31.10.07 18:58 Uhr
 3.480
 

Update: eBay bricht Auktion des vermeintlichen Pol-Pot-Mercedes ab

Der Anbieter der Mercedes-Limousine hat gegen die Regeln des Online-Auktionshauses eBay verstoßen. Stunden vor dem Ende der Auktion hat eBay die Versteigerung deswegen gestoppt. Der Verkäufer hat sich in England bei eBay als "freer0802" registrieren lassen, dort gelten aber andere Regeln.

Der Verkäufer wollte einen Teil des Geldes spenden. eBay verweist aber darauf, dass es dafür ein spezielles Portal im englischen Ebay gibt. Dazu kam noch, dass er auf der Seite des Angebotes einen Link zu einem Video bei Youtube legte. Dieses Video sollte die Echtheit des Diktator-Fahrzeugs beweisen.

Auch so ein Link auf eine Anbieterseite wäre bei eBay verboten. Das Fahrzeug soll 34 Jahre alt und 2001 restauriert worden sein. Der Diktator Pol Pot hat in den 70er Jahren mit den Roten Khmer über Kambodscha blutig geherrscht. Experten dieser Diktatur zweifeln die Echtheit des Mercedes an.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: PortaWestfalica
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Update, Mercedes, eBay, Auktion
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Legendäres Müritz-Hotel aus DDR-Zeiten wird gesprengt
Bildung: Menschen mit Migrationshintergrund genauso oft mit Abitur wie Einheimische
Oktoberfestportal gibt Homosexuellen diskriminierenden Ratschlag für das Fest

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.10.2007 23:59 Uhr von antinichtraucher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ja und: pech ghehabt wer gegen die regeln verstösst 8ist selber schuld
Kommentar ansehen
07.11.2007 21:04 Uhr von Nessy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
soso: Regeln! Tja da hat ebay wohl ein Problem mit den Grenzen! Es gilt hat: Andere Länder, andere Sitten! Auch für Ebay!

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Von wegen Schwarzfahren: Bahn verschenkt kostenlose Fahrkarten
Asylbewerber klettert auf Hohenzollernbrücke
Christian Müller (Pogida): Dingfest gemacht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?