01.11.07 09:07 Uhr
 1.165
 

Kirche protestiert: Das Gemälde "Das Abendmahl" von da Vinci mit Schweinen

Im Museum Kloster Asbach im niederbayerischen Rotthalmünster war bereits seit einigen Wochen eine Bildparodie des österreichischen Malers Holm zu sehen, auf dem er, abgewandelt von Leonardo Da Vincis Bild "Das Abendmahl", Jesus und seine Jünger durch Schweine ersetzte.

Holm nannte sein Bild vom Abendmahl "Dinner für 13", das in der Kulturreihe "Schweinzeit" in diesem Zweigmuseum des Bayerischen Nationalmuseums gezeigt wurde. Nach Protesten vom katholischen Frauenbund und dem Bistum Passau wurde das Bild auf Verfügung des Landrats aus der Ausstellung entfernt.

Auch das Aktfoto "Schweinebauch weiblich" der bayerischen Künstlerin Hellinger wurde aus dem Museum entfernt. In den Protesten wird den Künstlern Gotteslästerung und Frauenfeindlichkeit vorgeworfen. Die starke Kritik und zunehmender Medienrummel haben den Landkreis als Veranstalter dazu veranlasst.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Kirche, Schwein, Gemälde, Leonardo da Vinci, Abendmahl
Quelle: www.ln-online.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.10.2007 22:04 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In der Quelle ist auch ein Farbbild veröffentlicht. Hier wurden die anstößigen Bilder aus der Ausstellung entfernt. Aber wir haben gesehen, welche Reaktionen in den skandinavischen Ländern auf die Karikaturen vom Propheten Mohammed gefolgt sind. Hätte dies Bild den Bucheinband von Dan Browns Bestseller „Sakrileg“ geziert, da hätte ich den Aufschrei der Leserschaft hören mögen.
Kommentar ansehen
01.11.2007 09:25 Uhr von Mi-Ka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dann sollte: aber auch das Kloster Ansbach bereit sein, darauf zu verzichten, dass sie eine Aussenstelle des Bayerischen Nationalmuseum bleiben.
Es ist nicht fair kassieren zu wollen aber dann nicht alles ausstellen zu wollen, weil man sich dann doch noch auf seinen Ursprung bezieht.
Wenn sie wieder alleine für sich verantwortlich sind, dann dürfen sie machen was sie wollen.
Kommentar ansehen
01.11.2007 10:25 Uhr von kleiner erdbär
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schweine sind doch imho auch kreaturen dieses gottes, den die kuttenträger da so fanatisch anbeten..... was ist da also so schlimm dran? ...
wären es süße kleine kätzchen gewesen, dann hätt die kirche wohl nix gesagt...
(als gäbs keine wichtigeren probleme auf der welt...)


...irgendwie hab ich immer mehr das gefühl, dass das, was sich heutzutage kirche schimpft, mit dem, was ihr jesus angeblich mal sagte & wollte, übergaupt-garnix mehr zu tun hat...!!!!!!!
...die sollten sich schämen!
Kommentar ansehen
01.11.2007 11:02 Uhr von Hawkeye1976
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja wahrscheinlich wäre es bei der katholischen Kirche besser angekommen, wenn auf dem Bild halbnackte Ministranten abgebildet gewesen wären.

Bin ja mal gespannt, wann die ersten Nonnen jaulend vor die österreichische Botschaft ziehen und Fahnen verbrennen.

In ihrer Intoleranz und Rückständigkeit nehmen sich wohl alle Religionen nicht viel.....
Kommentar ansehen
01.11.2007 11:30 Uhr von müderJoe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nen Schaden: wenn Onkel Pampam was sagt scheinen ja wohl alle zu Spuren! Neneeee, mit mir nicht! Deshalb bin ich auch nicht einer von den Katholen! Weil die vergangenheit hat schon öfters Gezeigt, dass der Papst nicht immer Recht hatte. Im Mittelalter hat er sogar sämtliche Kaiser dabei unterstützt, das "billige" Volk zu unterdrücken. Nach dem Motto: "Gottgewollte Armut". Aber nein, dem hat das gefallen, wenn da Menschen auf der Straße verhungern. Aber ich brauche ja nichts zu dem ollen Pampamp zu sagen!
Kommentar ansehen
01.11.2007 12:38 Uhr von Weltenwandler
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Verfall der Moral: ich denke einfach das die christliche "Kirche" einfach mal wieder ein bisschen im Rampenlicht stehen wollte. Denn eigentlich gibt es trotz ihrer immer noch relativ großen Mitgliederzahl nur noch ziemlich wenige wirklich überzeugte Christen. Hardliner eben, die aus nicht immer nachvollziehbaren Gründen von ihrer Vertretung erwarten das von Zeit zu Zeit eine Hexenverbrennung oder das Verhetzen eines Künstlers erforderlich ist. Und man will ja niemanden enttäuschen
Kommentar ansehen
01.11.2007 12:48 Uhr von der_tommy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
...na wenigstens: rennen jetzt nicht millionen von christen durchs land, ich meine durch ganz europa und fangen an durchzudrehen und alles in brand zu stecken, was nicht christlich ist.
Kommentar ansehen
01.11.2007 14:04 Uhr von Splat
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gotteslästerung? Der ist doch garnicht auf dem Bild zu sehen...

