03.11.07 13:11 Uhr
 301
 

Kanzlerin besucht Afghanistan

Die Kanzlerin ist am Samstag unerwartet und geheim in Afghanistan gelandet. Sie trifft sich in Masar-i-Scharif mit dem afghanischen Präsidenten Karsai, ebenso wird sie den deutschen Truppen und Aufbauhelfern einen Besuch abstatten.

Es ist ihr erster Besuch in Afghanistan, ihr Vorgänger Schröder hat das Land 2004 besucht. Der Besuch der Kanzlerin erfolgt drei Wochen nach der Mandatsverlängerung für die Truppen sowie den Aufklärungstornados.

Nach offiziellen Berechnungen sind seit Anfang des Jahres durch Gewalt 5.600 Menschen ums Leben gekommen.


WebReporter: Wutanfall
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Afghanistan, Kanzler
Quelle: www.solms-braunfelser.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD Saarland: Abstimmung über IQ-Test für Neumitglieder
SPD-Politikerin Nahles sieht in Jamaika eine "Koalition des Misstrauens" kommen
Niedersachsen: SPD und CDU wollen neuen Feiertag einführen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.11.2007 12:52 Uhr von Wutanfall
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Afghanistan ist in der deutschen Bevölkerung äußerst unpopulär, Entführungen, Bomben, deutsche Opfer, niemand sieht sowas gerne und Politiker machen gerne einen großen Bogen um Afghanistan. Wie schlecht die Sicherheitslage ausschaut macht dieser Geheimbesuch der Kanzlerin schon deutlich. Erinnert mich an die ganzen plötzlichen Besuche von US-Ministern im Irak. Es scheint Mode zu sein sich in diese Länder wie Diebe in der Nacht hinein zu schleichen.
Kommentar ansehen
03.11.2007 13:58 Uhr von erdbewohner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
na toll nach der meinung eines mannes schwimmte sie bisher nur unter der wasserlinie..... und nun taucht sie zum ersten mal auf^^ was für vorteile hat sie jetzt davon?? frieden in ag oder ablenkunk in den medien wegen tk/iq?? bzw. ihrer nähe der ach so freiwilligen stationierten deutschen in ag? boah was fürne volksverarsche!!
Kommentar ansehen
03.11.2007 16:35 Uhr von tertius
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
4Wochen Sonderurlaub für Angela: würde ich vorschlagen. Die Kameraden von der Bundeswehr sollten die Dame mal 4Wochen mit auf Patrouille nehmen, damit sie sich ein richtiges Bild über die aktuelle Lage machen kann. Würde aber was außerhalb von Kabul vorschlagen. Da ist mehr Leben.
Kommentar ansehen
03.11.2007 16:37 Uhr von AlphaJay
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Urlaub!! Da soll noch jemand meinen Bush hat viel Urlaub gemacht aber unsere Kanzlerin ist ja nur noch im Ausland unterwegs?!
Ach Entschuldigung ich glaub sie war die komplette letzte Woche mal zu einem Kongress da, ganz vergessen!?

Wenn sie noch ein bisschen Einsatz zeigt, fehlt ihr ja jetzt nur noch die Antarktis, dann hat sie ja alle Kontinente in einer Amtszeit beurlaubt, äh Stop, mein Fehler unter Diplomatischen Gesichtspunkten betrachtet und Beziehungen gepflegt und natürlich nur zu diesem Ansinnen bereist!?

Geben wir ihr noch eine zweite Amtszeit(bisher siehts eh danach aus) und bis dato ist das Weltraumprogramm der Nasa vollends angelaufen, da kann sie sich das ganze auch mal von oben angucken!?
Oder halt diplomatische Beziehungen zu Mondmännchen erneuern um wengstens eine Zielvereinbarung zu setzen!?

Es gibt Menschen die müssten doch glatt für diese "Urlaubssession" ein Vermögen hinblättern, aber machmal gibts das halt gratis, man brauch halt nur die richtige Begründung und nicht vergessen Sie wird dafür bezahlt?!
Kommentar ansehen
03.11.2007 16:58 Uhr von Yuggoth
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was jetzt die Toten mit dem Besuch von Frau Merkel so in direktem Kontext zu tun haben verstehe ich jetzt nicht (wenn ich nur die SN lese).
Frau Merkel hätte vielleicht von Indien aus direkt nach Afghanistan reisen sollen, das hätte der Umwelt und dem Regierungssäckel gut getan.
Kommentar ansehen
03.11.2007 17:45 Uhr von cola3grad
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Steuerverschwendung: =Hätte die liebe Frau Merkel gleich von Indien nach den Afganistan gereist, wären es nicht soviel Steuergelder gewesen...=
Kommentar ansehen
03.11.2007 18:20 Uhr von ElChefo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@cola3grad: naja, steuerverschwendung kann man jetzt natürlich gerne rufen. aber frau merkel hat neben ihrer pflicht zu regieren auch die pflicht der fürsorge. und das bedeutet, das sie ihren dicken hintern auch mal zu IHREN soldaten nach hintertimbuktuweitweitweg bewegt.
Kommentar ansehen
03.11.2007 21:17 Uhr von Frezz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
AlphaJay: Ironie oder Dummheit, man sieht es bei dir nicht sofort....
Kommentar ansehen
04.11.2007 09:00 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
was macht: die dort?? unnötig steuergelder verschwenden, ob mit dem einsatz oder ihrem besuch
Kommentar ansehen
04.11.2007 16:43 Uhr von ElChefo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@borgir: siehe mein kommentar.
Kommentar ansehen
07.11.2007 22:36 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Menno: nicht mal auf die Talibans ist mehr Verlaß: Konnten die die Tante nicht dort behalten?

Oder wollten die nicht mal die sie haben?
Kommentar ansehen
07.11.2007 23:31 Uhr von tertius
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Glück gehabt, alle Achtung: Mutige Frau, das die keine Angst hat?

http://www.undermars.com/...
http://www.undermars.com/...
Kommentar ansehen
07.11.2007 23:48 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sag mal Tertius wo war denn da "Mut" erforderlich?

Sag mal, willst Du uns verar... ?

Das war nix weiter als Wichtigtuerei und wie Borgir schon sagte, reinste Steuerverschwendung.

Chefo
Und welche "Fürsorge" hat sie jetzt den Soldaten vermittelt? Dass sie dort blöd rumgeschwatzt hat?

Und, was hat jetzt die gesamte Reise überhaupt gebracht, inkl. Indien? Wieviele Aufträge für die Wirtschaft hat Frau Honecker gesammelt außerhalb ihrer kernigen Sprüche, von wegen Investitionen in Indien und das Inder hier ihre Studien "genießen" sollten? Glaubt denn auch nur einer, dass irgendein Inder von denen, die es sich leisten können, D als Studienplatz auch nur entferntest ins Auge fassen würden?

Echt, anders als jetzt kann es zu Zeiten DDR in der DDR auch nicht gewesen sein. Jedenfalls medial betrachtet und propagandistisch.

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD Saarland: Abstimmung über IQ-Test für Neumitglieder
Thailänderin prophezeit Vermögen zu ihrem Tod: Ihre Sarg-Nummer sind Lottogewinn
Erste Schaffnerin Frankreichs bekommt 120.000 Euro Entschädigung wegen Sexismus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?