03.11.07 17:52 Uhr
 8.088
 

Drama im Hause Müntefering - Frau des Vize-Kanzlers leidet erneut an Krebs

Ankepetra Müntefering, 61 Jahre alte Frau des Arbeitsministers Franz Müntefering, liegt zurzeit in der Bonner Uniklinik. Grund ist ihre Krebserkrankung, wegen der sie nun operiert werden muss. Ihr Mann wird deshalb am Sonntag nicht am Koalitionsgipfel teilnehmen, so die dpa.

Bereits 1995 erkrankte die frühere SPD-Fraktions-Mitarbeiterin an Krebs. Damals unterzog sie sich einer Chemotherapie und einer Operation. 2006 erkrankte sie dann erneut. Nach Klinikaufenthalten und einer Reha ging es ihr wieder besser.

Ihr Mann verbrachte viele Nächte am Bett von Ankepetra und ging morgens dann zur Arbeit, wo keiner merkte, dass er kaum geschlafen hat. Die beiden sind nun nach Bonn gezogen, wo sie Freunde in ihrer Nähe haben. Dies und die Ruhe dort sollen ihr im Kampf gegen den Krebs helfen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: borgir
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Frau, Krebs, Drama, Kanzler, Vize, Franz Müntefering
Quelle: www.bild.t-online.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.11.2007 07:53 Uhr von Haris Pilton
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dieses sogenannte "Drama" findet in unzähligen Familien statt. Schreibt darüber jemand etwas?
Kommentar ansehen
04.11.2007 23:06 Uhr von PeaceAndLove
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mitgefühl: Ich habe in jungen Jahren meine Mutter auch an den Krebs verloren.
In meinem Betrieb war damals die Hälfte der Belegschaft erkrankt.
So pendelte ich zwischen meiner sterbenden Mutter und einem 16 Std. -Tag hin und her; inclusive Nachtwachen......

Wer sowas mal mitgemacht hat, wünscht niemandem diese Lebenssituation, wenn doch zeigt es nur wie der/die man ist.
Kommentar ansehen
05.11.2007 13:51 Uhr von Kandis2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mein Mitgefühl der Familie Müntefering. Wünschen wir alle das Beste.

Ich wünsche mir auch, dass Herr Müntefering von seinen Ämtern komplett zurücktritt und sich ausschliesslich um seine Frau kümmert.
Kommentar ansehen
05.11.2007 13:57 Uhr von steuerzahler
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Münte bekommt ja: bald eine Diätenerhöhung. Damit lässt sich dann gleich die Krankheit leichter ertragen.

Meine Oma ist auch an Krebs gestorben.

DAS WAR KEIN BEITRAG WERT!
Kommentar ansehen
05.11.2007 14:05 Uhr von hartz4biszurrente
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mein Mitgefühl: wird nicht bezahlt :-)
offensichtlich ist er mit seinem Posten überfordert , da sollte man ihm schon einen vorzeitigen Ruhestand gönnen
Kommentar ansehen
13.11.2007 15:23 Uhr von kastanie2409
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Unglaubliche Kommentare: Hallo,
ich bin das erste Mal auf dieser Seite - aber die Kommentare hauen mich wirklich um.
Hier geht es doch um einen schwer kranken Menschen. Was sollen die Kraftmeier-Sprüche a la "Müntefering soll sich nicht so anstellen, viele andere haben das gleiche Problem". Schon mal was von Mitgefühl gehört? In welcher Gesellschaft leben wir eigentlich?
Das Herumhacken auf Politikern ist einfach, aber tauschen möchte wohl keiner von uns mit ihnen, oder? Der Stil der Kommentare ist absolut "Unterschichten"-verdächtig.
Kommentar ansehen
13.11.2007 22:43 Uhr von Lorim
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Unfassbar: Die Kommentare hier sind teilweise so unterirdisch, geprägt von tiefem Selbsthass und Neid. Das verschläg einem die Sprache.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?