03.11.07 17:12 Uhr
 2.062
 

Wie man in Japan sein Hündchen verwöhnt

In Japan finden die ersten Hunde-Hochzeiten statt. Friseurbesuch, Aromatherapie und die Arbeit eines Stylisten sind unerlässlich, bevor ein Hündchen vor den Altar tritt. Die Braut zeigt sich im weißen "Gucci"-Kleidchen, die Männchen tragen vornehmes Schwarz.

Haustiere sind in Japan zu einem Statussymbol geworden, nachdem man früher aus Platzgründen auf sie verzichtet hatte. Es dürfte in Japan mit geschätzten 25 Millionen Hunden und Katzen bereits mehr Haustiere als Kinder unter 15 Jahren geben.

Eine Krankenversicherung der "Münchener Allianz" kann in Japan für einen Hund mit bis zu 100 Euro monatlich zu Buche schlagen. Privatkliniken und Hunde-Hotels mit Videoüberwachung komplettieren das Luxusleben der Vierbeiner. Nur logisch, dass im mit Abgasen belasteten Tokio neulich die erste Sauerstoff-Bar für Hunde eröffnet hat.


WebReporter: bauernkasten
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Japan
Quelle: www.diepresse.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Umweltaktivist filmt sterbenden Eisbären: "So sieht Verhungern aus"
Wismar: Männer klettern auf Lokomotive - Beide tot
Forscher: Hunde sind intelligenter als Katzen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.11.2007 18:08 Uhr von aquarius565
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hunde: sind in Japan die höchsten Tiere. Der Kaiserhof hielt viele Jahrhunderte lang eine eigene Sorte. Ich versteh dass Hunde toll sind.
Kommentar ansehen
04.11.2007 02:56 Uhr von Theojin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nahrungsmittel: Ich dachte, Hunde wären da ein Nahrungsmittel, oder war das China?
Egal, wie nun, mit dem Essen spielt man nicht.
Kommentar ansehen
04.11.2007 03:23 Uhr von vitamin-c
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tiere brauchen keinen Schnick-Schnack das muss den Tieren doch auf den Senkel gehen. Wenn so was immer im Fernsehen läuft, wie reiche Tanten ihre kleinen Pudel in Klamotten stecken, die scheiße aussehen und sowieso nur unnütz sind, schüttel ich immer wieder den Kopf. So nen scheiß braucht kein Tier! Und ich glaub wirklich wohl fühlen die sich auch nicht.
Kommentar ansehen
04.11.2007 15:36 Uhr von KingPR
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Komische: Verehrung. Besonders wenn man bedenkt, dass den meisten Hunden die Stimmbänder durchgelasert werden, damit sie nicht mehr Bellen können.
Kommentar ansehen
06.11.2007 12:54 Uhr von Kalkofe
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
ach haben die Japaner nun auch schon den Euro?

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?