06.11.07 15:49 Uhr
 1.521
 

Tore zu niedrig: Fußball-Oberligisten müssen nochmals spielen

Das Oberliga-Fußballspiel zwischen Germania Dattenfeld und dem SV Straelen muss wiederholt werden. Grund dafür ist, dass die Tore zu klein waren.

2,27 Meter statt den vorgeschriebenen 2,44 Metern hoch waren die Tore auf dem Platz von Germania Dattenfeld. Dem Gegner fiel die Unregelmäßigkeit vor der Partie auf. Die Straelener maßen nach und stellten fest, dass die Tore zu niedrig sind.

In erster Instanz war der Protest Straelens gegen den 4:0-Sieg abgeschmettert worden, dem Einspruch dagegen wurde nun allerdings stattgegeben.


WebReporter: Mister_M
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Tor
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Erstmals outet sich ein Top-Schiedsrichter als homosexuell
Fußball/Borussia Dortmund: Trainerwechsel - Peter Stöger löst Peter Bosz ab
Fußball: Borussia Dortmund verliert erneut

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.11.2007 19:58 Uhr von Hady
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nunja 17 Zentimeter sind schon ein ganz schönes Stück. Und was war die Ursache? Pfosten zu tief einbetoniert? Zu viel Boden aufgeschüttet?
Kommentar ansehen
07.11.2007 08:03 Uhr von Mr.Gato
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na Und? Beide hatten gleiche Vorraussetzungen. Problem?
Kommentar ansehen
07.11.2007 09:28 Uhr von mediateddy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es ist schon ein Unterschied, da die Mannschaften ziemlich sicher nicht auf dem gleichen Platz trainiert haben (lt MAP24 liegen die beiden Orte ca. 150km entfernt).
Und da Fussball nicht nur mit Glück zu tun hat ist also sehr wohl ein Nachteil entstanden.

@ Mr.Gato
Schau dir mal dieses Video an (auch wenn es nicht mehr ganz so neu ist und sicherlich schon ein paar Mal gepostet wurde).

http://www.youtube.com/...

Mit 17cm weniger hätte es warscheinlich nicht so geklappt bei dem Kerlchen.... ;)
Kommentar ansehen
07.11.2007 10:13 Uhr von Hady
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ mediateddy: Du weist doch, dass in der Werbung alles möglich ist. Oder glaubst du ernsthaft, Ronaldinho hat in diesem Nike-Werbespot viermal hintereinander per Volleyschuss die Latte getroffen? Und dann auch noch in einem Winkel der dafür sorgt, dass der Ball genau zu ihm zurück kommt? Das klappt auch mit den allerbesten Nike-Fußballschuhen nicht.
Kommentar ansehen
07.11.2007 11:29 Uhr von mediateddy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Hady: Sicher weiß ich, dass in der Werbung viel möglich ist.
Allerdings kann ich dir drei Oberligaspieler nennen, die dies ebenfalls können.
Nur weil es bei dir nicht klappt...... ;)
Und die Sache mit dem Winkel:
Wird bei den Harlem Globes etwa auch gefakt ???
Und das vor zig tausend Zuschauern ?!?
Dann gehe ich da nie wieder hin (falls sie mal wieder in Berlin sind) !
Kommentar ansehen
07.11.2007 12:06 Uhr von Hady
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ mediateddy: Is klaar... glaub was du willst.
Der Name eines einzigen Oberligaspielers, der Ronaldinhos Trick beherrscht, würde mir schon genügen...

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tesla-Truck: Von 0 auf 100 in fünf Sekunden - US-Brauerei bestellt 40 Stück
Steam: Spieleplattform verabschiedet sich vom Bitcoin
Kein Champagner mehr: Schweizerin randaliert in Airbus - Außerplanmäßige Landung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?