01.11.07 15:23 Uhr
 1.076
 

Wegen hoher Nachfrage Lieferengpässe bei Nintendo

Nintendo plagen derzeit Lieferengpässe wegen der hohen Nachfrage nach seiner Spielekonsole "Wii".

Nahezu überall auf der Welt gibt es einen Engpass. Dies kann dazu führen, dass zu Weinachten nicht alle Kunden eine "Wii" bekommen werden.

Nintendo-Chef Reggie Fils-Aim sagt dazu, dass, sobald mehr Einheiten auf den Markt gebracht werden, diese auch schon wieder vergriffen seien.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Bünnyboy
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Nintendo, Nachfrage
Quelle: magazine.web.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Chaos Computer Club möchte Lücken bei Software "PC-Wahl" schließen
Facebook testet Snooze-Button: Pause von nervtötenden Freunden
NES Classic Mini soll im Sommer 2018 wieder erhältlich sein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.11.2007 15:17 Uhr von Bünnyboy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich würde Nintendo raten mal eine zweite Produktionsstätte zu eröffenen. Denn wenn sie schon nach fast einem jahr noch immer hinterbaumeln, sollte dieser schritt gemacht werden
Kommentar ansehen
01.11.2007 16:49 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
eher kaufen: Viele machen immer wieder den Fehler erst kurz vor Weihnachten einzukaufen. Klar, das es da nix mehr gibt weil andere schon schlauer waren.
Einfach Anfang Dezember in den MediaMarkt gehen und dort das gewünschte Gerät vom Stapel nehmen.
Kommentar ansehen
01.11.2007 23:01 Uhr von rw999
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Viele machen den Fehler, dass sie bei Media Markt kaufen. Lieber ein seriöses Geschäft aufsuchen, das Konsolen führt, dann klappts vielleicht auch im Garantiefall reibungslos.
Kommentar ansehen
01.11.2007 23:49 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@rw999: Schlechte Erfahrungen gemacht oder einfach nur irgendwas nachgeplappert ?
Kommentar ansehen
02.11.2007 08:25 Uhr von Binemine
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Enny: Also bei MediaMarkt und Saturn kauf ich nix mehr. Meist keine Beratung, wenn dann ist die Falsch (hatte ich 4 mal bis jetzt und nein, sie nehmen den Artikel dann nicht mal zurück, obwohl sie damit werben, dass man innerhalb von 14 Tagen alles zurückgeben kann.). Preise teuerer als überall anders (außer mal vielleciht ne CD die im Sonderangebot ist). Andere Läden sind definitiv vorzuziehen!
Kommentar ansehen
02.11.2007 12:41 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Binemine: Beim MM und Saturn berät man sich vorher und macht sich schlau. Ich kaufe dort auch nur wenn es billiger ist. Und das passiert recht oft. Letztens Herr der Ringe Online für 35 Euro bei MM gekauft. Bei Medimax und Karstadt war es 10 Euro teurer.
Also gleich noch für das eingesparte Geld ein Headset bei MM gekauft, noch 8 Euro draufgelegt, und alles war paletti.
Ich will MM und Saturn nicht schönreden. Aber wenn man vorher weiß was man will und Preise vergleicht dann hat man oft Glück.
Übrigens hab ich meinen Elektrogrill für 10 Euro auch von MM. Und der bruzzelt seit einigen Moanten fast wöchentlich meine Schnitzel und Bratwürste.
Kommentar ansehen
02.11.2007 15:01 Uhr von Bünnyboy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Promarkt: Also ich rate euch promarkt, die nehmes wirklich alles zurück. Besonders der in Bonn ist super! auch wenn die manschmal etwas teurer sind, zeige ich ihnen das es woanders billiger ist und ich bekomme es zum selben preis!
Kommentar ansehen
02.11.2007 20:11 Uhr von Simbyte
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Enny: http://www.amazon.de/...

Nochmal 5 Euro weniger, und da über 20 Euro afaik auch Versandkostenfrei.
Kommentar ansehen
02.11.2007 21:21 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Simbyte: Der Link kommt ein halbes Jahr zu spät.
Ich bin schon seit Mai dabei.
Kommentar ansehen
03.11.2007 12:32 Uhr von MrMinute
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist so gewollt von Nintendo: Das ist mit der Wii so gewollt damit sie interessant bleibt.
Wer mal den Business Bericht von Nintendo verfolgt hat und die Experten dazu gehört hat weiß das Nintendo extra so arbeitet um die Leute bei der Stange zu halten.
Bei QJ.net wird seit Wochen über diese Betriebspolitik von Nintendo berichtet und darüber diskutiert.
Kommentar ansehen
03.11.2007 12:47 Uhr von MrMinute
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ist von Nintendo so gewollt: Der Engpass ist von Nintendo extra so gewollt um die Leute so zu sagen bei der Stange zu halten.
Ist ein Produkt nicht so vorhanden steigt die Nachfrage nachdem Produkt und jeder will es haben.
Die Info ist auch indirekt im Business Bericht von Nintendo zu finden. Berichte über diese Firmenpolitik dazu gab es seit August bei QJ.net wodurch es zu grossen Diskussionen kam.
Kommentar ansehen
03.11.2007 19:19 Uhr von da-pyro
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
MrMinute wohl bisschen alzheimer was? ;)

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Der Fall Arppe - Aufklärung im Landtag gefordert
Die Mitwirkung der AFD in den parlamentarischen Gremien soll sabotiert werden.
Tegernsee: Ermittlungen wegen Urkundenfälschung gegen AfD-"Prinz"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?