05.11.07 16:25 Uhr
 315
 

Münster: Ausstellung von Fossilien im Naturkundemuseum wird verlängert

Im Naturkundemuseum in Münster ist die Ausstellung "Versteinerte Schätze Westfalens - Fossilien aus 450 Millionen Jahren Erdgeschichte" erneut verlängert worden.

Nach Angaben des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe vom heutigen Montag, 5. November, geht die Ausstellung nun bis zum 6. Januar 2008. Die Schau wird wegen der hohen Besucherzahlen weiter gezeigt.

Seit Juni 2006 besuchten 116.000 Interessierte die Ausstellung, in der versteinerte Objekte und Rekonstruktionen von Tieren nebst detailgenauen Bildern zu sehen sind.


WebReporter: E-woman
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Ausstellung, Natur, Münster, Fossil
Quelle: www.wdr.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin stellt Atheisten nun offiziell mit Katholiken und Protestanten gleich
Großbritannien: "Harry Potter"-Erstausgabe im Wert von 40.000 Pfund gestohlen
Bremen: Eine Kuh soll Bauplatz für Hindu-Tempel prüfen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.11.2007 20:44 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schön das es noch: so viele Interessierte an der Ausstellung gibt. Aber auch hier in Bayern gibt es einige sehenswerte Musseen mit Fossilien
die aber als Dauerausstellung zu sehen sind.
Und wer seine Terasse mal mit "Solnhofener Platten" verlegen kann -nicht gerade billig - wird auch das ein oder andere Fossil darin entdecken können.
Kommentar ansehen
06.11.2007 18:25 Uhr von Striker_rebirth
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
angeschaut: als ich letztens in Münster war und wegen den bahnstreiks 3h auf meinen Zug warten musste, hab ichs mir auch mal angeschaut. Normal habe ich da nicht wirklich n hang zu, aber fand ich schon interessant zu sehen.
Wenn ihr mal in MS seid und Zeit habt, nur Mut :)

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kurdischer YPG General: Russland hat uns verraten und verkauft
Lebensgefährlicher Internettrend: Tide Pods Challenge
Kanada: Mann legt Polizei mit Auto aus Schnee herein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?