05.11.07 18:52 Uhr
 414
 

Berlin: Diätenerhöhung um 4,7 Prozent - Lafontaine wettert gegen SPD und Union

Der Fraktionschef der "Linken" im Bundestag, Oscar Lafontaine, hat geäußert, dass die Diätenerhöhung, die von der Union und der SPD geplant wird, unangemessen sei.

Der Politiker sagte, dass sich die Entwicklung der Diäten an die allgemeine Einkommensentwicklung anpassen müsse. So seien die realen Löhne in Deutschland schon seit Jahren nicht mehr gestiegen.

Zurzeit erhalten die Bundestagsabgeordneten 7.000 Euro pro Monat. Dieser Betrag soll um 4,7 Prozent angehoben werden. Parallel dazu soll aber die Altersversorgung gekürzt werden.


WebReporter: borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Berlin, Prozent, SPD, 7, Union, Oskar Lafontaine
Quelle: www.idowa.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Linke-Politiker Oskar Lafontaine nennt Migranten "Lohn- und Mietkonkurrenz"
Oskar Lafontaine schließt im Gegensatz zu seiner Partei Abschiebungen nicht aus
Rot-Rot-Grün für Linken-Politiker Oskar Lafontaine nicht denkbar

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

30 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.11.2007 17:05 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Unfassbar. Eine Lohnerhöhung (real) von 4,7 Prozent gibt es nur in der Politik. Das dumme Volk muss sich mit Erhöhungen im Bereich von einem Prozent abspeisen lassen und muss dazu für alles immer tiefer in die Tasche greifen. Unglaublich, dass solche Diskussionen in der Politik völlig offen ausgetragen werden und das Volk sich das gefallen lässt. Am Stammtisch motzen ist aber immer drin statt mal wirklich zu zeigen dass es so nicht geht.
Kommentar ansehen
05.11.2007 19:17 Uhr von Webmamsel
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
und die linken sind wohl die einzigen, die dieses land wieder weiter bringen würden.
hab auf diese news schon gewartet, und bin erleichtert, dass ich mich in den linken *und oscar* nicht getäuscht hab.

es ist einfach eine schande, was die aktuelle regierung sich rausnimmt. hart4 leute müssen sich mit den paar kröten über wasser halten und die können sich bedienen, wie sie wollen. arbeiter bekommen teilweise ergänzend hart4, weil der 8 stunden lohn nicht zum leben reicht, aber die erhöhen sich mal wieder ihre diäten.

sind unsere poliker nicht volksvertreter?
ich würde sie eher anders nennen volksver... :(

ich hoffe, bei der kommenden wahl, bekommen sie, was ihnen zusteht, einen tritt in den hintern
Kommentar ansehen
05.11.2007 19:36 Uhr von Severnaya
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
yeah oscar: vielleicht kann er noch was reissen, die linken brauchen die absolute mehrheit, es müssten auch viele dinge rückgängig gemacht werden...
Kommentar ansehen
05.11.2007 20:24 Uhr von Das allsehende Auge
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Diätenerhöhung - Mit welchem Recht ??? Ich dachte es ist nichts teurer geworden? Wird zumindest dem gemeinen Pöbel immer vorgehalten!

Resultat daraus ist eine Rentenerhöhung von einem Prozent für Rentner, einem bis zwei Euro für ALG-Empfänger (pro Monat) und sogar eine Kürzung des Kindesunterhaltes, um 24 - 96 Euro (pro Jahr).

Also wie kann es sein, dass die mehr Geld bekommen - müssen. Und das auch noch 4,7 Prozent? Kaufen die vielleicht irgendwo ein wo alles viel viel teurer geworden ist, oder verköstigen die sich in den falschen Gaststätten.

Ein Kopfschüttelnder Mr. http://www.deutschland-wette.ch.vu
Kommentar ansehen
05.11.2007 20:26 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@severnaya: da hast du recht. ich denke auch, dass eine absolute mehrheit deutschland endlich mal weiterbringen könnte. dieses ständige koalitions-geplänkel, diese sinnlosen diskussionen und ewigen kompromisse bei denen eh nichts rauskommt als pseudo-entscheidungen oder halb-lösungen müssen ein ende haben. eine absolute mehrheit würde einer regierung mal die handlungsfreiheit geben, die sie braucht um was bewegen zu können.
Kommentar ansehen
05.11.2007 20:50 Uhr von korem72
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
trotz oder wegen Oskar: wird es auch nach der nächsten Wahl wieder die Diskussion geben, dass die Politiker ihre Gehälter aufbessern müssten um zu "überleben"...
Kommentar ansehen
05.11.2007 20:56 Uhr von freddy111
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nur mal so: die diäten sollen nicht um 4,7% erhöht werden sondern um 9,7%
Kommentar ansehen
05.11.2007 20:57 Uhr von IT-B@SICS
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
aha Und was will "Die.Linke" besser machen, falls es doch mal soweit kommen sollte, dass sie die absolute Mehrheit bekommen?
Kommentar ansehen
05.11.2007 21:04 Uhr von Jimyp
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@Webmamsel: Und du merkst auch nicht, dass das alles nur Propaganda-Gelaber vom Pinocchio ist? Er posaunt doch nur das aus, was seine Wählerschaft hören will, aber hintenrum streicht er auch die fette Kohle eine und sitzt in seiner Villa.

