03.11.07 13:36 Uhr
 3.186
 

Welcher PC-Hersteller hat die zuverlässigsten Geräte?

Mit dieser Frage beschäftigte sich die US-Kette Rescuecom. Als Sieger geht der amerikanische Großkonzern Apple hervor.

Auf den Plätzen folgen Lenovo, der chinesische Übernehmer von IBM sowie an dritter Position Hewlett-Packard. Überraschend letzter in dieser Wertung ist die US-amerikanische Firma DELL mit Hauptsitz in Texas.

David Milamn, Chef von Rescuecom, beruhigt jedoch. Aufgrund des weit größeren Marktanteils ist die Häufigkeit, einen defekten Rechner zu bekommen, einfach größer. DELL sei daher trotzdem ein hervorragender PC-Hersteller.


WebReporter: fabiu_90
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: PC, Hersteller, Gerät
Quelle: www.krone.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Regierung will Netzneutralität aufheben: Zwei-Klassen-Internet droht
Digitaler Assistent: Sprachbefehl "100 Prozent" lässt Siri Notruf wählen
Android-Geräte verraten Google Standort, auch wenn Funktion abgeschaltet wurde

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.11.2007 13:20 Uhr von fabiu_90
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich hab zu Hause auch einen DELL Rechner und habe keine größeren Probleme und falls mal was ist auch kein Problem. DELL's Support hilft mir normal immer sofort und kann kleinere Problem schnell lösen.
Kommentar ansehen
03.11.2007 14:05 Uhr von Homechecker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wer kommt denn auf solche ideen
die zuverlässigkeit hängt doch nur von den bauteilen ab
und die wiederum haben andere hersteller
sollte man sich nicht fragen welcher hersteller die zuverlässigsten bauteile hat?
Kommentar ansehen
03.11.2007 14:41 Uhr von Nehalem
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Quelle aller Fehler: eines PC sitzt zwischen Tastatur und Stuhllehne.
Kommentar ansehen
03.11.2007 14:55 Uhr von x5c0d3
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
DELL: Ich habe auch einen DELL Inspiron und kann nur sagen, dass der Support sehr umfangreich ist und die Leute mit denen man spricht auch Ahnung haben, oder zumindest einen sofort weiterleiten. Auch bei Komponentenumtausch ist DELL sehr großzügig. Ich sagte bloß, das meine Festplatte manchmal wat warm wird und mir wurde gleich vorgeschlagen ein Ersatz-HDD zu senden. Wer natürlich nur auf den Preis schaut und dem alles andere egal ist, ist bei DELL nicht gut aufgehoben.
Kommentar ansehen
03.11.2007 15:16 Uhr von RycoDePsyco
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
DELL ist das letzte: Dell ist das letzte, so habe ich einen Notbook Rechner im Wert von 3700,- EUR inkl. Zubehör gekauft.

Nach genau 2.2 Jahren (nach der Garantie) ging mein Monitor, meine ext. Festplatte (299,- EUR teuer), meine interne Festplatte, kaputt.

Ich wollte den Monitor tauschen (300,- EUR), statt das sie mir einfach das Gerät zuschicken muss ich einen Service Mitarbeiter in meine Wohnung lassen der den Monitor tauscht.

Dabei weis ich selber wie ich das machen kann, also warum soll ich einen Servicemitarbeiter bezahlen???

Wird mir aber von DELL vorgeschrieben !!!

nein Danke

mfg
Kommentar ansehen
03.11.2007 15:21 Uhr von RycoDePsyco
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ach ja: Der Service ist gut, so lang man Geld hat, will man aber Sparen oder Kostengünstig kaufen wird man um so mehr Ignoriert.

Und noch was, ich habe vergessen das nach 2,4 Monaten noch mein Netzteil kaputt ging.

