03.11.07 13:43 Uhr
 157
 

Netzwerktechnik: ICANN hat einen neuen Chef

Erstmals in der Geschichte von ICANN sitzt kein US-Amerikaner mehr in der privaten Netzwerkverwaltung. Der neuseeländische Anwalt Peter Dengate-Thrush löst seinen Vorgänger Vint Cerf ab.

Er erbt die Herausforderung IPv6 neben dem bestehenden IPv4 fest zu implementieren.

Außerdem sollen nicht-lateinische Schriftzeichen eingeführt werden. Mit der Ernennung erhofft sich die ICANN eine schnelle Umsetzung der Ziele.


WebReporter: NOIdS
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Chef, Netzwerk, ICANN
Quelle: www.heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Android-Geräte verraten Google Standort, auch wenn Funktion abgeschaltet wurde
Massenmord in US-Kirche: Apple soll iPhone von Amokläufer entsperren
Amazon zahlt die Rechnung für Partyluder Alexa

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.11.2007 12:17 Uhr von thejack86
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
dumme frage besteht die firma nur aus dem chef ?? oder warum muss er sich darum selbst kümmern ... dafür gibts doch bestimmt mitarbeiter die da was plannen sollen xD

@NOIds ... inhalt ok ... aber die reihnfolge xD ... und der (domain)nameserver dient eigentlich zur auflösung von www.*********.*** in eine IP ;)

ok man kann das ganze auch revers machen aber man kann ja mehre dns auf einer IP legen ;)
Kommentar ansehen
04.11.2007 23:38 Uhr von darkboarder
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
selbst verursacht: Das bereits jetzt ein eng pass an IP Adressen existiert, ist teilweise auch die ICANN selbst schuld. Viel zu vielen IP Adressen sind reserviert und werden nicht genutzt.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Indien: Millionen-Kopfgeld auf Schauspielerin wegen anstößiger Szenen ausgesetzt
Bayern: CSU gegen Feiertag zu Freistaat-Jubiläum
Berlin: CDU-Parteizentrale wegen Spendenaffäre durchsucht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?