06.11.07 09:33 Uhr
 629
 

Supermodel Gisele Bündchen vertraut dem US-Dollar nicht

Brasiliens Supermodel Gisele Bündchen (27) steht auf Platz Nummer eins bei den Gagen. 33 Mio. US-Dollar nahm sie nach einer "Forbes"-Schätzung jährlich ein. Das ist deutlich mehr als beispielsweise Kate Moss oder Heidi Klum verdienen. Bei der Honorarauszahlung ist sie allerdings wählerisch.

Einen Vertrag mit dem US-Konzern Procter & Gamble für Pantene-Werbung ließ sie in der Währung Euro abrechnen. Dabei ist der Firmensitz des Konzerns in den USA. Auch für ein Dolce & Gabana-Produkt steht Bündchen nur gegen Euro-Bezahlung vor der Kamera.

"Verträge, die jetzt anlaufen, sind in Euro attraktiver, weil wir nicht wissen, was mit dem Dollar passieren wird", erklärt ihre Schwester Patricia Bündchen, die Gisele managt. Mit der Skepsis ist Bündchen nicht allein. Multimilliardär Warren Buffett geht auch von einem US-Dollar-Rutsch aus.


WebReporter: no_trespassing
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: USA, Dollar, Gisele Bündchen
Quelle: www.spiegel.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.11.2007 01:33 Uhr von no_trespassing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Basis einer jeden Währung ist immer das Vertrauen. Geht das Vertrauen in die Währung verloren, dann rutscht sie unweigerlich.

Und den Anfang machen die Vermögenden, die ihr Geld dann umschichten. In Sachwerte oder andere Währungen.

Leute wie Bündchen und Buffett machen den Anfang.

Wenn dann China und Japan den Rest übernehmen, weil sie um den Wert ihrer Währungsreserven fürchten, dann gibt es kein Halten mehr.

Man darf gespannt sein, wo das hinführt.
Kommentar ansehen
06.11.2007 14:21 Uhr von AusLiebeZurNacht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@no_trespassing: da hast du sicher recht, aber ich würde bei meinem vermögen auch darauf achten das es nicht weniger wird^^
und ich denke nicht das die wertminderung des dollars so weit gehen wird das die normalvermögenden etwas davon merken werden.

MfG
Kommentar ansehen
06.11.2007 16:39 Uhr von Praggy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
he, wenigstens eine: gemeinsamkeit, die ich mit ihr habe...
wenn alle ihren dollar verkaufen und in euro anlegen wird der dollar noch weiter fallen... jemand sagte mal, da öl in dollar gehandelt wird fängt dann ne weltwirtschaftskrise an....
schöne aussichten ;-)
und in gold oder anderen edelmetallen anlegen fällt auch aus... siehe link

http://alles-schallundrauch.blogspot.com/...
Kommentar ansehen
06.11.2007 17:25 Uhr von Enny
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
dummes Ding: Oh Mann
Die weiß gar nicht wieviel Glück die hatte damit die jetzt da ist wo sie ist.
Soviel Geld, aber keine intelligenten Berater an der Seite.
Nur ne dumme, kleine Schwester.
Kommentar ansehen
06.11.2007 20:45 Uhr von Moppsi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Halt einfach die Fresse, Enny! Dein Gelaber ist nun wirklich das absolut Überflüssigste auf dieser Seite! Und zwar mit Abstand!
Kommentar ansehen
06.11.2007 21:00 Uhr von Enny
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Moppsi: Whow, jetzt hast du´s mir aber gegeben.
Aber du weißt schon das du damit nicht ungestraft durchkommst. Du kennst mich doch. Denn auf Leute wie dich Scheisse ich. Zu mehr sind Leute wie Du nix nütze.
Wenn ich was schreibe dann ist das fundiert. Auch das solltest du mittlerweile gelernt haben.
Es lohnt nicht sich mit mir anzulegen. Lese einfach meine wichtigen Kommentare und wenn dir zum Thema nix einfällt dann schreib auch nix.
Verstanden ?
Gut
Das nächste mal denkst du dann auch daran. Sonst gibt´s wieder den Knüppel zwischen die Beine.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?