04.11.07 11:28 Uhr
 7.895
 

"Science" berichtet über die skurrilsten Forschungsprojekte

Die aktuelle Ausgabe des Wissenschaftsmagazins "Science" befasst sich mit skurrilen Experimenten der Forschung in den vergangenen Jahrzehnten: Was macht etwa ein Elefant, wenn man ihm eine satte Ladung LSD spritzt? Eine 3.000-fache "menschliche" Dosis brachte den Elefanten binnen einer Stunde um.

In den 30er Jahren versuchte ein Wissenschaftler, tote Menschen zum Leben zu erwecken. Ein zum Tode Verurteilter stellte sich für diese Forschungen zur Verfügung. Das wurde aber nicht genehmigt, aus Angst, der Verbrecher könnte nach seiner Wiederbelebung ein freier Mann sein.

Ein schottischer Schlafforscher bewies, dass man mit offenen Augen, grellem Licht und Elektroschock-Begleitung einschlafen kann. Weiter fand man heraus, dass einem männlichen Truthahn die Nachbildung eines weiblichen Kopfes zur sexuellen Stimulation genügt, der Rest des Körpers war entbehrlich.


WebReporter: bauernkasten
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forschung
Quelle: www.diepresse.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sind keine Abgehängten, sondern einfach radikal rechts
London: Fettberg in Kanalisation soll in Biodiesel umgewandelt werden
Kunststoffe mithilfe von Enzym aus Algen synthetisierbar

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

32 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.11.2007 11:44 Uhr von 8UrN3r
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also das mit dem elefanten find ich scho bissle fies....

aber der rest wayne?
Kommentar ansehen
04.11.2007 12:06 Uhr von DerFreed
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@8Urn3e: "Ein schottischer Schlafforscher bewies, dass man mit offenen Augen, grellem Licht und Elektroschock-Begleitung einschlafen kann. "

Na dann schlaf mal so, wenn das Wayne is ;)
Zumal das sicher nicht alle Experimente waren.
Kommentar ansehen
04.11.2007 12:25 Uhr von Schrump
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das mit dem elefanten is aber aber schon n bisschen pervers
Kommentar ansehen
04.11.2007 13:04 Uhr von stargate1992
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die sollten mal was ordentliches "forschen" zum beispiel wie man aids oder krebs besiegen kann!!!
Kommentar ansehen
04.11.2007 13:10 Uhr von oosil3ntoo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
geil Is zwar manchmal echt stupides Zeug dabei, aber interessant ist es allemal....
Ich kann mich auch nur anschließen das das mit dem Elefanten ist nicht gerade schön... die 20 fache Menge hätte auch gereicht.... xD
Kommentar ansehen
04.11.2007 14:22 Uhr von galgo espagnol
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die gleiche menge LSD bekamen auch goldhamster: in einer testreihe gespritzt, no joke !!!
ergebnis war, dass LSD tumore verursachen kann :-s
Kommentar ansehen
04.11.2007 14:33 Uhr von GuaranaJones
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@stargate: komm, verzieh dich in dein loch.
Kommentar ansehen
04.11.2007 16:36 Uhr von WeirdPope
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Elephant: ähm dem elephant die 3000fache Menge injezieren kommt gleich nem Menschen eine 50fach überhöhte Menge zu verabreichen, dann sagen "oh, Elephant tot, unser Rückschluss: Elephanten sind empfindlich gegen LSD..."
ganz nach dem motto, jemandem in den Kopf schiesen und feststellen: Menschen sind empfindlich gegen Kugeln...
Kommentar ansehen
04.11.2007 17:09 Uhr von roteGraefin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ sagenhaft: Dass sind also Deine News Bauernkasten sehr informativ wie wie boshaft der Mensch sein kann. Nur wusste ich das schon, was bezweckst Du mit dieser Nachricht?
Kommentar ansehen
04.11.2007 18:07 Uhr von Yuggoth
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Wissenschaft muss manchmal halt unkonventionelle Wege gehen um Entdeckungen zu machen.
Kommentar ansehen
04.11.2007 18:54 Uhr von roteGraefin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mein Gott: ist die Wissenschaft nicht schon genug Irrwege gegangen? Die Wissenschaft sich mal auf den Weg machen wie Leben zu erhalten ist und zwar für alle und das auch gut? Dem Menschen seine Würde wiedergeben, halte ich für die wichtigste Aufgabe in den nächsten Jahren
Kommentar ansehen
04.11.2007 19:18 Uhr von jessesandyshalimar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Natürlich wird schon oft unsinniges Zeug erforscht... z.B. das mit dem Elefanten...es wäre schlauer gewesen ihm die Dosis über Etappen zu verabreichen und nicht alles auf einmal...wie auch immer..trotzdem ist es eigentlich ganz gut sowas zu erforschen...wäre.z.B. dabei rausgekommen ,dass der Elefant Krebsgeschwüre bekommen hat, hätte man evtl. Parallelen ziehen können... an Aids usw wird schon so viel geforscht... das Problem warum man noch keinen Impfstoff hat, hat man ja erkannt, nur die Lösung ist das Problem...ausserdem gibt es nicht nur Krebs und Aids... man kann durch ausgefallene Projekte auch seltene Krankheiten erforschen usw..
@roteGraefin wie soll man bitte den Menschen ihre Würde wiedergeben? Sie verhindern es doch selber.. und da kann kein Medikament so schnell helfen..
Ausserdem sollte man die Biologischen und Mathematischen Grenzen nicht ausser Acht lassen...
Kommentar ansehen
04.11.2007 19:32 Uhr von roteGraefin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
oh ganz einfach: In der Bibel steht: Gott schuf den Menschen nach seinem Ebenbild und Gott wurde Mensch. daran glaube ich. Dann sage ich es denen die es vergessen haben und frage die, die es wissen müssten warum sie sich so unmenschlich verhalten. Probier es mal, es funktioniert. Ich mach damit tolle Erfahrungen.
Kommentar ansehen
04.11.2007 20:15 Uhr von [email protected]
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
roteGraefin: falsch! Der Mensch schuf Gott...