Würde ich alles bei Dell kaufen würde ich locker 1100,- EUR bezahlen müssen. (Monitor damals noch 500,- Reparaturkosten)

mfg
Kommentar ansehen
03.11.2007 15:41 Uhr von DJ Giraffentoast
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Frage: Alternative zu Dell?!? Mal eine Frage offtopic:
Kennt jemand eine Alternative zu Dell?
Ich möchte mir nämlich ein Notebook zulegen welches ich zumindest teilweise noch selbst (bzgl. Hardware) konfigurieren kann...weiss jemand eine Alternative?
Kommentar ansehen
03.11.2007 16:34 Uhr von Homechecker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gib mal im google

notebook selbst zusammenstellen

ein dann dürftest du genug treffer haben
spontan fällt mir aber noch alienware ein
ist aber eigentlich nur für zocker und relativ teuer ist es auch

und zu ryco
was soll denn bitte ein notebook rechner sein?
wenn du nen notebook meinst dann bezweifle ich irgendwie das du weißt wie man das display tauscht
Kommentar ansehen
03.11.2007 17:40 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mein Computerhändler: Mein Computerhändler hat die zuverlässigsten Geräte. Und das weil er das einbaut was ich ihm sage.
PC´s von der Stange taugen nix.
Kommentar ansehen
04.11.2007 00:43 Uhr von Sturmtrupp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Computer-Auto: Jau, ich lass mir mein Auto auch immer zusammenstellen.
Autos von der Stange taugen nichts. Irgentwas geht bei Massenware von VW oder Opel mit der Zeit immer kaputt...

Ja geht es noch Leute??? Im Discounter zu Discounterpreisen kaufen, aber nach pers. Einzelanfertigungen schreien. Das da auch noch was kaputtgehen kann...unglaubliche Sache. Alles darf Kaputtgehen...Autos für 30.000 Euro gehen kaputt, aber der billigste PC (den man finden konnte) darf nicht kaputtgehen.
Kommentar ansehen
04.11.2007 11:02 Uhr von omegaweb
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
DELL oder Sony: Also ich habe im letzten Jahr für rund 60.000 € Rechner, Server und Workstation gekauft, das meiste von DELL!

Ich kann nur sagen, dass die Rechner von DELL nicht nur Schnell, sondern auch sehr zuverlässig sind und der Support spitzenmäßig ist. Ich habe auch 2 Notebooks von Sony, Preisklasse 2700,- pro Stück!. An beiden Geräten war im ersten Jahr ein defekt und der Support hat bei dem 2. Gerät 4 Anläufe gebraucht bis das Gerät wieder voll einsatzfähig war, und das bei NBD Support!

Ich hatte auch bei DELL schon Support Fälle. Die sind aber reibungslos abgelaufen und die Geräte konnten sofort wieder benutzt werden!
Kommentar ansehen
04.11.2007 14:58 Uhr von RycoDePsyco
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dell: Wie schon gesagt, DELL war mal.

@Homechecker
Habe erst Rechner geschrieben und später gemerkt das ich doch zur besseren Verständnis Notbook schreiben sollte, hatte aber vergessen das Wort Rechner zu löschen.

Neben bei gesagt, ein Notbook ist auch ein Rechner.

Wie auch schon erwähnt, wer 60.000,- EUR im Jahr an Dell lässt, wird auch bevorzugt behandelt.

Wer Billig kauft hat auch anrecht auf Qualität, nur weil der Preis niedrig ist muss es nicht gleich heißen das Teil hält nur 2 Monate. Das Geschäft hat den niedrigen Preis gemacht nicht der Kunde. Deshalb muss dennoch die Qualität stimmen.

Zudem möchte ich noch etwas zum Monitor sagen, wenn ich weis wie das Teil zu tauschen ist, da kinderleicht, warum werde ich von Dell verpflichtet einen Mitarbeiter zu bezahlen selbst wenn ich zu Dell sage das ich auch die Garantie dafür übernehme.

Neben bei gesagt, Treiber wie Grafikkartentreiber werden bereits nach einen Jahr schon nicht mehr aktualisiert.
Notbook Mitte 2003 gekauft, 2004 letzter Treiber.

Du willst z.B. dein Monitor tauschen, warum wirst du von Dell gezwungen (sonst erhälst du dein Monitor bei Dell nicht!!) und musst erst einen Servicetechniker holen bzw. bezahlen??

Es ist gegen meiner Natur wenn mich andere Bevormunden.

Zudem hatte ich vor diesem Notbook ein anderes Notbook von Dell das ich 3 mal einsenden musste damit Dell feststellt dass das Ding kaputt ist.

Erst nachdem ich mit der Faust auf den Tisch gehauen habe, haben Sie das teil zurück genommen.
Hier war ich noch so Blauäugig das ich gesagt habe, Fehler passieren immer mal und habe den jetzigen gekauft.

Was mit dem Ding war, siehe ein paar Posts oben.

Wenn ihr einen Rechner selber zusammen bauen möchtet empfehle ich Alternate.de, da die Preise fast immer die niedrigsten sind und man kann Meinungen von anderen einholen bzw. lesen kann.

