03.11.07 11:27 Uhr
 1.815
 

Hollywoods Autoren werden ab Montag streiken

Der Vorstand der 12.000 Mitglieder starken "Writers Guild" hat einstimmig beschlossen, ab kommendem Montag zu streiken. Grund dafür sind gescheiterte Tarifvertragsverhandlungen. Hollywood-Produktionen und das Show-Business in Los Angeles werden die Folgen bald zu spüren bekommen.

Die Verhandlungen zwischen den Autorengewerkschaften und den Film- und Fernsehproduzenten spießen sich vor allem an der besseren finanziellen Abgeltung der Autoren-Werke, die auch im Internet oder auf DVDs vermarktet werden.

Bereits im Jahr 1988 haben die Autoren ihre Arbeit für 22 Wochen nieder gelegt. Damals soll dem Film- und Fernsehgeschäft ein Schaden von einer halben Milliarde Dollar entstanden sein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: bauernkasten
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Hollywood, Autor, Montag
Quelle: www.oe24.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Airline mit Kranich im Logo: Lufthansa steigt aus Kranichschutz aus
Paris: Sozialistische Partei verkauft ihr historisches Parteigebäude
China: Umstrittene Leih-Sexpuppen nun vom Markt genommen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.11.2007 12:32 Uhr von MfnwJGN2Z8dVqB2S
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sollen ruhig was abdrücken ... das was die verdienen ist doch jenseits von jeglicher Leistung die sie erbringen!!!
Kommentar ansehen
03.11.2007 13:02 Uhr von Thingol
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mist: Okay, sie haben das Recht zu streiken, aber dann können meine Lieblingsshows THE DAILY SHOW und THE COLBERT REPORT auf ComedyCentral (USA) nicht gesendet werden. :-(( Die scheiß Film/TV-Industrie soll ihnen gefälligst das Geld geben, das ihnen zusteht!
Kommentar ansehen
03.11.2007 13:38 Uhr von reaper
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Auswirkungen: Ich hab vor ein paar Tagen gelesen wie sich der Streik konkret auf die Fernsehproduktionen in den USA auswirken wird wenn er länger anhält. Zuerst werden Latenight-Shows und ähnlichen Sendungen die täglich aktuelle Scripts brauchen ausfallen müssen, dann in ein paar Wochen gehen den Daily-Soaps die Drehbücher aus und spätestens im Januar/Februar könnte es bei praktisch allen anderen Fernsehserien zu Verzögerungen kommen, d.h. die Amis bekommen dann fast nur noch Wiederholungen und Reality-TV zu sehen.
Kommentar ansehen
03.11.2007 18:21 Uhr von Helldiver85
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@reaper: Also wie hier bei uns^^
Kommentar ansehen
03.11.2007 20:30 Uhr von Racery
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich find das: Die autoren mehr geld verdienen, weil es ohne sie gar keine shows geben würde
die machen fast die ganze arbeit,. Es gibt ja kaum noch
darsteller von late night schows die ihre texte selber schreiben. da kann ich verstehen das die autoren besser beteiligt werden wollen
Kommentar ansehen
05.11.2007 23:04 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
MfnwJGN2Z8dVqB2S: Und welche Leistung bringst Du denn? Bringst Du überhaupt eine Leistung im Leben?

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Vater und Söhne abgeschoben - Mutter und Tochter können bleiben
Studie: Der umweltschädlichste Dienstwagen gehört Horst Seehofer
Trotz Spannungen: Bundesregierung bürgt weiterhin für Türkei-Geschäfte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?