Die Linken bringen überhaupt nichts weiter.
Kommentar ansehen
05.11.2007 21:58 Uhr von Lonni
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wo bleiben eigentlich: die Befürworter der Bananenrepublik ?

Ich jedenfalls weiß, wo ich mein Kreuz demnächst mache…
Kommentar ansehen
05.11.2007 22:06 Uhr von Kavijaahr
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Linke: Lass uns beten, dass die niemals an die Macht kommen werden :)
Dann würde man von einer Diätenerhöhung z.B. nichts mehr mitbekommen
Kommentar ansehen
05.11.2007 23:09 Uhr von Troll-Collect
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Jimyp: Du solltest vielleicht dein Weltbild weniger durch die Bild formatieren lassen - die angebliche "Villa" ist ein Haus, in dem _3_ Familien wohnen. Das schreibt dein Reichskulturblatt natürlich nicht.
Kommentar ansehen
06.11.2007 01:11 Uhr von ElChefo
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@absolute Mehrheit: Joa, das wär mal was.
Keine Widersprüche.
Keine Möglichkeit effektiver Opposition.
Dann reicht ja auch eine Partei.
Wozu die anderen?
Reicht ja wirklich eine, die alles richtig macht.
Oh mann he. Sonst gehts wohl noch.

Glaubt doch nicht allem, was der Oscar euch erzählt. Oder der rote Bruder Gregor. Ist doch nur gefundenes Fressen, mit dem sie ihre schmierigen Flugblätter bedrucken können. Dahinter kommt dann nichts mehr. Allein rein rechnerisch ist NICHTS von dem, was die PDS/Linke(wie auch immer dieser Halbwegskommunisten-Club sich nennen mag) verlangt, finanzierbar. Also... laute Stimmen, schön und gut, motzen, fein, aber Realpolitik sollten die besser den Anderen überlassen.
Kommentar ansehen
06.11.2007 09:04 Uhr von Mazzi
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
wie man sieht: sind einige vollksblöde hier immer noch der meinung das alles super läuft und man weiter cdu und spd wählen muss.

die verblödung wirkt zb bei:

jimpy
elchefo
kavijaahr

weiter so jungs. es geht aufwärts mit uns.
mit leuten wie euch gewinnen diese politiker der abzockkolaition weiter an macht und ihr merkt nichtmal wenn sie euch das bett unterm arsch versteuern und das atmen bald als kann leistung nach volumenmetern abzurechnen ist.

wie ich leute wie euch verabscheue glaubt ihr garnicht.
Kommentar ansehen
06.11.2007 17:12 Uhr von DeepVamp
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ ElChefo: und die anderen Gegner der Linkspartei..:)

Mich würde mal intressieren was die Linken eigentlich wesentliches schlechter machen könnten, als es die jetzt Regierenden machen?

Die Stasi ist längst da, die Mehrheit im Land ist pleite, die Bildung am Ende...was also könnten die Linken so schlechtes machen?
Kommentar ansehen
06.11.2007 17:17 Uhr von max52
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
unsere Politik: Schön wenn man selber darüber bestimmen kann...Das Volk heult und die Herren Politiker geben es sich gleich richtig...Schon sehr komisch
Kommentar ansehen
06.11.2007 17:29 Uhr von sh0rtnewser
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja lieber die Linken als die Rechten. Denn die Rechten würden nur Hass, Mord, Totschlag, Einschränkung demokratischer Grundwerte und die Verfolgung politisch Andersdenkender bringen. Das kann niemand, der bei Sinnen ist, wirklich wollen.

Lieber zehn normale Linke als ein Rechtsradikaler.
Kommentar ansehen
06.11.2007 18:16 Uhr von ElChefo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@deepvamp, shortnewser: deepvamp:
was sie schlimmer machen können? sie können mit ihren traumschlössern eine sich gerade fangende wirtschaft und ein sich in der besserung befindlichen haushalt total an die wand fahren. sie können eine erfolgreiche und selbstbewusste aussenpolitik total zerstören. und... sagte ich schon, das sie mit absolut unfinanzierbaren ideen den staat - und das sind wir - komplett bankrottieren würden?

shortnewser:
selten so n blödsinn gelesen. ideologisch sind beide seiten inakzeptabel. zu deinen punkten, denk mal über folgende begriffe nach: "mai krawalle" "schwarzer block" "antifa" "rote armee fraktion" "stadtguerilla" ... ach.. man könnte es ewig weiter führen... wer wirft noch gleich steine und zündet autos an?
Kommentar ansehen
06.11.2007 18:20 Uhr von ElChefo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Mazzi: Danke für die Blumen. Deine Verachtung ehrt mich.

Aber bitte, starte deine Revolution, glaub mir, es wird immer jemand wie ich in der Nähe sein, um dich dabei auszulachen. Und der grösste Witz am Ganzen ist: Du merkst noch nichtmal, wie dich diese "Wahlalternativisten" belügen und verblenden.

