03.11.07 20:10 Uhr
 11.518
 

USA: Wal-Mart verkauft Office-Computer für 137 Euro

Die US-amerikanische Supermarktkette Wal-Mart verkauft derzeit einen PC um 200 US-Dollar (etwa 137 Euro). Geheimnis des niedrigen Preises ist das "gOS"-Betriebssystem, das von Google mitgeliefert wird.

Die Basis des Angebots liefert das Betriebssystem Linux. Das gesamte Paket beinhaltet laut Angaben des Herstellers das Office-Programm samt den anderen üblichen Programmen.

"gOS" aus dem Hause Google will damit Microsoft in seinem Hauptgeschäft den Kampf ansagen, nämlich bei der Programmgruppe Office. "OpenOffice" von "gOS" soll dem Marktführer empfindliche Anteile des Umsatzes abspenstig machen.


WebReporter: bauernkasten
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: USA, Euro, Verkauf, Computer, Wal, Office, Wal-Mart
Quelle: www.kurier.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ex-Facebook-Manager: "Meine Kinder dürfen den Scheiß nicht nutzen"
Tinder sperrt angeblich Accounts von Transgender-Usern
Steam: Spieleplattform verabschiedet sich vom Bitcoin

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

25 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.11.2007 21:02 Uhr von bauernkasten
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@hostmaster: Wird ja erst in der 2.Zeile verraten. Euro-Dollar-Umrechnungen sind ja in der Zeit des Höhlenmenschentums wirklich zu jeder Zeit wirklich unerlässlich, *kopfschüttel* wie man so sagt.
Kommentar ansehen
03.11.2007 21:20 Uhr von i9ch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
cool: dann kriegt ja jeder idiot so einen
Kommentar ansehen
03.11.2007 21:24 Uhr von jke99
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmm Ich war gestern erst wieder bei Wal-mart, aber deren Angebot war ein Acer Laptop für 348 $. Nix mit 200$ Desktop. Aber trotzdem sind deren Computer zurzeit günstig, ein Paket von Acer mit 17" Lcd Bildschirm, Tower mit 1 Gb Ram, 160 Gb Festplatte, Radeon Grafikkarte, Dual-layer DVD-burner und MS Windows Vista Premium plus maus und Tastatur für 498$.

Ich warte bis Black-Friday (der Tag nach Thanksgiving), da wird alles super günstig verkauft. Wir haben letztes Jahr unseren Fernseher gekauft (Panasonic 52" LCD) für 999$, eigentlich kostete der 1899$.
Kommentar ansehen
03.11.2007 21:30 Uhr von arclite01
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ja und? hierzulande werden inzwischen quadcore pc´s mit 2 gb ram und ner 512 mb grafikkarte on board mit 500 gb festpallte, etc für 600 € angeboten... und klar braucht das keiner als office pc.... da reichen auch z.b. 1 gb ram ein unicore cpu ne durchschnittliche 128 mb grafikkarte mit 120 gb festplatte. bekommste für unter 200 €! kommt also immer darauf an was man mit dem rechner anstellen will....
Kommentar ansehen
03.11.2007 21:47 Uhr von ylarie
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist das was besonderes? Ich mein, von einem Monitor hab ich jetzt nichts gesehen, und nur den Rechner bekomme ich hier bei jedem Computerhändler für einen ähnlichen Preis.
Gut, vielleicht 150 bis 200 Euro, aber verhältnismäßig gleich.
Kommentar ansehen
03.11.2007 23:06 Uhr von KNOCKARTER
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ENTE: gOS steht für greenOS. Den PC gibt es.
Aber Google hat nix damit zu tun.
Kommentar ansehen
03.11.2007 23:55 Uhr von LongDong
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@KNOCKARTER ! Naja wenn man sich mal die HP von gOS anschaut ist eine Google nähr nicht zu übersehen.

"We recommend Google for just about everything[...] We´d like to welcome you to the idea that Google already is your "operating system."

