06.11.07 19:04 Uhr
 13.374
 

Schwerer Unfall bei Eiskunstlauf-Wettkampf in Kanada

Bereits beim Aufwärmen zum Grand-Prix im kanadischen Quebec geschah der schreckliche Unfall des amerikanischen Eiskunstlaufpaars Denis Petukhov und Melissa Gregory.

Beim Versuch einer Schleuderhebung kamen die Amerikaner zu Sturz und verloren das Bewusstsein. Petukhov kam zwar nach wenigen Sekunden wieder zu sich, doch seine Partnerin blieb reglos liegen. Rettungskräfte eilten sofort herbei und brachten Gregory ins nächste Krankenhaus.

Der Status der Amerikanerin ist einer offiziellen Erklärung zufolge stabil. Nach dem ersten Tag lag das Paar auf Rang vier.


WebReporter: fabiu_90
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Unfall, Kanada, Eiskunstlauf, Wettkampf
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

New York: Explosion wohl Terrorakt (Update)
New York: Explosion erschüttert Manhattan - Eine Person wurde festgenommen
Argentinien: Paar hat in Auto bei 110 Stundenkilometer Sex

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.11.2007 19:57 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
was: ist denn eine schleuderhebung??
Kommentar ansehen
06.11.2007 20:03 Uhr von derschwätzer
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
ESP: er gerät ins Schleudern und hebt die Partnerin, damit sie wegfliegt, lol

eine entbehrliche Meldung. Was ist schon passiert? Die Herrschaften sind gestürzt und haben sich sicherlich verletzt, na ja :) ds
Kommentar ansehen
06.11.2007 20:55 Uhr von Ottonilli
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@derschwätzer: Wie man aus deinem Kommentar herauslesen kann hast du noch nie auf dem Eis gestanden. Solche stürze können ziemlich übel sein (besonders in der Halle, wo das Eis nicht federt).
Vor ein paar Jahren ist ein mitglied der deutschen Jugend Icehockey Auswahl bei einer Aufwärmrunde nach hinten gestürzt und durch den Sturz gestorben. Von da her sollte man so was nicht unterschätzen!
Kommentar ansehen
06.11.2007 22:38 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Als Kind auf einem Weiher: Schlittschuh laufen war in meiner Jugend was besonderes.Und wenn es mal auf den "Allerwertesten" ging,
Schwamm drüber, die blauen Flecken sind schon wieder vergangen. Es schreibt ja schon der User Ottonilli, das dieses Kunsteis nicht so federt und dann solche Stürze schon erhebliche Folgen haben können.
Kommentar ansehen
06.11.2007 22:44 Uhr von Universum22
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Man man Pippifaxe, ich habe schon voll die Splatterszene im Kopf gehabt von Schlittschuh Kufe im Auge oder von abgefahrenen Fingerkuppen usw.

Jaaaa jaaaa nennt mich Krank und Pervers, aber wie oft Postet man bei SN News wenn sich wieder mal nen Profiskater oder Skateboarder oder Mountain oder BMW Biker auf die Fresse legt und Ohnmächtig ist ???

SHIT HAPPENS
Kommentar ansehen
07.11.2007 00:17 Uhr von Moppsi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Video gibts hier: http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
07.11.2007 10:27 Uhr von Hady
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das Eis in so einer Halle ist hart wie Beton Da hinzufallen ist auf jeden Fall nicht ohne. Hab mir grad das Video angeschaut. Um´s mal blöd zu formulieren: "Die zappelt doch noch." Also ohnmächtig war die Frau anscheinend nicht. Ist - wenn überhaupt - mit dem Kinn aufgeschlagen. Kann man sich natürlich fein das Gebiss ruinieren.
Aber bei dem Titel kamen auch mir zunächst tiefe Schnittwunden und blutverschmierte Schlittschuhkufen in den Sinn.
Kommentar ansehen
07.11.2007 10:28 Uhr von deathtroyer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ drogus: dann guck dir mal das video nochmal an und guck womit die zuerst aufkommt. was kann passiert sein ??? kopf = gehirnerschütterung oder interkraniale blutung, was zu was führt... koma und vllt. tod wenn das ding platzt. erstsemestler ??? bevor du irgendwas sagst: nein ich habe mit medizin nichts zu tun...
Kommentar ansehen
07.11.2007 14:34 Uhr von MC_Dizzy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also schwer war der unfall wirklich nicht: ich spiel selber eishockey und wenn man sich das video so anguckt is gar nicht zu sehen wie sie mit dem kopf aufschlägt. falls es dennoch so gewesen sein sollte kann das natürlich schwere folgen haben aber allem anschein nach wars nicht so. sonst hätte sie auch sicher mehr als eine gehirnerschütterung gehabt
Kommentar ansehen
08.11.2007 13:19 Uhr von mobock
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Natürlich empfinde ich den Schmerz körperlich mit. Sie sind eigentlich sehr sympathisch und umgänglich.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

New York: Explosion wohl Terrorakt (Update)
Österreich: ÖVP und FPÖ kippen das absolute Rauchverbot
Die Akte Scientology - Die geheimen Dokumente der Bundesregierung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?