06.11.07 10:24 Uhr
 1.849
 

Das Kartellamt hat angeblich Beweise für Preisabsprachen im Energiemarkt

Nach Aussagen des Präsidenten des Kartellamts, Bernhard Heitzer, hat man bei Durchsuchungen Beweise für Preisabsprachen im Mai 2006 zwischen E.ON und RWE gefunden. Beide Unternehmen bestreiten dies.

Der Präsident des Bundesverbands der Verbraucherzentralen forderte daraufhin, die Macht der vier großen Energielieferanten E.ON, EnBW, Vattenfall und RWE zu begrenzen. Er schlug sogar vor, die Konzerne dazu zu zwingen.

Auch Politiker kritisierten die Monopolstellung. Sie sei für die hohen Strompreise verantwortlich, da besonders teurer Strom aus neuen Kraftwerken eingespeist wird und damit kostengünstigere Kraftwerke nicht voll ausgelastet werden.


WebReporter: fissy
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Preis, Energie, Karte, Beweis, Kartell, Kartellamt
Quelle: www.tagesschau.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Gerade mal 50 Interessierte zur ersten Versammlung der "Blauen Wende"
Berliner Integrationsbeauftragter will keine weißen Sheriffs
Angela Merkel gibt bekannt, im Falle von Neuwahlen wieder anzutreten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.11.2007 10:03 Uhr von fissy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Durch solche Stromabsprachen kann man sich prima ein neues Kraftwerk von dem Volk bezahlen lassen ...
Kommentar ansehen
06.11.2007 11:03 Uhr von exekutive
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gewinne werden: privatisiert und kosten sozialisiert

das nennt man auch unter anderem kapitalismus... der totale egoismus als staats bzw. systemform

hier , dieses bildchen sagt mehr als tausend worte

http://www.jjahnke.net/...
Kommentar ansehen
06.11.2007 11:34 Uhr von oneWhiteStripe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wann kommen die erste superuser a la jimyp und konsorten, die uns dann erzählen, dass alles andere einfach nur linker-terror ist :)

danke@execcutive für das bild! echt interessant! aber auch dieses bild werden uns die herren BWLer sicher gern erklären.

na dann warten wir mal bis die ersten autos oder häuser brennen. also in FR sollten sie sowas NICHT abziehen...
Kommentar ansehen
06.11.2007 11:37 Uhr von korem72
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Methoden a la: FR werden hier nicht vorkommen, da wir alle viel zu viel Angst vor unserer ( der unserer Vorfahren!) Vergangenheit haben!!! LEIDER
Kommentar ansehen
06.11.2007 11:45 Uhr von Stellina
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wenn die: Preiserhöhungen weiter so nach oben haschen kann man sich das Leben in einer beheizten Wohnung irgendwann nicht mehr leisten. Auto fahren ist ja schon zum Luxus geworden
Kommentar ansehen
06.11.2007 11:53 Uhr von maki
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Angebliche Beweise? Meine Herrn, das sieht doch ein Blinder mitm Krückstock - da brauchts keine expliziten Beweise, um die Führungsriege des Stromkartells aus dem Auto zu zerren und dem Volk zum Frass vorzuwerfen... :-DDDDD
Kommentar ansehen
06.11.2007 11:54 Uhr von spybot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Energiekosten senken: Als mit walkloden (dicker stoff) behängen und ein paar Kerzen anschmeissen :)
ei Diesel reicht ja schon 40 -50 % Planzenöl und 1-5 % Wasser in den Tank geben xD
Kommentar ansehen
06.11.2007 12:33 Uhr von Mi-Ka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das Kartell: schaut euch da ein wenig um.
Ist recht interessant:
http://www.zdf.de/...
Kommentar ansehen
06.11.2007 14:16 Uhr von Nihilist1982
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Erinnert mich an die ganzen Sportskandale Boah...da nehmen welche Dopingmittel? O_O UNFASSBAR!!!

Und das es wenn es um Millionengeschäfte geht, sogar mal ein Spiel gedreht wird! HAMMER!!!

*grins*
Kommentar ansehen
06.11.2007 15:36 Uhr von pokito
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Uiiuiuiuiiii: Vermutet?????

Dat weiß man doch schon länger meine ich. Nur wer soll was sagen??? Die Politik??? Das ich nicht Lache. Bin ja mal gespannt wie das ausgeht!!!
Kommentar ansehen
06.11.2007 16:21 Uhr von derSchmu
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was is mit Gehaltsabsprachen der Politiker wenn ich mir so angucke, wer da mit einem Fuss schon im Vorstand von RWE EON und CO is...
Der Muente gehoert doch auch zu denen...solange die ihr Maul nur zum Geld reinstopfen aufkriegen wird sich auch daran nix aendern...schliesslich geht es ja auch um ihren Posten nach ihrer Zeit als Politiker.

Die Energiekonzernen wollen ja schliesslich auch ihren Gewinn machen und wenn sie da schon ab und zu nach nem Winter eine Stromleitung neu legen muessen, dann muss halt auch ne Preisabsprache her...
Kommentar ansehen
06.11.2007 18:54 Uhr von _BigFun_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
früher wars mal staatlich: da war zwar auch misswirtschaft - aber zumindest mussten da die Manager nicht für Ihre Aktionäre das Geld schäffeln wie der Bauer das Heu. Diese Ganze Brut gehört meineserachtens in den Knast - Wettbewerb drückt fast immer die Preise, da wo das nicht passiert ist alles ne abgekartete Sache.
Kommentar ansehen
07.11.2007 03:10 Uhr von Sven_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
als erstes: haben sich die bosse eingeredet "die können uns garnix".... bis sie wieder ihren Kontostand betrachten konnten um zu sehen: "puuuh, die 2 Millionen strafe werden mir zwar die 2. Villa auf malle erschweren, aber ich kanns mir leisten" und schlafen seelenruhig ein.

Einer von denen müsste man sein ;)
Kommentar ansehen
07.11.2007 10:04 Uhr von golddagobert
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
jajajajajaja Preisabsprache==>>> Na Klar

aber wie wird es ausgehen, na ratet mal. Die werden ne nette Strafe kriegen und dann werden sie wieder die Preise erhöhen und wer darf zum Schluß bezahlen, Natürlich, es wäre auch ein Wunder wenn es anders wäre,

WIR, die OTO-NORMAL Verbraucher bezahlen die Geldstrafe für Lobbyisten, schöne heile Welt...... so long
Kommentar ansehen
08.11.2007 18:30 Uhr von Asalin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wo bleibt das Kapital: wenn man es mal braucht, wo sind die User die Sagen das gemeine Volk bildet sich zu viel ein?

Erzeuger und alle halten zusammen, bei dem einen rauchen 2 Werke ab, aber fix ist eine eigene Kommision mit Tesergebnissen zur stelle die sagt, alles halb so schlimm.

Wenn das Katellamt beweisen würde das die Preisabsprachen getätigt hätten, würde die Politik kurze zeit später eine Kiste bekommen mit Gegendarstellungen und nemm haufen Geld, die als Meinungsbeschleuniger sein sollen.

Und wer hat dann Recht?

Natürlich die Konzerne, das Kartellamt würde dann aufgelöst werden, und im gleichen zuge wird das Streikrecht aus der Verfassung getilgt.

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Gerade mal 50 Interessierte zur ersten Versammlung der "Blauen Wende"
Berliner Integrationsbeauftragter will keine weißen Sheriffs
Angela Merkel gibt bekannt, im Falle von Neuwahlen wieder anzutreten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?