03.11.07 18:55 Uhr
 675
 

Bayern: Kutschenunfall löst Großeinsatz der Polizei aus

Bei einer Ausfahrt mit einer zweispännigen Kutsche in der Nähe von Aichach (Bayern) brach plötzlich aus bisher ungeklärten Gründen die Deichsel. Die beiden Zugpferde gerieten in Panik und rannten davon.

Die Kutsche schlitterte in einen Graben und wurde zerstört. Es gab drei Verletze. Durch den Unfall kam es zu einem Großeinsatz, der sogar zwei Hubschrauber beinhaltete.

Da die Aichacher Polizei keine Kapazitäten mehr hatte, musste die Dachauer Polizei den Unfall aufnehmen.


WebReporter: JustMe27
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Bayern, Bayer, Großeinsatz, Kutsche
Quelle: www.augsburger-allgemeine.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Landgericht Dortmund: Baby totgeprügelt - Sechs Jahre Haft für Familienvater
Köln: Verurteilter Vergewaltiger zündelt erneut in JVA
ShortNews verabschiedet sich - Danke für die tolle Zeit!

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.11.2007 17:02 Uhr von JustMe27
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Leider steht nicht in der Quelle, was genau nun der Grund für den Großeinsatz war, ich vermute allerdings, es waren die durchgegangenen Pferde, die eine Gefahr für Verkehr und Menschen dargestellt haben.
Kommentar ansehen
04.11.2007 14:38 Uhr von torschtl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
verstärkung: die polizei wird halt nicht allzu gut besetzt sein und wenn da 2-3 sachen aufeinander treffen, dann braucht man verstärkung. bei dem unfall war es halt genauso:
2 Rettungshubschrauber zaubert man sich nicht einfach so ausm Hut... und 3 (angenommene) Schwerverletzte fordern auch 2 bis 3 Rettungswagen.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?