Habe Schnauze voll von Dell und gut is, die können mich ...

Danke
mfg
Kommentar ansehen
04.11.2007 21:55 Uhr von MarkoBelinea
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bluechip: Also mein Tipp ist http://www.zykon-systems.com/ oder eben Bluechip zu erfragen bei Fachhändler um die Ecke, die produzieren im Jahr etwa 100.000 Einheiten und haben eine Fehlerquote von 3 Prozent auf die ganze Sache.

Ich habe damit nie Probleme gehabt seit dem ich diese Rechner nutze, das kann ich bei anderen System wie Aldi(Medion) oder Vobis nicht sagen.

Mfg MarkoBelinea
Kommentar ansehen
05.11.2007 08:22 Uhr von aedi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
auf welcher position..? ist den Acer? für mich persönlich der schlechteste aller computer herstellerer dens momentan gibt?!
Kommentar ansehen
05.11.2007 13:35 Uhr von Nester
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
der fachhandel nebenan ist immer noch der beste: die preise sind discount verdächtigt und trotzdem sind es teile von asus, gigabyte oder kingstone. und man kann die preise noch wunderbar weiterverhandeln. und selbst wenn cih meinen pc nicht dort gekauft habe knn ich ihn jederzeit dahinbringen und die gucken den sich mal kurz umsonst an wenn was nicht geht. und erst wenn der fehler nach ner halben stunde nicht gefunden ist überlegen sie sich ob sie nicht doch länger brauchen und somit etws kosten erzeugen..

ansonsten bin ich mit alternate zufrieden. der pc-builder ist top, der umfang ist top, die lieferzeit ist wahnsinn (dienstag nach 20:00 bestellt, freitags um 9:00 uhr erhalten) und was defektes hab ich da auch noch nie bekommen.

apple produkte sind ebenfalls zuferlässig und ich kenne niemanden der einen mac besitzt und je mit einem bauteil dazu probleme hatte.

dell finde ich persönlich einfach nur teuer. so gut kann der service und die hotlein gar nicht sein, dass es sich lohnt statt 800€ bei anderen händlern um die 1300€ bei dell auszugeben..
Kommentar ansehen
05.11.2007 13:35 Uhr von Nester
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
der fachhandel nebenan ist immer noch der beste: die preise sind discount verdächtigt und trotzdem sind es teile von asus, gigabyte oder kingstone. und man kann die preise noch wunderbar weiterverhandeln. und selbst wenn cih meinen pc nicht dort gekauft habe knn ich ihn jederzeit dahinbringen und die gucken den sich mal kurz umsonst an wenn was nicht geht. und erst wenn der fehler nach ner halben stunde nicht gefunden ist überlegen sie sich ob sie nicht doch länger brauchen und somit etws kosten erzeugen..

ansonsten bin ich mit alternate zufrieden. der pc-builder ist top, der umfang ist top, die lieferzeit ist wahnsinn (dienstag nach 20:00 bestellt, freitags um 9:00 uhr erhalten) und was defektes hab ich da auch noch nie bekommen.

apple produkte sind ebenfalls zuferlässig und ich kenne niemanden der einen mac besitzt und je mit einem bauteil dazu probleme hatte.

dell finde ich persönlich einfach nur teuer. so gut kann der service und die hotlein gar nicht sein, dass es sich lohnt statt 800€ bei anderen händlern um die 1300€ bei dell auszugeben..
Kommentar ansehen
05.11.2007 13:36 Uhr von aedi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
fertig rechner: @JapanExtrem: sehr schön formuliert, im Beitrag über Fertig PCs.. ;)

zum Thema Acer: Preis mag vlt schon ok sein, obwohl es bessere Hersteller mit besseren Preisen gibt.
Aber das ganze Paket, Software/Hardware inkl. "Support" ist einfach mies, zumindest hier in der Schweiz.

Ich verkaufe Acer Produkte nur noch auf speziellem Wunsch der Kunden, ansonsten Rate ich davon ab, da ich mit mind. jedem 2ten Gerät ärger habe und der Kunde schlussendlich der Leidtragende ist und niemand kann etwas dafür..

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Isländer Sigur­ður Hjartarson stellt 280 Penisse im Phallus-Museum aus
Paypal: Bundesgerichtshof stärkt Rechte der Verkäufer
Experten: Vorzeitig weihnachtlich zu dekorieren macht glücklich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?