Schon merkwürdig worüber sich manche Menschen aufregen...

Die hätten das Bild hängen lassen sollen. Einfach so aus prinzip. Es gibt ja keinen plausiblen Grund warum sich jemand aufgrund der Bilder angegriffen fühlen sollte.

Frauenfeindlich soll das andere Bild sein?
Jeder Blondinenwitz ist frauenfeindlicher als das...
Kommentar ansehen
01.11.2007 14:17 Uhr von Reizhirn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Eitelkeit einiger Menschen Nur mal so als These:
1. Warum soll ein Schwein weniger Wert sein als ein Mensch? Ist doch auch ein Meisterwerk, oder nicht? Also mal so ganz banal aus der Sicht Gottes (Ich will mir nicht anmaßen, Dinge aus seiner Sicht sehen zu können. Und wenn irgendwo in der Bibel steht, dass der Mensch die Krone der Schöpfung sei, so ist dies doch auch nur von Menschen geschrieben, die ja auch und gerade bei solchen Dingen geneigt sind, persönliche Meinungen einfließen zu lassen, was Fehlerquellen birgt.)?
2. Im Umgang mit den Dingen die Menschen zur Verfügung gestellt bekommen, sind Menschen doch keineswegs zimperlich, oder? Wälder für Edelmetalle, Edelsteine und Kohle zerstören, Tierarten ausrotten, Klimaschänder fahren, Kriege im Namen einer höheren Sache führen, Nutztiere in Massen quälen und verwursten ... tja, ich weiß da nicht so genau, ob sich da die richtigen beschweren.
Mit Kritik muss man leben können.
Kommentar ansehen
01.11.2007 15:25 Uhr von Mi-Ka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Splat und Reizhirn: Splat,
bist wohl nicht allzuoft in der Kirche. ;-)
"Wir glauben an den einen Gott: Vater, Sohn und Heiligen Geist"
Das sollte dir dann vielleicht helfen, wo auf dem Originalbild Gott sitzt.
Wie die katholische Kirche dabei das erste Gebot umgangen hat, ist eine andere Geschichte.

Reizhirn
Oja, so ein Schwein kann ein wahres Meisterwerk sein, wenn man weiss, wie man es zubereiten muss.
Kommentar ansehen
01.11.2007 18:34 Uhr von Reizhirn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ganz recht ^^: So ein Schweinchen kann sehr lecker sein :-).
Ich habe mir gerade einen Brocken Fleisch beim Schlachter meiner Wahl aus einem Schwein raustrennen lassen, um in in der Gluthitze meines Höllenofens zu garen ^^, ganz wunderbar. Und deshalb muss man mit dem was man bekommt gut umgehen, auch vorherschon, finde ich.

Wie ist eigentlich die Geschichte mit dem Bildnis und diesem Originalbild? Andererseits, wenn man es genau nimmt ist doch alles extrem inkonsistent, oder?
Kommentar ansehen
01.11.2007 19:59 Uhr von Götterspötter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
?? Götteslästerung ?? Ich würde sagen "nein" !! - Sonst hätten wir wohl den heutigen Tag nicht mehr erlebt :):) Wenn ich mir die Bibel so durchlese, ist Gott doch recht rachsüchtig und schnell sauer :)

aber mal abgesehen von Bush-Merkel und RTL-Super-schows, haben sich die "biblischen Plagen" seit gestern nicht gesteigert :) .....

Und ..... hm .... nunja Gott scheint sich eh nicht mehr sonderlich für unser "unser Gekritzel" zu interessieren ... sonst würde wohl keine Kirche mehr stehen ......

Ich sage nur "Bilder von Adam und Eva mit Bauchnabel ????? " .... was man wohl so "interpretieren" soll, das Gott die Menschen nicht "erschaffen" hat sondern das doch SEX im Spiel gewesen sein muss :):) ...... welchen Namen er dabei wohl gerufen hat ??

*grins
Kommentar ansehen
01.11.2007 22:00 Uhr von PeaceAndLove
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kuh am Kreutz: Ich warte immer noch auf ein Gemälde, (daß ich vorhabe in Zukunft anzufertigen, fall´s mir keiner zuvorkommt) von einer gequälten geschlachteten Kuh, Huhn, Schwein, etc am Kreutz!

Die geschundene Kreatur, die schwächsten der Schwachen, die sich nicht mal artikulieren können und immer ein Anzeiger sind für den (un)menschlichen Umgang miteinander.
Der Weg einer gequälten Kreatur über hunderte von Kilometern, durstend ,leidend, mißhandelt....was da Jesus Christus zu erleiden hatte ist doch lachhaft dagegen, reiner Hochmut....

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?