05.11.07 21:05 Uhr
 10.275
 

Falschspieler beim Poker erwischt

Mehrere Jahre lang tummelte sich ein Betrüger getarnt als netter Mitspieler unter den Zockern in den Casinos im norddeutschen Raum und machte so Kasse. Während einer Routinekontrolle wurde er aber am Wochenende erwischt.

Dem Zufall ist es zu verdanken, dass eine ständig gleichmäßig stattfindende Kontrolle des Kartenpakets zu einem anderen als sonst definierten Zeitraum durchgeführt wurde. Während der Croupier die genaue Anzahl der 52 Karten um 24:00 Uhr zu zählen hatte, führte er die Zählung diesmal um 23:00 Uhr durch.

Die Regelmäßigkeit wurde so unterbrochen. Der Betrüger versuchte die Zusatzkarten, die er im Ärmel hatte, noch rechtzeitig in das Päckchen des Croupiers zu bringen. Bei seinem panischen Versuch flogen die Karten aus dem Ärmel und der Skandal war perfekt.


WebReporter: Jevo
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Poker
Quelle: www.pokerolymp.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.11.2007 21:46 Uhr von WillyOrwonthee
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Croupier?! Heißt es bei Kartenspielen nicht automatisch Dealer? Egal, krasse Sache und gut, dass er überführt wurde, obwohl mich schon wundert, wie man heutzutage mit Kameraüberwachung etc. noch so lange soviel Geld machen kann...
Kommentar ansehen
05.11.2007 21:51 Uhr von AnthonyK
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
titel kling irgendwie komisch, aber schon ne krasse sahce das das bei den kameras und so nie aufgefllen ist,..
Kommentar ansehen
05.11.2007 22:02 Uhr von der da...
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
müsste es nicht heißen: falschspieler beim >poker< erwischt? titel klingt als wenn er heimlich in einer dunklen ecke gepokert hat und erwischt wurde...

..."ha! du hast gepokert! das ham wir alle gesehen!"^^
Kommentar ansehen
05.11.2007 22:29 Uhr von AtomHerbert
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
dumm & dümmer waren wohl seine Eltern. Das es sowas überhaupt gibt hätte ich nicht gedacht
Kommentar ansehen
05.11.2007 23:08 Uhr von Streichholzmann
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
casino naja das casino hat meines erachtens auch selber mitschuld... wer macht das schon so offensichtlich das jeder stammkunde weiß das die karten 22uhr und 24uhr gezählt werden... es gibt viel mehr sicherheit wenn der croupier in unregelmäßigen abständen nachzählt.. den einen tag zB 22.12 uhr und den anderen tag dann 22.21 uhr....

schon kommen sie nimmer so leicht dazu so zu betrügen...

in der quelle steht ja auch das er desöfteren wegen der glückserie beobachtet wurde.. von "profis" ich mein es fällt doch sicher auf wenn man sich auf den kerl konzentriert.. vorallem auf die hände/arme und dann tatscht der immer in seine ärmel^^

