s der Russen gelten zu den besten. Auch ihre Piloten. Und Panzer haben sie auch gute. Sie waren auch die ersten mit Verbundpanzerungen.Und das schon vor den 60ern^^

Refresh |<-- <-   1-25/30   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Friedrich Felzmann: Doppelmörder und Reichsbürger?
Studie: Wer wählte die AfD
Lebemann und Filmproduzent Felix Vossen (43) zockt 40 Millionen ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?