Und nun, was willste dagegen machen?
Kommentar ansehen
04.11.2007 20:25 Uhr von Praggy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@roteGraefin: schön, das du so ehrlich lebst. jeder sollte für sich selbst entscheiden, was er denkt und macht. wenn ich eier esse unterstütz ich die hühnerquäler... nehme ich nivea, unterstütz ich die tierquäler. also sollte jeder das tun was ihm beliebt. ich esse eier und creme meine hände mit nivea ein. das ist nun mal die evolution... der schwächere wird vom stärkeren gefressen. das war schon immer so und wird immer so bleiben. was gott damit zu tun haben soll kann ich nicht nachvollziehen...

zum thema: das mit dem elefanten ist selbst in meinen augen tierquälerei. sinnlos und gemein.
aber immer noch besser für ihn als in einem wanderzirkus dahinzusiechen und jeden tag das gleiche machen zu müssen ....
Kommentar ansehen
04.11.2007 22:01 Uhr von roteGraefin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
[email protected]: Donnerwetter soviel Dummheit in einem kleinen Satz.

Schuf der Mensch auch die Sterne und die Sonne und den Mond? Das musst Du mir erst mal klar machen wie das gegangen sein soll. Dann können wir weiter reden.
Kommentar ansehen
04.11.2007 22:06 Uhr von roteGraefin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Praggy: Das hindert nicht die Tatsache, das Gott mit Dir eins ist und Du göttlich und okay.

Es erfordert aber die Einsicht, wie Du schon schreibst, dass Du verantwortlich bist für das was Du tust und denkst und was Dir begegnet.
Kommentar ansehen
05.11.2007 00:55 Uhr von Helldiver85
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@roteGraefin: Bitte versuche hier nicht alle als ungläubig darzustellen.
Ich glaube an die Evo-Theorie und an den Urknall, darin Gott ist eine Erfindung des Menschen. Er erschuf ihn um sich selber halt zu geben. daran glaube ich und es ist sogar Wissenschafftlich bewiesen worden.

@topic
Die Experiemente fanden zum Teil vor über 50 Jahren statt und nicht heute. Also kann man auch nciht sagen die sollen sich um was besseres kümmern wenn dies alles weite Vergangenheit ist.
Kommentar ansehen
05.11.2007 01:04 Uhr von Sven_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@roteGraefin: Donnerwetter soviel Dummheit in einem kleinen Satz.

Wer sagt denn, dass der Mensch die Sterne schuf? IT-BASICS nicht. Er sagt nur, dass Gott von den Menschen erfunden wurde (und damit hat er recht. nichts ist besser um den Menschen zu erklären, warum er beschissen leben und den ganzen Tag arbeiten sollen: Sein gott gegebenes Schicksal)

Die Sterne hingegen entstehen aus Gaswolken und enden nach ein paar milliarden Jahren als Neutronen-Stern oder Schwarze loch. (Für diese Erkentniss liesen mehrere Astrophysiker ihr Leben, entweder dank der katholischen Kirchen-Sekte, oder durch umfallende Teleskope)

Und für die Entstehung von Planeten gibt es so viele schöne Theorien, die fast alle klarer sind als die langweilige Ausrede "gott wars".

P.S.: Der Wortwahl entnehme ich, dass die Volljährigkeit noch in weiter Ferne ist? Wenn ja: lernen selbstständig zu denken. Wenn nein: Puh wer hat da die Erziehung verkorkst.
Kommentar ansehen
05.11.2007 11:49 Uhr von Silenius
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@roteGraefin-Kritiker: Nun lasst der guten Frau doch ihren Glauben. Ich bin zwar auch ein Vertreter der Theorie, dass Götter durch Menschen erschaffen werden, der Urknall der Beginn von allem ist, aber dazwischen findet sich doch immer noch genug Platz für die, die an ein höheres Wesen glauben, dass das Universum initiiert hat.

