02.11.07 09:06 Uhr
 2.531
 

Österreich: Firmenchef überfiel eigenes Unternehmen und beging schließlich Selbstmord

Am vergangenen Mittwoch ereignete sich in Perg in Österreich ein Überfall mit Seltenheitswert, der für den Täter mit dem Tod endete.

Der Boss eines Sicherheitsunternehmens griff seinen Mitarbeiter mit einem Pfefferspray an und machte sich mit einer sechsstelligen Summe davon. Er versteckte die Beute schließlich auf dem Grundstück des Unternehmens.

Am nächsten Tag, dem gestrigen Donnerstag, beichtete der Dieb die Tat seiner Ehefrau und nahm sich sogleich das Leben. Das Motiv für den Raub waren Geldprobleme.


WebReporter: fabiu_90
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Österreich, Unternehmen, Selbstmord, Firma
Quelle: ooe.orf.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Familiendrama - 14-jähriger Sohn ersticht Vater
Rostock: 30 Menschen prügeln sich mit Ketten- und Baseballschlägern
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.11.2007 22:12 Uhr von fabiu_90
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In der Quelle steht weiters, dass der überfallene Mitarbeiter in den Plan eingeweiht war.
Schon tragisch wie weit manche Menschen gehen nur um sich seiner Sorgen zu entledigen. Die eigene Firma zu berauben und das gleich um hunderttausende Euro, fällt wohl nicht vielen ein.
Kommentar ansehen
02.11.2007 09:45 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
news sollten: doch im kommentar nicht weitergeführt werden, oder täusch ich mich da
Kommentar ansehen
02.11.2007 16:41 Uhr von clausemann69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
war er vielleicht spielsüchtig? wegen geldsorgen seine eigene firma überfallen...da hätten viele die möglichkeit, zigtausend euro zu erbeuten.
vielleicht war er ja stammkunde bei casinos austria...den grössten geldabnehmern weit und breit

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Familiendrama - 14-jähriger Sohn ersticht Vater
Hochrechnung Bundestagswahl: Union gewinnt, AfD 13,2 Prozent
Bei Browsergame "Bundesfighter II Turbo" kämpfen Spitzenpolitiker gegeneinander


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?