Ansonsten, hast jetzt erstmal Zeit zum nachdenken, erwachsen zu werden und zu _argumentieren_. Leute verblödet nennen macht dich nicht glaubhafter. Es disqualifiziert dich nur.
Kommentar ansehen
06.11.2007 18:24 Uhr von sh0rtnewser
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ElChefo: Also wenn hier einer Blödsinn schreibt, dann ja wohl ich nichts.

Erstens: Was hat die Linkspartei mit dem schwarzen Block oder der Antifa zu tun ?

Zweitens: Was haben Ausschreitungen bei Demonstrationen mit dem politischen Programm der Linkspartei zu tun ?

Bei der NPD gehören dagegen Mord und Totschlag zur Ideologie.
Kommentar ansehen
06.11.2007 18:57 Uhr von Rüttli-Robert
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mhhh: in den berliner zeitungen wird von 700€ geschrieben und 9,4%..
egal ist alles zu hoch, die müssten mal was abgeben...
Kommentar ansehen
06.11.2007 18:59 Uhr von ElChefo
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@shortnewser: Also... erst dacht ich, es wär nur n Spruch. Gut, ich bin ja nicht belehrungsresistent.
Wie voreingenommen kann ein Mensch sein?!
Halten wir fest:
Der schwarze Block und die Antifa haben nichts mit der Linkspartei zu tun (man mag anmerken, das sich das radikalere Spektrum der Linkspartei-Unterstützer GENAU AUS DIESEN Individuen zusammensetzt).
Mord und Totschlag gehören allerdings zur NPD-Ideologie? Wenn du mir DAS zeigst, gewinnst echt n Respektpunkt.
Um mal Fakten hereinzubringen. Mord und Totschlag sind DIE MITTEL der radikalen Unterstützer der NPD. GENAUSO wie es die MITTEL der radikalen Unterstützer der Linkspartei sind. Bevor du hier weiter stumpfe Antifahetze versprühst, lies besser mal das Parteiprogramm der NPD. Da wirst du NICHTS davon finden, was du hier behauptest. Das ist gemeint mit "selten so ein blödsinn gelesen".
Es gibt genug Argumente gegen rechts. Es gibt keinen Grund, welche zu erfinden.
Kommentar ansehen
06.11.2007 19:08 Uhr von sh0rtnewser
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ElChefo: Der schwarze Block oder die Antifa sind eben NICHT Unterstützer der Linkspartei. Da musst Du irgendwas falsch verstanden haben.

Natürlich schreibt die NPD nichts von Mord und Totschlag direkt in ihr Programm, höchstens zwischen die Zeilen, schliesslich will sie Steuergelder abgreifen und nicht sofort verboten werden. Auffällig ist allerdings, daß es die NPD einfach nicht schafft, sich von der Politik der NSDAP und der Nazizeit zu distanzieren. Schau dir doch mal die Typen (der mit der Hitlerfrisur ist lustig :-D ) und ihre Aktivitäten an. Fahne schwenken, Hetzlieder singen, zu Mord aufrufen, das Deutsche Reich beschwören.
Die Aufmärsche erinnern frappierend an die Aufmärsche der Nazis damals. Das ist einfach so.

btw... weils so schön ist... hier nochmal der Link zu Olivia Jones bei einer NPD-Wahlkampfveranstaltung.
http://www.youtube.com/...

Zeigt sehr deutlich, wie hohl der Verein ist. :-D
Leider gefährlich hohl.
Kommentar ansehen
06.11.2007 19:28 Uhr von DeepVamp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ El Chefo: Wenn man als Normalbürger mal was von dieser (angeblich) sich fangenden Wirtschaft mitbekommen würde, würde ich an dieses Argument auch gerne glauben…

Und ich denke auch nicht, das die Ideen der tollen Koalition im Endeffekt finanzierbar sind, denn die nehmen letztlich auch nur den einen das Geld weg, ums den anderen und sich selbst zu geben. Die Linken würdens ähnlich machen, nur die Geber und die Nehmer würden sich eben ändern..;)

Dieser Staat ist bankrott..jedenfalls was seine Bürger angeht, ansonsten würde die Armut nicht immer mehr um sich greifen.

Die Linkspartei mit Autonomen, dem schwarzen Block usw. in einen Topf zu werfen, ist echt Bild Niveau..sorry..aber das eine hat nichts mit dem anderen zu tun.
Und die NPD ist sowiso keine Partei..sondern nur eine Ansammlung von Blödheit.
Kommentar ansehen
06.11.2007 19:36 Uhr von ElChefo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
...und nochmal, langsam und einfach formuliert, mich orientierend an deepvamps worten:

die npd mit gröhlenden besoffenen glatzen die negerjagd und inderhetze spielen in einen topf zu schmeissen ist echt mal bild-niveau.

Refresh |<-- <-   1-25/30   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Linke-Politiker Oskar Lafontaine nennt Migranten "Lohn- und Mietkonkurrenz"
Oskar Lafontaine schließt im Gegensatz zu seiner Partei Abschiebungen nicht aus
Rot-Rot-Grün für Linken-Politiker Oskar Lafontaine nicht denkbar


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?