05.11.07 14:18 Uhr
 5.487
 

Österreich: 1.100 Geschwindigkeitsüberschreitungen in acht Stunden

Bei einer Kontrolle auf der A1 in Oberösterreich musste das Radargerät der Polizei Schwerstarbeit verrichten. Insgesamt unglaubliche 1.100-mal zeigte das Gerät eine Überschreitung der Geschwindigkeit an. Unglaublich daher, da die Kontrolle nur knapp acht Stunden dauerte.

Aber nicht nur die Anzahl der Überschreitungen waren spitze, sondern auch deren Höhe. Die Beamten hatten mehrere Autos über 200 km/h geblitzt. Spitzenreiter war ein Osteuropäer, der mit 213 km/h in die Radarfalle tappte.

Auf dem gemessenen Teilabschnitt der Westautobahn wurde weiter ersichtlich, dass nur etwa 60 bis 70 Prozent der Geschwindigkeitsüberschreitungen auf das Konto von Österreichern gehen. Viele der rasenden Autofahrer sind Deutsche.


WebReporter: fabiu_90
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Österreich, 100, Stunde, Geschwindigkeit
Quelle: www.oe24.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg, Bramfelder See: 23-Jährige von 5 Männern vergewaltigt
Berlin: Fast jeder zweite Kriminelle ist ein Ausländer
Köln: Mann klettert aus Protest auf Hohenzollernbrücke

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

46 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.11.2007 13:02 Uhr von fabiu_90
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja für einen Deutschen mögen die 200 km/h wahrscheinlich nicht viel klingen, da dies ja auf vielen deutschen Autobahnen erlaubt ist, aber die Tatsache, dass auf der A1 teilweise nur 100 km/h erlaubt sind, reißt einen dann schon vom Hocker.
Kommentar ansehen
05.11.2007 15:34 Uhr von Kandis2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Geschwindigkeitsbegrenzung: Die Ösis finden das doch bestimmt geil ...
Ist doch neben der Mautkontrolle liebste Einnahmequelle :-)
Kommentar ansehen
05.11.2007 15:52 Uhr von Lurchi81
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich weiß nicht ich weiß nicht ob ich das so glauben kann ...
das wären 2,3 Verstöße pro Minute !!
Kommentar ansehen
05.11.2007 16:01 Uhr von endairline
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wer die A1 kennt: diese Wegelagerer blitzen auch immer an den unglaublichsten Stellen. Die Ösis selbst sind wahrscheinlich schon so eingeschüchtert. Der Deutsche rechnet einfach nicht mit derartiger Hinterhältigkeit.
Kommentar ansehen
05.11.2007 16:26 Uhr von müderJoe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
aha: aber ein 30er Film währe da schnell voll!

D.h. dass entweder ein Polizist alle 15 Minuten den Film wechseln musste

oder 2. die Bilder Digital gemacht wurden!
Kommentar ansehen
05.11.2007 16:28 Uhr von Helldiver85
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@endairline: Was ist daran bitte hinterhältig. Das sind normale Verkehrskontrollen und wer zu schnell fährt pech gehabt.
Kommentar ansehen
05.11.2007 16:33 Uhr von Papermario
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja der deutsche ist aber vieleicht einfach zu blöd um die geschwindingkeitsbegrenzung einzuhalten. und das die österreicher eingschüchtert sind glaub ich eher nicht, die meisten halten sich eben doch an die vorschrift; oder?
Kommentar ansehen
05.11.2007 16:43 Uhr von rydd
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@müderJoe: lol... geiler comment ^^

naja, die ösen zocken aber immer gleich derbe ab. kommt da nicht der verdacht auf, dass das gerät falsch positioniert war? schon viel..
Kommentar ansehen
05.11.2007 16:49 Uhr von Zipstah
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Helldiver85: Du bist bestimmt auch so eine Verkehrsbremse im Nissan Micra...
Kommentar ansehen
05.11.2007 16:51 Uhr von mcSteph
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn da "nur" 60-70 % der Überschreitungen von Ösis waren - istdas doch ziemlich viel.
@Helldriver85: Du glaubst sicher auch, dass Zitronenfalter Zitronen falten... selten so gelacht! Als wenn Abzocke "normal" wäre......
Kommentar ansehen
05.11.2007 16:52 Uhr von Helldiver85
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@zipstah: Oh du hast es mir gegeben. Nein sicher nicht nur wenn 100 erlaubt sind fahr ich maximal 110. Also nur weil du nen kranker Raser bist der andrere in Gefahr bringt weil sein Leben sonst zu langweilig ist bitte mach nur so weiter.
PS: mein Auto ist schnell genug.
Kommentar ansehen
05.11.2007 16:59 Uhr von Helldiver85
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@mcsteph: Glaub du was du willst. Anscheinden ist es ja nötig da zu kontrollieren wenn so viele Volldeppen da zu schnell fahren. und nun mal ist der sinn von sowas die leute zu erwischen und das so das sie das nächste mal davor nachdenken sowas zu tun.
Und wer so blöd ist sich erwischen zu lassen tja pech gehabt
Kommentar ansehen
05.11.2007 17:02 Uhr von michaelk.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die Geschwindigkeitsbeschränkungen: das ist der 100 km/h Bereich bei Linz.
Ist mit Überkopfradar ausgestattet. Übertragung erfolgt digital ohne Filmrolle und sofort. Wer Geschwindigkeitsbeschränkungen nicht einhält, ist selbst schuld.
Kommentar ansehen
05.11.2007 17:12 Uhr von Zipstah
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ach :) Ich liebe es, Leute zu provozieren. :) Schnell fahren bedeutet nicht gleich, andere in Gefahr zu bringen.