Wer natürlich Wort für Wort an die Erschaffung glaubt, der sollte wirklich schnell nochmal prüfen, ob sein Logikzentrum noch funktioniert. =;)

Nichtsdestotrotz solltet ihr auf Beleidigungen verzichten.
Kommentar ansehen
05.11.2007 13:23 Uhr von Weltenwandler
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@roteGraefin: wobei ich nicht die Religiösität in zweifel ziehe, aber die Aufgabe der Wissenschaft besteht nicht darin Menschen zu helfen sondern Wissen zu sammeln. Dafür muss es auch nicht immer logische Verwendungen geben, sogenannte Elfenbeinwissenschaft ohne praktischen Nutzen. Einen Wissenschaftler die einzige Rolle zu geben nur den Menschen zu helfen ist so wie einem Kleriker die einzige Aufgabe zu geben den Menschen zu helfen. Die Wahrheit ist, dem Kleriker ist es scheißegal ob Menschen bei seiner Operative draufgehen denn seine Aufgabe ist es seiner Gottheit zu dienen und genau so ist es des Wissenschaftlers Aufgabe alle möglichen Daten zu sammeln und auszuwerten.
Kommentar ansehen
05.11.2007 17:00 Uhr von cespo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In der Bibel steht: (keine Kritik): Ich denke daß, wenn man sich an die Bibel hält, nicht alles so wörtlich nehmen dürfte, es sollte immer Spielraum für Interpretationen geben weil der Mensch sich ändert ob er nun will oder nicht. So ist es auch mit der Wissenschaft, was gestern noch ein Dogma war ist aus heutiger Sicht schon fast lächerlich (Erde = Scheibe zB.).
Das Weltbild ändert sich mit unserem Wissen über uns selbst, das gleiche gilt für das Bild das wir uns von Gott machen. Für mich geht alles weiter und weiter. Wie weit, weiß ich (noch) nicht. Wer sagte: "Ich weiß, daß ich nicht weiß)? (war´s Aristoteles? Berichtigung erwünscht.) Ich bin natürlich der Ansicht daß wir uns so mitfühlend wie nur möglich verhalten sollten, was ja leider bei sehr vielen Menschen noch sehr viel Zeit braucht wie ich die Dinge z.Zt. so sehe. Auf jeden Fall fange ich bei mir selbst an und das jeden Tag, eine vernünftigere Lösung ist mir bis jetzt noch nicht eingefallen.
(Peace and power to the people... Right on!) Ciao ---
Kommentar ansehen
05.11.2007 17:03 Uhr von roteGraefin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Helldiver85 ! Ich bin dafür verantwortlich was ich schreibe nicht was Du verstehst.
Ich freue mich dass Du mich darauf aufmerksam machst, dass ich dass unterlassen soll, was Dir aufgefallen ist.

Selbstverständlich darfst Du an die Evolution glauben. Für mich ist dies nur ein anderes Wort Gott und das ist auch gut so denn der Name Gottes ist schon seit Adam und Eva missbraucht worden für ganz schreckliche und unmenschliche Sachen.

Der Mensch hat im Verlauf seiner Geschichte immer die alten Gottheiten verteufelt und seiner neuen Erkenntnis einen neuen Namen gegeben. Wir müssen wen wir weiter leben wollen, dieser gegenseitigen Verteufelung einen Strich durch die Rechnung machen.

Vielen Dank für Deinen Hinweis.
Kommentar ansehen
05.11.2007 17:08 Uhr von roteGraefin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Cizzar: Dein Leben ist ein Buch und was Du davon verstanden hast ist Deine ganz ursprüngliche Wahrheit. Auch wenn Dich sonst kein Mensch versteht. Was Du jetzt mit Deiner Wahrheit anfängst, das macht das spannende im Leben aus. Weil es noch Millionen anderer Menschen mit ihrer phantastischen Wahrheit gibt.
Kommentar ansehen
05.11.2007 17:36 Uhr von roteGraefin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Sven_! Gott ist immer eine Metapher für etwas, was der Mensch noch nicht versteht und wo er nur, wenn er kindlich genug ist, ins Staunen gerät.

Es kommt darauf an welche Vorstellung und welche Bilder bei einem geweckt werden, wenn die Vokabel Gott fällt.

Wenn ich jetzt von dem Bild eines guten Vaters ausgehe, dann möchte ein guter Vater, dass seine Kinder erwachsen werden und ihm ebenbürtig. Ein schlechter Vater verhindert genau diese Ebenbürtigkeit und da bin ich bei dem im Menschen steckenden Egoismus. Dieser Egoismus verhindert Beziehungen und schafft Trennungen sind.

Refresh |<-- <-   1-25/32   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kino: Starttermin von Stephen Kings "Es 2" bekannt gegeben
Justin Bieber parkt seinen Mercedes auf Behindertenparkplatz
US-Politiker muss 21 Monate in Haft: Minderjähriger Sex-SMS geschickt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?