04.11.07 10:48 Uhr
 857
 

Gerichtsurteil - Scientology gilt jetzt in Spanien als offizielle Kirche

Die Gesetzeslage in Spanien machte es jetzt möglich, dass die bereits seit den frühen 80er Jahren auf der iberischen Halbinsel vertretene Scientology Church, jetzt einen gerichtlichen Sieg erringen konnte. Das Madrider Justizministerium hatte eine solche Eintragung im Jahr 2005 abgelehnt.

Die Klage der Organisation wurde jetzt vom spanischen Nationalen Gerichtshof positiv beschieden. Somit kann sich jetzt Scientology als offizielle und anerkannte Kirche in Spanien registrieren lassen.

Der Schauspieler Tom Cruise, selbst ein Anhänger der Scientology Church, hatte bereits im Herbst 2004 der spanischen Filiale einen Besuch abgestattet. Die Richter merkten noch an, dass die Glaubensgemeinschaft versuche "geistliche, humanistische oder ähnliche Werte" zu verkünden und zu verbreiten.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gericht, Spanien, Kirche, Scientology, Gerichtsurteil
Quelle: www.dcrs-online.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Einfamilienhaus wird durch Explosion völlig zerstört
JVA Tegel: Insassen prügeln Kinderschänder in Gefängnis brutal nieder
Japan: Frau gießt vier ihrer Babys in mit Beton gefüllte Eimer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.11.2007 10:15 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Auch in Deutschland versucht Scientology eine Anerkennung als Kirche.
Bislang ohne Erfolg. Aber die Methoden dieser Organisation sind ja äußerst umstritten. Die Berichte von Aussteigern – was sehr schwer möglich ist – die sich bis zum Bankrott verschuldet haben, dürften einigen Lesern bekannt sein.
Kommentar ansehen
04.11.2007 12:14 Uhr von werwolf0815
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
super: ich gründe bald eine religion die heist el keida....
Kommentar ansehen
04.11.2007 13:40 Uhr von Carry-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmm: man könnte sowas verhindern, indem man den sonderstatus "kirche" komplett abschafft. diese organisationen würden dann wie jeder andere verein bzw. jede andere firma behandelt.
Kommentar ansehen
04.11.2007 14:18 Uhr von DemonBuster
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Carry: Genauso sehe ich das auch. Dem ist wirklich nichts mehr hinzuzufügen.
Kommentar ansehen
04.11.2007 16:19 Uhr von KingPR
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Toll: Warum man "Religionen" überhaupt Steuerfreiheit gewährt finde ich fragwürdig.
Aber wenn man das schon tut, kann man Scientology genauso behandeln wie das Christentum oder den Islam.
Kommentar ansehen
04.11.2007 16:52 Uhr von WeirdPope
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Unterschied? Wo ist der Unterschied zwischen Scientology und anderen Kirchen? sie verbreiten alle Lügen, versuchen ihre Anhänger ihrem Willen zu unterwerfen, kassieren Geld ohne Ende, verbreiten falsche Moralvorstellungen...
sie sind intolerant, machtbessesen, fundamentalistisch und haben keine nützliche Eigentschaft in der Gesellschaft.

Also sie nehmen nur den anderen Kirchen die Schafe weg, und auf je mehr Kirche diese verteilt werden desto besser weil die Macht jeder einzelnen nachlässt und sie den Rest auf den Krieg untereinander verwenden.
Kommentar ansehen
04.11.2007 21:20 Uhr von Hawkeye1976
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Fraglich ist ob sich die perfiden Methoden von Scientology sich wesentlich von dem unterscheiden, was die katholische Kirche seit Jahrhunderten betreibt.
Naja, immerhin ist der katholische Klerus wohl die weltweit größte Vereinigung von Pädophilen und Homosexuellen......
Kommentar ansehen
04.11.2007 22:41 Uhr von Hawkeye1976
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie bitte? Tausende von Übergriffen seitens katholischer Geistlicher auf Ministranten und andere nicht volljährige Schutzbefohlene, die für die Täter folgenlos bleiben (wenn man mal von einer Versetzung in eine andere Gemeinde absieht) und man soll nicht auf den Gedanken kommen, dass die Kirche als Institution ein Hort der Pädophilie ist? Wir reden hier ja nicht von ein paar Einzelfällen.