PS: Meins ist zu langsam.
Kommentar ansehen
05.11.2007 17:26 Uhr von Helldiver85
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@zipstah: Ich glaube nicht das es zu langsam ist.
Sobald man schneller fährt als erlaubt bringt man andere in potentielle Gefahr. Ich dachte acuh mal ah alles Frei keine Blitzer etc.
stat 130, 190 gefahren und siehe da die Fahrbahn hatte ein paar Wellen und die haben gereicht um den Wagen ausser Spur zu bringen. Das war nicht so angenehm.
Kommentar ansehen
05.11.2007 18:28 Uhr von robrai19
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bin Ösi: und kenne die A1.

Und wenn man die Schilder net lesen kann, Sonnebrille runter, net mit der Frau flirtet, oder mit Handy telefonieren.
Wer da zu schnell fährt ist selbst schuld.
Ist doch so groß die A1.
Kommentar ansehen
05.11.2007 18:42 Uhr von Ratem
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@all die zu schnell fahren müssen: ich geb zu ich fahr auch ab und zu gerne mal über der beschränkung aber das heißt nicht das ich dann nicht mit den konsequenzen leben könnte....

@zipstah, dich stell ich mir als 20jährigen bmw fahrer vor der nur die linke spur benutzt un dem vordermann trotzdem auf 1mm auffährt obwohl stop and go ist, ich meine sowas lächerliches den "helldriver" als sonntagsfahrer abstempeln nur weil er nach dem gesetz fährt, solche leute wie dich braucht es nicht auf der straße
Kommentar ansehen
05.11.2007 19:42 Uhr von Sowizo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nja: Ob die Zahlen tatsächlich so stimmen, bezweifle ich, zumal die Quelle oe24.at heißt... ;)

Übrigens bin ich der Auffassung, dass Geschwindigkeiten über 145 km/h unnötig und gefährlich ist.
Kommentar ansehen
05.11.2007 20:03 Uhr von bombel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
zipstah: viel älter als 25 kannst Du nicht sein, oder?
Ist jetzt echt nicht böse gemeint, aber es hat eben so den Anschein.

Tatsache ist, daß man deutsche Radarfallen größtenteils früher erkennt. Erst mit ein wenig "Ösi-Erfahrung" weiß man dann aber ganz genau, daß auf der Allander Autobahn immer der selbe alte weiße Passat hinter der Brücke steht und auf der Westautobahn der auch nicht viel neuere braune Benz in Zivil unterwegs ist.
Und nen Audi A4 mit zwei Erwachsenen an Board überhol ich grundsätzlich nicht. Weder in D noch in Ö ;-)

Und ich glaube, daß auch die meisten anderen hier in Österreich ihre Vögel an den Federn erkennen.
Kommentar ansehen
05.11.2007 20:52 Uhr von Helldiver85
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@matthias1979: Du bsit eine Gefahrenquelle für andere. So ein assozialer Faher wie du kostet andere das leben. Fahr nur schön schnell hoffe du stirbst daran und niemand wird dir helfen wenn du im brennenden Auto eingeklemmt bist. wenn 130 da steht soll man auch nur 130 fahren aus und bast wennd as in deinen Kopf nciht rein will bist du zu blöd zum autofahren.
Un erst recht wenn bei 120 hinter mir einer drängelt fahre ich genau 120 und kein Kmh mehr.
Kommentar ansehen
05.11.2007 21:04 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hat es hier in D: schon mal eine vergleichbare Zahl in der Zeit und mit diesen Ergebnissen gegeben?
Habe ich oft genug gesehen: Sind die Österreicher von ihrer Autobahn auf die deutschen Autobahnen gewechselt, dann aber voll Stoff...
Ich selbst habe auch Schwierigkeiten wenn ich umgekehrt durch Österreich fahre: Bei uns ohne Limit gewöhnt und im Alpenlädle dan piano, piano fahren. Schon eine Umstellung und die Geräte lauern überall.....
Kommentar ansehen
06.11.2007 00:47 Uhr von CasparG
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
eben, die gewohnheit: mein 80 jähriger opa findet östereich klasse.
weil er ziemlich blind is. der sieht die schilder erst, wenn er schon fast dagegen gefahren ist. den randstein nimmt er auch gerne mal mit. und bei dunkelheit geht gar nix, aber da fährt er auch nicht mehr,
in österreich findter halt gut, daß nicht so gerast wird. in d. erschrickt er sich immer, wie schnell welche im rueckspiegel auftauchen. und dann ärgert er sich ueber die drängelei. er fährt in d. immer stur 150. also kein totales verkehrshindernis.
Kommentar ansehen
06.11.2007 01:58 Uhr von wupme
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Für Raser hab ich kein Mitleid: Jeder ist selber schuld wenn er geblitzt wird.
Jede Blitzaktion ist vollkommen gerechtfertigt, wie gerade diese Aktion gezeigt hat. Normalerweise werden aber nichtmal im Ansatz soviele leute geblitzt, in der Regel ist sowas trotz Busgelder ein Minusgeschäfft, weil das sehr teuer ist.

