05.11.07 19:43 Uhr
 3.153
 

Indien: Ein Äffchen umsorgt drei Wochen altes Baby

Was in Tarzans Abenteuerromanen als erfundene Story beschrieben wurde, findet derzeit in der indischen Region Orissa statt: Ein Affe kümmert sich täglich um ein Menschenkind.

Die Eltern des drei Wochen alten Jungen hatten anfangs erhebliche Bedenken. Doch sein zärtliches und umsorgendes Verhalten gegenüber dem kleinen Erdenbürger machte sie zusehends unbesorgter.

Das ähnlich an Körpergröße des Jungen herankommende Äffchen kümmert sich fast den ganzen Tag um das Baby. Inzwischen ist die Mutter des Jungen vom positiven Verhalten des Affen so überzeugt, dass die Familie den Affen schon als Mitglied akzeptiert hat.


WebReporter: Luckybull
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Baby, Woche, Indien
Quelle: www.20min.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Steinzeitpädagogik": Handyverbot an bayerischen Schulen könnte gekippt werden
Stuttgart: Café sorgt mit Jogginghosen-Verbot für Aufregung
Bochum: Terrorsperren sollen Weichnachtsmärkte sicherer machen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.11.2007 17:38 Uhr von Luckybull
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In der Original-News sieht man sogar im Video, wie sich der Affe um das Baby kümmert. Vielleicht ist das Äffchen ein "Einzelkind", und sucht einen Bruder...
Kommentar ansehen
05.11.2007 19:58 Uhr von Ribl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
blöd nur dass sich das Klügere dem Dümmeren anpasst.
Das heißt das Kind wird wohl nicht, oder viel später, Sprechen lernen usw. Da gabs vor vielen Jahren mal einen Versuch durch einen Wissenschaftler, , der sein eigenes Baby zusammen mit einem Affenbaby großgezogen hat, was dieses beweißt.
Kommentar ansehen
05.11.2007 20:10 Uhr von spybot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Affe pflegt Baby: Ja sehr bedenklich, auch wenn die Eltern dabei sind,
Das Kind wird Probleme haben sich anderen Kindern anzupassen.
Vom (nicht) Sprechen lernen, wollen Wir nicht reden.
Kommentar ansehen
05.11.2007 20:19 Uhr von KingPR
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Joa: das mit dem nicht-sprechen-lernen ist schon schlimm, das Kind hat damals angefangen Affenlaute von sich zu geben.
Aber noch ist nichts verloren, dass Kind ist ja erst drei Wochen alt.
Kommentar ansehen
05.11.2007 21:01 Uhr von AtomHerbert
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
oh leute wir reden hier von 3 wochen nicht von 3 Jahren! die paar Wochen machen dem Kind gar nix aus.
Kommentar ansehen
05.11.2007 21:04 Uhr von AtomHerbert
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sry: verlesen kommentar zurück xD
Kommentar ansehen
05.11.2007 22:23 Uhr von SonnenblumeOfDeath
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also ich finds süß :-)
Kommentar ansehen
05.11.2007 23:45 Uhr von mrorange83
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hallo?! Die Eltern sind auch dabei, schon vergessen? Ist nicht so, dass das Kind im Wald allein mit dem Affen sitzt. Im Gegenteil, genau umgekehrt. Der Affe ist jetzt ein Mitglied der Familie.
Ich nehme mal stark an, dass die Eltern weder taubstumm sind, noch die Affensprache beherrschen, von daher seh´ ich wenig Probleme für das Kind. Im Gegenteil, vielleicht respektiert es als Erwachsener, im Gegensatz zu seinen Artgenossen, ja die Natur. Das wär doch mal was!

Über klüger, oder dümmer sollten hier einige wirklich nicht diskutieren, dann wirds peinlich. Und meistens fängts beim Lesen des Posts schon an ;)
Kommentar ansehen
06.11.2007 08:50 Uhr von siijii
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Affe laust den Kleinen nur: in dem Video sieht man verschiedene Szenen, aber immer nur wie der Affe das Kind laust. Ich bezweifle, dass er es wickelt, ihm essen zubereitet und denke, dass er es auch nicht tragen kann. Also alles einfach nur ein zum Medienrummel aufgebauschte Normalität. Unser Hund leckt meiner Tochter auch liebevoll Finger und Gesicht, aber deswegen bezeichne ich ihn noch lange nicht als Mutter...
Kommentar ansehen
06.11.2007 16:00 Uhr von Ribl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
bringt trotzdem Probleme: Der Wissenschaftler, der das Experiment damals durchgeführt hat, hat sein Baby und des Affenbaby wie Menschen aufgezogen. Allein durch den Umgang mit dem Affen hat das Kind verhaltensweisen des Affens usw angenommen (und eben auch Probleme beim Sprechenlernen gehabt!)
Kommentar ansehen
06.11.2007 20:31 Uhr von jonnyswiss
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wer sagt denn Ich lese immer nur, dass der Affe der dümmere sei...
Dem bin ich gar nicht so sicher, nur weil dem Affen seine stimmbänder keine Sprache wie der unseren zulässt soll er gleich dümmer sein?
Und wenn ich das tägliche Verhalten des Menschen anschauen, dann bin ich absolut überzeugt, dass sich ein Affe kaum so dumm anstellen kann wie die menschen es täglich tun!

So gesehen lernt das Kind vom Affen vermutlich mehr (gescheites!) als vom Menschen...
Kommentar ansehen
06.11.2007 23:36 Uhr von hulio
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Evolution: back to the roots :-)
Kommentar ansehen
07.11.2007 04:44 Uhr von fritz riemer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mal sehen: wie es weitergeht.
Kommentar ansehen
11.11.2007 00:56 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
der: affe ist nunmal der nächste verwandte des menschen...warum sollte das vrhalten des affen anders sein?

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Art von Cyanobakterien kann 90 Prozent Krebszellen im Körper töten
Kunstkohle aus Geflügelkot
"Todesstoß": Jusos strikt gegen eine Große Koalition


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?