06.11.07 17:07 Uhr
 1.209
 

Wien: 69-jähriger Berufseinbrecher zum ersten Mal für unschuldig befunden

Ein 69-jähriger Wiener, der nach 18 Verurteilungen sein halbes Leben im Gefängnis verbrachte, freute sich am heutigen Dienstag, 6. November, über seinen ersten Freispruch. Obwohl in einem Laden nach einem Einbruch eine Zange mit seinen DNA-Spuren gefunden wurde, befand ihn ein Gericht für nicht schuldig. So stümperhaft würde ein Profi nie vorgehen, meinte sein Anwalt.

Seine Karriere als Einbrecher habe er bereits beendet, sagte der Angeklagte. Rentenanspruch habe er bedauerlicherweise keinen. Daher lebe er vom Verkauf eines Single-Magazins für Vorbestrafte und eines Sicherheitsmagazins - aber nur zur Verringerung der Verbrechensrate.

Die kompromittierenden DNA-Spuren erklärte der als "Einbrecherkönig" bekannte Mann damit, dass er sein Werkzeug oft ausleihe, auch an Personen mit zweifelhaftem Ruf. Da könne auch schon einmal etwas mitgegangen sein, meinte der Wiener. Aber eigentlich seien ja diese Männer nur hinter seinen Frauen her, die er vermittle.


WebReporter: bauernkasten
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Wien, Beruf
Quelle: www.diepresse.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle
Russland: Entlassener Mörder enthauptet Kind und präsentiert den Kopf in Straßen
Goslar: Vergewaltigung wurde angeblich von Behörden verheimlicht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.11.2007 17:46 Uhr von ika
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gott wie schräg: :D
Kommentar ansehen
07.11.2007 11:53 Uhr von Silenius
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gut scheint er ja nicht gewesen zu sein: 18 Verhaftungen und das halbe Leben im Knast sprechen doch eigentlich gegen die Qualität von dem Berufseinbrecher.
Kommentar ansehen
07.11.2007 14:50 Uhr von agentor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das spricht wirklich nicht gerade für ihn, dass er soviel und solange im knast gesessen hat...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Obamacare: Nächste Schlappe für Trump
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle
Brexit: Moody´s stuft Bonität Großbritanniens herab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?