Wer nicht zu schnell fährt, der wird nicht geblitzt. Ist doch soo einfach oder ?
Und jede Geschwindigkeitsbegrenzung hat ihren sinn.

Wenn ich mit der erlaubten Höchstegeschwindigkeit fahre und mir würde einer drengeln, wie es Matthias1979 als Idiot garantiert machen würde. Kamera raus, das ganze vom Beifahrer Fotografieren und mit dem handy noch filmen lassen, und Anzeige erstatten. Auch private Anzeigen in dieser Hinsicht sind sehr erfolgreich, vor allem bei solchen Straftätern. Dass sowas noch unter Ordnungswiedrigkeit läuft ist für mich unverständlich.

Jede Ausrede warum man zu schnell gefahren ist halte ich für lächerlich und dumm (genauso wie die Polizei).
Solange es nicht um das Leben oder die Gesundheit eines anderen Menschen geht, hat man gefälligst rücksicht zu nehmen.

Es sollte durchaus gesetze geben gegen solche leute wie Matthias.


Und dann noch ne Info. Die meisten mobilen Blitzer setzen mitlerweile auf Digitale Spiegelreflexkameras. Die sind in der Anschaffung wirklich nicht teuer, und haben eben mehr kapazität, was bringt es denn alle paar Minuten den Film wechseln zu müssen ?
Die meisten mir bekannten Systeme bauen dabei übrigens Trationsweise auf Canon auf, nicht weil sie besser sind, aber das umrüsten auf einen anderen Hersteller wäre sehr teuer. Neue ansteuerung der Kameras, und neue Objektive....
Kommentar ansehen
06.11.2007 13:11 Uhr von milotausch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nach 8h merkten die Polizei dass ihr Messgerät falsch gemessen hat.... :)

Ich frage mich bei dieser Meldung: kann das subjektive Empfinden von 1100 Fahrzeuglenkern/8h sooo falsch sein oder ist einfach die Geschwindigkeitsbeschränkung an dieser Stelle falsch gewählt? Wenn die Strecke offenbar über 200km/h zulässt muss die Begründung zur Reduktion schon niet- und nagelfest sein. Vielleicht äussert sich hier einmal jemand, der den Ort kennt.

Wieviel hätte man denn fahren dürfen? Ich kenne Baustellen, die elend lange sind und auf 60km/m beschränkt sind - und dies auch nachts und feiertags, wenn kein Knochen am Werken ist. Wenn da eine Grosszahl der Automobilisten etwas schneller fährt (nicht 200, klar), dann dient das dem besseren Verkehrsfluss.

Worin unterscheiden sich denn Autobahnen von Landstrassen? Doch wohl von der erhöhten Sicherheit resp. Sichtbarkeit vor unerwarteten Ereignissen. Wurde an dieser Stelle wohl ein Planungsfehler begangen?
Kommentar ansehen
06.11.2007 13:11 Uhr von milotausch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nach 8h merkten die Polizei dass ihr Messgerät falsch gemessen hat.... :)

Ich frage mich bei dieser Meldung: kann das subjektive Empfinden von 1100 Fahrzeuglenkern/8h sooo falsch sein oder ist einfach die Geschwindigkeitsbeschränkung an dieser Stelle falsch gewählt? Wenn die Strecke offenbar über 200km/h zulässt muss die Begründung zur Reduktion schon niet- und nagelfest sein. Vielleicht äussert sich hier einmal jemand, der den Ort kennt.

Wieviel hätte man denn fahren dürfen? Ich kenne Baustellen, die elend lange sind und auf 60km/m beschränkt sind - und dies auch nachts und feiertags, wenn kein Knochen am Werken ist. Wenn da eine Grosszahl der Automobilisten etwas schneller fährt (nicht 200, klar), dann dient das dem besseren Verkehrsfluss.

Worin unterscheiden sich denn Autobahnen von Landstrassen? Doch wohl von der erhöhten Sicherheit resp. Sichtbarkeit vor unerwarteten Ereignissen. Wurde an dieser Stelle wohl ein Planungsfehler begangen?

Refresh |<-- <-   1-25/46   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg, Bramfelder See: 23-Jährige von 5 Männern vergewaltigt
Berlin: Fast jeder zweite Kriminelle ist ein Ausländer
Schäuble: Wir können den Enkeln noch von den hohen Flüchtlingskosten erzählen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?