Das Kinder im Kommunionsunterricht mit Teufel und Hölle gefügig gemacht werden ist nicht perfide? Es spielt keine Rolle, wie lange es dauert, bis die Gehirnwäsche greift, sondern dass sie stattfindet. Klar früher gab es da ja noch das Fegefeuer, aber das unser heiliger Bimbam ja kürzlich abgeschafft - der große Ex-Inquisitor Ratzinger (ehem. Vorsitzender der Kongregation für Glaubensfragen, die früher die Inquisition war - Raider heißt jetzt Twix....aber sonst ändert sich nix....).
Kommentar ansehen
04.11.2007 23:25 Uhr von PeaceAndLove
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Große Unterschied!! Die Leute sollten sich doch mal informieren, was Scientology so macht mit den Menschen.
Da gibt´s denn doch ein paar ziemlich heftige Unterschiede zu"konventionellen" Religionen.
Ungefähr so, wie ein Kaffee-Kränzchen alter Tanten zu den Hells Angels.
Kommentar ansehen
04.11.2007 23:32 Uhr von Hawkeye1976
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Natürlich: sind die um einiges moderner, aber dafür betreibt die Kirche diesen Hokus-Pokus schon seit Jahrhunderten.

Ob ich die Leute a la Scientology manipuliere oder aber Katholiken einrede, dass sie ihre psyschisch kranken Familienangehörigen exorzieren lassen sollen, anstatt sie von Ärzten behandeln zu lassen, macht im Ergebnis keinen Unterschied.
Da Scientology aber noch nicht so etabliert ist, wie die katholische Kirche - für die Frauen bis heute Menschen zweiter Wahl sind, so wertemäßig irgendwo zwischen Küchentisch und Haustier - ist es bei denen leichter, ihnen den Zugriff auf die Gesellschaft zu erschweren.
Allerdings wünschte ich mir, man würde es allen Religionen erschweren.....
Kommentar ansehen
05.11.2007 20:05 Uhr von Nester
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
WeirdPope: sos kirchen haben also keine nützlichen eigenschafften in der gesellschaft.
dann rate mal wie viele kindergärten, grundschulen, altenheime, pflegeheime, sozialstationen, mittagstische, bedürftigenunterlünfte usw wir in deutschland noch häten phne kirche...
dafür hat der staat nämlich scheinbar kein geld
Kommentar ansehen
05.11.2007 20:14 Uhr von KingPR
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und: rat mal wer die SOS Kirchen finanziert?
Die Kirchenmitglieder.
Gäbe es also keine Kirche hätten die Gläubigen mehr Geld und der Staat könnte mehr Steuern einnehmen => Es gäbe die gleichen Institutionen nur ohne Glaubenszwang.
Kommentar ansehen
06.11.2007 01:15 Uhr von TobiasMetzler
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Korrekte Entscheidung, supergute, heiße Neuigkeit! @kiessl:

"Nachdem der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte im April die Grundsatzentscheidung gefällt hatte, dass Scientology als Religionsgemeinschaft anzuerkennen ist, war es einfach nur eine Frage der Zeit, bis alle europäischen Staaten nachziehen. Erst Russland, dann vor 2 Wochen Portugal und jetzt Spanien. Da gibt es was zu feiern bei den Scientologen!"

Absolut korrekt! 100% Zustimmung.

@Die anderen:

Blablabla ... unwissender Menschen, die hier wieder mal ihre irrationalen Ängste und "Hirnwäschen" durch die Massenverdummungsmedien "ausleben". Unwichtig eigentlich. Wichtig sind diese gebrachten Fakten:

"Scientolgy in Spanien offiziell als Kirche anerkannt ...

Die Richter merkten noch an, dass die Glaubensgemeinschaft versuche geistliche, humanistische oder ähnliche Werte zu verkünden und zu verbreiten."