für die gelassenheit des spielers.. mein respekt auch wenns nicht gerade sehr fair war^^
Kommentar ansehen
06.11.2007 04:42 Uhr von DerJuergen1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nicht in Hamburg: In Hamburg hat jeder Croupier sein eigenes Kartenspiel. Er zählt und sortiert nach jedem ´Handwechsel´ (also vor jeder seiner Arbeits-Pausen - in unregelmäßigen Abständen von 20 bis 40 min.) ALLE Karten.. Wenn ein Croupier zur Pause ausgelöst wird, kommt der neue Croupier mit seinen sortierten Karten - zieht diese für alle sichtbar auf (sind alle Karten da?) und beginnt dann mit dem Mischen und Verteilen der Karten. In Hamburg war der Bursche also nicht (erfolgreich). Es werden dort am Ende des Abends auch alle Karten vor unseren Augen -also vor den Spielern- zerschnitten und am nächsten Tag wird mit neuen Karten gespielt.
Kommentar ansehen
06.11.2007 07:09 Uhr von Y4ron
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
cheater :D
Kommentar ansehen
06.11.2007 08:22 Uhr von trench
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
titel: ich denke der titel sollte heissen "falschspieler beim betrügen/falschspielen erwischt" o.ä., denn hätte man ihn beim pokern erwischt würde das zwar vielleicht seine berufsehre kränken, wäre aber wenigstens nicht verwerflich.
Kommentar ansehen
06.11.2007 08:34 Uhr von s_r_a_s_a_d_u
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kaum vorstellbar wie das gehen soll. Ich hab es auch, wie von Juergen schon beschrieben, in verschiedenen Casinos beobachtet.
Wenn der Typ so gut ist, hätte er sein Geld legal als Magier verdienen können.
Kommentar ansehen
06.11.2007 08:39 Uhr von aedi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
überwachung: Auch wenn der Kerl von "Profis" überwacht wurde, muss es nicht heissen, dass die schnell genug gekuckt haben.
Schaut doch mal Videos von Leuten die guten Karten Tricks drauf haben, die sind so schnell, dass es mit blossem Auge, vorallem dann, wenn mans nicht weiss, nicht sichtbar ist.
Von daher gut vorstellbar dass er den Kameras und den Augen der Profis entflüchten konnte.
Der isst wahrscheinslich Nutella zum Frühstück und fragt sich dann "Na, hast du´s drauf?" :P
Kommentar ansehen
06.11.2007 09:27 Uhr von Hydra3003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wo steht eigentlich das die Karten aus dem Ärmel geflogen sind???
In der Quelle steht, daß er heimlich versucht hatte die in seinem Ärmel versteckten beiden Karten in den Muck zu befördern. Dabei ist er beobachtet worden!
Tja, irgendwann geht so etwas halt daneben, Pech gehabt!
Kommentar ansehen
06.11.2007 11:15 Uhr von trench
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@mcinternet: findest du nicht, dass dein ursprünglicher kommentar einfach lächerlich war? hab mich schon gewundert dass der überhaupt noch stand...
Kommentar ansehen
06.11.2007 12:37 Uhr von bigpapa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tip für Casinos: Nicht so geizig sein :)

Selbst im TV bei kann man bei einigen Pokertunieren sehen
das die mit automatisch gemischten Karten spielen.
Diese Maschinen zählen die Karten selbstverständlich auch durch. Damit das was schneller geht arbeiten die mit 2 Decks.

Aber meiner bescheidenen Meinung nach hat in diesen Fall das Casino tief und fest geschlafen. Ich wundere mich echt über soviel blauäugigkeit.

Gruß

BIGPAPA
Kommentar ansehen
06.11.2007 12:52 Uhr von DerJuergen1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Keine Mischmaschinen: @Bigpapa
-------------------
Die meisten Spieler wollen keine Mischmaschinen. Es gehört einfach dazu, dass die Karten mit der Hand gemscht werden. Sieht besser aus, und hier ist der Mischvorgang transparent. Jeder sieht, was poassiert. Die in den Tisch eingebauten Maschinen rasseln etwas und die Karten werden ausgegeben. Hier wird immer der Verdacht geäußert, dass die Maschinen programmiert sind. Lässt sich ja auch machen. Die einfachste Lösung: Einfach jedem Croupier sein eigenene s Kartendeck geben und bei jedem Handwechsel -wie in Hamburg- kontrollieren. Feste Zeiten der Kontrolle-wie im Casino Bad Zwischenahn sind natürlich eine Einladung zum Trickbetrug.
Kommentar ansehen
06.11.2007 13:42 Uhr von Mephisto92
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@streichholzmann: ein guter dealer zählt selbstständig von zeit zu zeit seine karten nach. die festen zeiten sind nur deswegen vorhanden um ein gewisses mindestmaß an sicherheit zu gewährleisten
Kommentar ansehen
06.11.2007 15:02 Uhr von maki
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Oma Else hat gestern: eine Fliege erschlagen. Mit der Fliegenklatsche.

Wo kann ich das als News einliefern?
Kommentar ansehen
06.11.2007 15:13 Uhr von divadrebew
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mcinternet: Findest du nichtauch, daß du dich ständig mit deinen gewaltverherrlichenden kommentaren einfach nur lächerlich machst?
Kommentar ansehen
08.11.2007 09:17 Uhr von lulu666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
jedem das was er verdient: spiele selber und ich denke wenn man betrügt irgendwann fliegt man auf früher oder später.

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Atomkonflikt: USA und Europa mit weiteren Sanktionen gegen Nordkorea
Polen: Wildtier schürt "Hass auf Deutschland"
airberlin: Prämienmeilen können wieder eingelöst werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?