Ist die frage in wie Weit die Datenerfassungsmachinerie von Google da mit drinne hängt
Kommentar ansehen
04.11.2007 00:23 Uhr von Sturmtrupp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kiste für 200 Ocken: Ixch nehm einen zum Vollkotzen.
Kommentar ansehen
04.11.2007 01:45 Uhr von svpam
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Google hat mit dem Betriebssystem nichts am Hut. Google hat mit diesem Betriebssystem überhaupt nichts am Hut. Bei diesem System ist lediglich ein Mailclient für GMail und Picasa enthalten. Neben diesen Softwarepacketen ist noch Software von Mozilla, Meebo, Skype, Wikipedia, GIMP, Blogger, YouTube, Xing, RythemBox, Faqly, Facebook und OpenOffice.org enthalten.
Das Betriebssystem und der PC selbst sind beide von "Everex". Das "g" in "gPC" und "gOS" steht für "green" und soll aussagen dass der PC umweltschonend ist, da er wenig Strom verbraucht und dass nur kostenfreie Software darauf enthalten ist.
Kommentar ansehen
04.11.2007 08:51 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
was soll: m an mit eiem betriebssystem auf dem nix anderes läuft....ist ja schön dass der rechner billig ist, das wars aber auch
Kommentar ansehen
04.11.2007 09:21 Uhr von wer klopft da
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Alarm! Eldorado verkauft Acer-Laptop 3692WLMi für 8999 Rubel !
(ca. 250€) Und nun? Was ist an der News so bewegend.
Das Einzige was interessant ist , ist das solche Angebote in Deutschland noch nicht gesichtet wurden.
Kommentar ansehen
04.11.2007 10:09 Uhr von Win32
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wal Mart: verkauft schon sei Jahren (2002?) PCs für 199,86$. Damals war halt noch kei ominöses gOS dabei...
Kommentar ansehen
04.11.2007 10:37 Uhr von titlover
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
was soll das? wieso steht da nur was über ein ominöses betriebssystem? Hat das Ding auch Hardware?
Kommentar ansehen
04.11.2007 12:47 Uhr von svpam
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hardwaredetails: 1.5GHz, VIA C7®-D Processor, 512MB DDR2 533MHz, SDRAM, 80GB Hard Disk Drive, DVD-ROM/D-RW Optical Drive, VIA UniChrome Pro IGP Graphics, Realtek 6-Channel Audio, (1) 10/100 Ethernet Port, (1) DB 15-Pin VGA Port, (6) USB 2.0 Ports, (1) RJ-11 Port, (1) Headphone/Line-Out Port, (2) Microphone/Line-In Ports, (1) Serial Port, (1) Parallel Port, (1) Keyboard, (1) Mouse, (1) Set of Amplified Stereo Speakers
Quelle: Hersteller
Kommentar ansehen
04.11.2007 13:41 Uhr von snm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Borgir: Warum sollte auf dem OS nichts laufen? Das sogenannte gOS ist nichts anderes als eine auf Ubuntu-Linux basierende Linux Distribution, bei der Google seine Dienste gut integriert hat. Da kannst du eigentlich alle Anwendungen installieren, soweit es bei dem doch etwas schwach brünstigen VIA-Prozessor sinnvoll ist.
Kommentar ansehen
04.11.2007 14:04 Uhr von Gorxas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gOS von Google? Nix da.. das OS von Google nennt sich GOOOS, aber nicht gOS.. das sind zwei paar stiefel
Kommentar ansehen
04.11.2007 15:20 Uhr von svpam
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@snm: Das System ist so stark modifiziert dass man nichts zusätlich installieren kann.
Das wird auch auf der gOS Homepage gesagt.
Du kannst z.b. keine Software zum MP3 abspielen oder DVD kucken dazu installieren. Es sei denn spezielle Softwarepackete sind bereits vorinstalliert.
Das sagt zumindest der Hersteller.
Kommentar ansehen
04.11.2007 17:54 Uhr von emkaeh
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
na und? dann schmeiß ich das scheiss os halt runter ?! :)
Kommentar ansehen
04.11.2007 20:42 Uhr von OssiUwe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wal-Mart = Sklavenschinder! Es ist bekannt, das Wal-Mart Angestellte in USA oft von ihrem Lohn nicht leben können und keine Krankenversicherung haben. Damit verstößt Wal-Mart sogar gegen US Prinzipien. In Deutschland musste der Sauladen aufgeben! Wer dort kauft macht sich schuldig der Ausbeutung!

Uwe Ossi
Kommentar ansehen
04.11.2007 21:28 Uhr von svpam
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@emkaeh: Es ist nicht möglich z.b. Windows XP zum laufen zu bringen, da die Hardware nicht unterstützt wird.
Wie es da mit diversen Linux Distributionen aussieht weiss ich allerdings nicht.
Kommentar ansehen
04.11.2007 22:20 Uhr von snm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@svpam: "Das System ist so stark modifiziert dass man nichts zusätlich installieren kann.
Das wird auch auf der gOS Homepage gesagt.
Du kannst z.b. keine Software zum MP3 abspielen oder DVD kucken dazu installieren."

Wo hast du denn die Information her? Auf der Kiste läuft ein modifiziertes Ubuntu mit Enlightenment. Da kannst du dich aus allen Repositories der Ubuntu Community bedienen. Nebenbei läuft MP3 und DVD laut Everex "Out-of-theBox (nur in der angebotenen Downloadversion nicht).
Kommentar ansehen
05.11.2007 00:38 Uhr von Lord Kraligor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zu schade "In Deutschland musste der Sauladen aufgeben!"

... da gabs immer umsonst diese tollen Walmart Plastiktüten.

=(
Kommentar ansehen
05.11.2007 17:26 Uhr von sh0rtnewser
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hardware und Software ist völlig ausreichend für das, was die 90% der Heimwender mit ihren PCs machen. Bissel Ebay-surfen, Email, mal nen Brief schreiben.

Zocken geht halt nicht, aber who cares ?
Kommentar ansehen
05.11.2007 17:32 Uhr von AtomHerbert
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bitte verkauft das auch in Deutschland. Von mir aus auch für 150€ aber das ist einfach ein hammer Preis und das für so eine Leistung.Wer öfters mal auf LAN-Partys geht weiß von was ich rede. Einen PC ständig auf- und abzubauen nervt. Also einen billigen PC auf dem alte und gute Spiele laufen und den guten für zuhaus
Kommentar ansehen
07.11.2007 14:59 Uhr von KingPR
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Finde: ich jetzt nicht so unheimlich billig

Refresh |<-- <-   1-25/25   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ex-Paralympics-Star Oscar Pistorius wurde bei Gefängnisschlägerei verletzt
Moskau: Russischer Geheimdienst vereitelt angeblich Terroranschlag zu Neujahr
Österreich: Gasstation-Explosion fordert einen Toten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?