Schönes Ziel! Sollen ihre Chance erhalten. Wunderbarer Sieg für Scientologen in Spanien.

That´s it!
Kommentar ansehen
06.11.2007 13:26 Uhr von TobiasMetzler
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@XXX_Waldegg: Blablabla ... blub-blub! Mehr braucht es da nicht an Kommentar zu Dir und Deinem Dreckschleudern.
Kommentar ansehen
10.11.2007 15:51 Uhr von raibolo
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Ein wirklicher Gewinn für die Menschenrechte: Religionsfreiheit ist dass, was uns alle angeht. Und die USA wurden u.a. deshalb gegründet, weil es in Europa geistig so eng wurde und Glaubensfreiheit nicht möglich war.
Der Philosoph Voltaire schreibt:
„Ich teile Ihre Meinung nicht, aber ich würde mein Leben dafür einsetzten, dass Sie sie frei äußern dürfen.“
Ich empfehle jedem, sich dies zu Herzen zu nehmen.
es geht uns alle an, wie man mit Religionen umspringt.
Gerade in Deutschland haben wir davon genug gehabt und es reicht heute auch noch.
Jetzt zitiere ich zur Vollständigkeit halber noch den Artikel 4 des Grundgesetzes:
„(1) Die Freiheit des Glaubens, des Gewissens und die Freiheit des religiösen und weltanschaulichen Bekenntnisses sind unverletzlich.
(2) Die ungestörte Religionsausübung wird gewährleistet. „
Die fast schon legendären ehemaligen Berliner Bürgermeister Klaus Schütz und Eberhard Diepgen nehmen folgendermaßen zu diesem Thema Stellung:
Auf die Frage: Was hat die Entscheidung über diesen Ort zu tun mit der Tatsache, dass Tom Cruise Mitglied der Scientology Kirche ist?
antwortet Klaus Schütz unter anderem:
„Meine Antwort ist: absolut nichts.
Wobei wir wissen müssen, dass Scientology in vielen zivilisierten Staaten der Welt sehr wohl als Religionsgemeinschaft anerkannt ist.
Unter anderem auch in den USA.
Der Fall Tom Cruise hat eine internationale Bedeutung auch dadurch erhalten, dass wir allen Grund zur Freude über die Tatsache haben,
dass sich Berlin endlich weltweit durchgesetzt hat, als ein Filmstandort der ersten Klasse.
Und ich hoffe, dass dies nicht wieder in Frage gestellt wird durch derart törichte Verbote.“
Und ehemalige Bürgermeister Eberhardt Diepgen sagt unter anderem:
„Ich meine, wie erleben eine widersprüchliche und hysterische Diskussion.
International machen wir uns lächerlich.
Die Darstellung des deutschen Widerstandes in Filmen mit internationalen Stars liegt in deutschem Interesse.
Darf ein Scientologe Stauffenberg darstellen?
Natürlich, wenn er ein guter Schauspieler ist.
Und wer ihn nicht mag, muss sich den Film nicht ansehen.
Außerdem erscheint mir der Streit um die Drehorte nicht als geeignete Form einer sachlichen Auseinandersetzung
- anderswo ist sie als Religionsgemeinschaft anerkannt .
Kommentar ansehen
04.12.2007 13:51 Uhr von Ahira
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Noch eins obendrauf: Die lutherische Kirche beruft sich sogar in ihrem Namen auf einen menschenverachtenden Menschen der das Morden an aufständischen Bauern guthiess, ekelerregenden Nazigedanken Vorschub leistete und sogar das Ersäufen behinderter Menschen lobpreiste.

Es lässt sich wirklich nicht vergleichen, Scientology ist ein Unschuldslamm im Vergleich zu den monströsen Verbrechen der Amtskirchen.

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Reporter verzweifelt: Riesen-Panne bei Livestream von Stadionsprengung
Jalalpur Bhattian: Huhn von 14-Jährigen zu Tode penetriert
Berlin: Einfamilienhaus wird durch Explosion völlig zerstört


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?