06.11.07 19:42 Uhr
 1.311
 

China: Nach Börseneuphorie bei Emmission von PetroChina folgt tiefer Kurssturz

Nach dem starken Kurssprung der Aktien von PetroChina am gestrigen Montag wurden bereits die ersten Kursgewinne realisiert. Der Kurs stürzte daraufhin heute um neun Prozent auf 39,99 Yuan (3,68 Euro) ab.

Durch die Neuemmission an der Börse in Shanghai kam die stattliche Summe von rund 6,2 Milliarden Euro in die Kassen des Ölmultis. Die Aktien stürzten schon am Montagabend an der New Yorker Börse ab und später in Hongkong und Shanghai.

Investoren hielten sich vermutlich an eine Kaufempfehlung der amerikanischen Bank Bear Steams: "Time to take profit". Trotz des Kurseinbruchs ist PetroChina mit einer Marktkapitalisierung von 917 Milliarden Dollar immer noch Weltmarktführer weit vor Exxon-Mobil mit 488 Milliarden Dollar (SN berichtete).


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: jsbach
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: China, Börse
Quelle: www.baz.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Airline mit Kranich im Logo: Lufthansa steigt aus Kranichschutz aus
Paris: Sozialistische Partei verkauft ihr historisches Parteigebäude
China: Umstrittene Leih-Sexpuppen nun vom Markt genommen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.11.2007 19:36 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bei einer Börsenkapitalisierung von teilweise 1,1 Billionen Dollar am gestrigen Montag wurde buchstäblich bisher rund 180 Milliarden US-Dollar „verbrannt“. Auf die weitere Kursentwicklung bin ich gespannt, den
zu tief sollten sie nicht fallen, da rund 86 Prozent der Aktien in Staatsbesitz sind.
Kommentar ansehen
06.11.2007 20:04 Uhr von derstudent
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schreibfehler im Titel: Ich möchte ja nicht kleinkariert sein, aber in letzter Zeit fallen mir hier doch immer öfters gravierende Schreibfehler in den News auf - besonders auffallend ist dies im Titel.

So bin ich auch in dieser News wieder einmal über den Titel gestolpert: Das Wort Emmission existiert in der deutschen Rechtschreibung nicht, richtig heißt es Emission.

Dabei kann das Wort Emission sowohl für das Ausströmen von Gasen wie CO2, aber auch für das Inverkehrbringen neuer Aktien im Bankwesen verwendet werden.
Der Begriff Immission dagegen wird mit zwei m korrekt geschreiben.

Bitte um Berücksichtigung und um Korrektur des Titels, denn solche News erscheinen doch um einiges professioneller, wenn zumindest die Überschrift den Regeln der deutschen Rechtschreibung entspricht.

Danke
Kommentar ansehen
06.11.2007 20:04 Uhr von T¡ppfehler
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tiefer Kurssturz = -9 % ? Ist das nicht etwas übertrieben? Selbst Dax-Werte haben solche Tagesschwankungen ständig. Bei -30 % fängt es langsam an, weh zu tun, aber 9 % sind doch Pillepalle.
Kommentar ansehen
06.11.2007 21:19 Uhr von questchen999
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
9% pillepalle? naja, wenn man 10000 investiert sind aber 9% nicht wenig... normale schwankungen sind am tag so im rahmen von 2% +/-...
Kommentar ansehen
06.11.2007 21:41 Uhr von DocTrax
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@jsbach: "verbrannt": Naja, wenn amn der Petrochina Geld gibt - und in dem Fall landet das Geld auch direkt bei Petrochina - sollte man auch sder Meinung sein, dass es dieses Unternehmen wert ist, bzw. es genügend förderwürdiges Öl besitzt. Dann ist auch kein Geld verbrannt.
Kommentar ansehen
06.11.2007 21:43 Uhr von T¡ppfehler
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vor einem Jahr waren sie noch bei 140 $, jetzt sind sie nach dem "Kurssturz" bei 224 $, wie schon mal vor zwei Monaten. Wo liegt das Problem?
Kommentar ansehen
06.11.2007 22:07 Uhr von Schramml
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Edel: Es ist amüsant immer wieder im Zusammenhang mit Kursverlusten von Aktiengesellschaften von "verbranntem" :-) Kapital in realen Anführungszeichen zu lesen. Wo ist das Geld denn jetzt ? Sonst lese ich immer von den bösen Spekulanten und Heuschrecken die immer Geld verdienen. Verdienen die jetzt auch, wenn Geld "verbrannt" wird ?

Geld, und primitiv gesagt alles was "damit" zusammenhängt ist bei weitem komplizierter als dass man die Gegebenheiten so reduziert darzustellen kann. Interessieren empfehle ich die Homepage eines Egon W. Kreutzer. Wirtschaftlich eine Weltmacht, politisch nicht mein Fall ;-)
Kommentar ansehen
07.11.2007 06:33 Uhr von erdbewohner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
andererseits ist doch immerwieder gerngesehen wie es lobbyisten geschickt versuchen die welt zu regieren..... hiermal etwas nachgeben... medien schreien auf... denn wieder etwas kohle in das feuer werfen...... ja leutz sowas nennt man weltherrschaft oder bei primären objekten auch höhere politik gemeint!^^

/verschwörung ende
Kommentar ansehen
07.11.2007 08:15 Uhr von asparagin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tja Leute ob Petro China sich etwas konsolidiert oder nicht, ist auf Dauer uninteressant. Hier muss das Geld rein:

JF CHINA A (DIST) - USD
WKN 973778
ISIN LU0051755006
Kürzel LU0051755006.DFK
(beinhaltet übrigends auch PetroChina)

Fondsperformance in den letzten 60 Monaten 644 % (!!!)
Ich hab auch mal zu denen gehört die sich in der Euphorie vor dem Knall 2001 Pharmatech/Biotech/Telemedien und andere Fonds von der Deka gekauft haben. Man was war das für eine Ernüchterung. Aber wenn alle Welt nach China geht....auch unsere Unternehmen....dann tue ich das auch. Ich habe damit nicht angefangen. Ich hab die Schnauze voll dass sich die globalisierten Großkonzerne dort die Taschen voll machen und ich 2% Gehaltserhöhung kriege. Mitmachen ist angesagt Leute....MITMACHEN. Abkassieren und alles schön für die Rente weglegen. Lieber reich und 10 Millionen Arbeitslose als arm und Vollbeschäftigung mit 3 Jobs am Tag....davon hat unsere Gesundheit gar nichts !!!
*lachtsicheins*

Findet ihr das zu arschig ? Eure Arbeitgeber sind genau so arschig ! Vielleicht könnt ihr mit den Gewinnen ja demnächst sogar eure lokale Tankstelle bezahlen ? Wer weiß ?

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Vater und Söhne abgeschoben - Mutter und Tochter können bleiben
Studie: Der umweltschädlichste Dienstwagen gehört Horst Seehofer
Trotz Spannungen: Bundesregierung bürgt weiterhin für Türkei-Geschäfte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?