04.11.07 17:09 Uhr
 3.248
 

USA: Sheriff suchte mit vorgetäuschten Osbourne-Konzert Verbrecher

Der Sheriff Paul Laney hat im US-Bundesstaat North Dakota mit einem vorgetäuschten Ozzy Osbourne-Konzert versucht knapp 500 Personen, die ihre Haftstrafe nicht angetreten haben, wieder einzufangen und hinter Gittern zu bringen.

30 gesuchte Personen erschienen zu dem vorgetäuschten Konzert und wurden prompt ins Gefängnis verfrachtet. Dem Musiker Osbourne gefiel die Idee des Sheriffs jedoch nicht. Er verlangte, dass sich Laney entschuldigen soll.

Der Ordnungshüter sieht allerdings in seinem Vorgehen kein Problem und gibt an, dass es eine "sehr kreative Methode bei der Strafverfolgung" sei.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Supi200
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: USA, Konzert, Verbrecher, Sheriff
Quelle: www.kurier.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sport1: Oliver Pochers "Fantalk" nach nur einer Sendung eingestellt
Sarah Connor war von Bushido als Schwager wenig begeistert
Erster Teaser-Trailer zu "Tomb Raider" mit Alicia Vikander erschienen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.11.2007 17:27 Uhr von da-pyro
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lustig ist es irgendwie schon. trotzdem stimme ich ozzy zu, ganz rechtens is das nich...
Kommentar ansehen
04.11.2007 18:23 Uhr von BackToBasics
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
versteht: das einer?
Kommentar ansehen
04.11.2007 19:23 Uhr von Würfelhusten
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wie bei den simpsons: einfach mit einem gutschein für ein boot!
Kommentar ansehen
04.11.2007 20:24 Uhr von bussdee
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das geht doch nicht: Solange es mit dem Künstler abgesprochen ist und er das ok gibt ist es eine "sehr kreative Methode". So etwas aber hinter dem Rücken zu machen und dann dann auch noch so reagieren geht ja mal garnicht. Es geht hier schließlich auch um den Ruf des Künstlers!
Kommentar ansehen
04.11.2007 20:31 Uhr von LullabyOverdose
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hellraiser! Ich an Ozzy Osbournes Stelle, wäre auch sauer auf den Polizisten. Ist bestimmt nicht die beste Werbung für Ozzy, wenn es rumgeht, dass Konzerte von ihm vorgetäuscht sind.

Und ganz legal war die Aktion ganz sicher nicht! Sicher hat er jetzt einige der gesuchten Personen, aber selbst ein Sheriff muss sich an geltendes Recht halten!
Kommentar ansehen
04.11.2007 21:32 Uhr von Nester
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
LullabyOverdose: ich glaube nicht, dass das problem ist, dass seine konzerte vorgetäuscht werden, sondern dass man davon ausgeht, dass auf seinen konzerten nur verbrecher kommen. das ist rufmord.

(so viele das/s ^^)
Kommentar ansehen
04.11.2007 21:46 Uhr von papa-benedikt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
vorgetäuschten Osbourne-Konzert: Der blanke Wahnsinn!!!! Mit allen Mitteln, also wenn ich Ozzy wär würde ich den Sheriff auf 2 Mil. verklagen zw. unerlaubte Werbung u.s.w.
Kommentar ansehen
04.11.2007 22:20 Uhr von DelilahMercury
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@würfelhusten: da hab ich auch sofort dran gedacht xD
Kommentar ansehen
05.11.2007 05:54 Uhr von Apocalyptica
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nester: Das sehe ich bei einem "Freak" wie Ozzy nicht so problematisch :)

Allerdings sind mit ziemlicher Wahrscheinlichkeit auch andere Leute gekommen die das Konzert sehen wollten, die sind natuerlich enttaeuscht. Naja, eigentlich selbst schuld, wer will schon so Mucke hoeren :D (offensichtlich provokant)
Kommentar ansehen
05.11.2007 10:08 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"lustige": aktion und sie hat ja auch geholfen...schon seltsam
Kommentar ansehen
05.11.2007 14:54 Uhr von httpkiller
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Simpsons: Habe da auch sofort an die Simpsons gedacht *g*
Kommentar ansehen
07.11.2007 16:43 Uhr von amaxx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wäre ich einer der gesuchten würde ich ganz bestimmt nicht zum ozzy osbourne konzert gehen, egal wie gratis das wäre ...

die idee ist ja gar nicht so schlecht, aber dennoch hat der sheriff was falsch gemacht, wahrscheinlich hätte er 3/4 der verbrecher, wenn er einen besseren Musiker gewählt hätte, was aber auch nicht ganz legal ist, wäre besser gewesen, wenn er mit einem gewinn gelockt hätte, da kommt doch jeder, wenn es auto oder geld ist, die leute sollen sich in eine liste eintragen und dann werden die gewinner gezogen ... oder besser gesagt verhaftet ... lol

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Mitwirkung der AFD in den parlamentarischen Gremien soll sabotiert werden.
Tegernsee: Ermittlungen wegen Urkundenfälschung gegen AfD-"Prinz"
Herr Altmaier (CDU - Kanzleramtschef) empfiehlt statt AFD besser nicht zu wählen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?