02.11.07 11:42 Uhr
 169
 

Tarifstreit der Bahn - Bund drängt auf Einigung

Am 02.11. steht im Arbeitsgericht Chemnitz die Entscheidung an, ob die GDL auch den Fern- und Güterverkehr bestreiken darf. Für den Fall der Zustimmung droht die GDL mit "eindrucksvollen" Maßnahmen. Die Bahn wiederum besteht weiterhin darauf, der GDL keinen eigenständigen Tarifvertrag zu gewähren.

Nach einer einstweiligen Verfügung durch die Arbeitsrichter hofft die GDL auf eine Erlaubnis. GDL-Chef Schell teilte mit, dass es am Wochenende keine Streiks geben wird. Weiterhin teilte er mit, seine Kur abzubrechen um am Nachmittag in Chemnitz beim Urteilsspruch zugegen zu sein.

Sollte der Güter- und Fernverkehr bestreikt werden, kann dies zu einem nicht unbeträchtlichen Schaden an der Volkswirtschaft führen und dies müsse verhindert werden, sagte Bundesverkehrsminister Tiefensee. Außerdem fordert der Minister eine Mäßigung der Gangart in den derzeitigen Verhandlungen.


WebReporter: NisMaestro
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Bahn, Einigung, Tarif, Bund, Tarifstreit
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Überfall auf Werttransporter - Statt Sauna-Puff Gefängnis für fünf Männer
Indonesien: Schlange im Zug mit bloßen Händen getötet
Argentinien: Verschwundenes U-Boot - Bericht über Explosion

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.11.2007 12:19 Uhr von real.stro
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was denn für eine: Volkswirtschaft....?????????????

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Überfall auf Werttransporter - Statt Sauna-Puff Gefängnis für fünf Männer
Nordrhein-Westfalen: Finderin gibt 7.000 Euro zurück
Indonesien: Schlange im Zug mit bloßen Händen getötet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?