31.10.07 18:08 Uhr
 3.562
 

Heather Mills schockierte Publikum einer Live-TV-Sendung mit einem Wutausbruch

Wie nun aus einem aktuellen Bericht hervorgeht, erschütterte Heather Mills, die Noch-Ehegattin von Paul McCartney, das Fernsehpublikum eines britischen TV-Senders, als sie in einem Live-Interview während einer Morgensendung mit einem heftigen Zornesausbruch reagierte.

Heather Mills soll in dem Interview der TV-Sendung "GMTV" den Medienmachern zum Vorwurf gemacht haben, diese würden ihr Leben zerstören.

Schluchzend und tadelnd beschuldigte sie die Medien, ihr Dasein zu "einem Gefängnis" gemacht zu haben. Auch würde sie Angst um ihr Leben haben, seitdem sie mit Mord bedroht worden sei. Mills glaubt, dass dies an der "Hasskampagne" der Medienmacher liegen würde.


WebReporter: Aguirre, Zorn Gottes
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: TV, Sendung, Live, Publikum
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kasachstan: "Borat"-Erfinder zahlt Strafe für Touristen in knappen Mankinis
Brigitte Nielsen, die Ex-Frau von Sylvester Stallone, bestreitet Sexvorwurf gegen ihn
Reporter verzweifelt: Riesenpanne bei Livestream von Stadionsprengung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.10.2007 19:19 Uhr von robert_xyz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Heather Mills hat Verfolgungswahn ! ich glaube die Frau hat nach ihrer Profilneurose nun Verfolgungswahn. Sie hat alles getan um in die Medien und vor allem in die Klatschspalten zu kommen. Wurde nach einem Einbruchsversuch von der Polizei aus dem Haus geworfen als sie nach der Trennung Sachen aus dem Haus holen wollte.
Und war beleidigt als ihre schmuddeligen Nacktfotos aus den 80ern überall auftauchten.
Mit Millionen böser McCartney Fans hat sie kein leichtes Spiel - aber das hätte sie sich vorher überlegen können.
Kommentar ansehen
31.10.2007 20:05 Uhr von Kalkofe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Rumpelstilzchen: Wutanfall in allen Ehren aber man muß sich nicht gleich ein Bein ausreißen
Kommentar ansehen
31.10.2007 21:03 Uhr von norge
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@robert_xyz: besser hätte man es nicht sagen können.
Kommentar ansehen
01.11.2007 02:53 Uhr von thrillme
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die soll doch mal erklären warum ihr die verlangten Millionen zustehen sollten. Wenn der Richter tatsächlich zu ihren Gunsten entscheidet. "Würde" und "Anstand" sind für diese Frau Fremdwörter.
Kommentar ansehen
01.11.2007 16:32 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die hat niemanden "schockiert": Jaja, das hätten die Medien wohl gerne. Die Mills nimmt doch keiner ernst. Sie ist ne Zicke.
Und sie alleine ist dafür verantwortlich. Niemand sonst.
Ich glaub die ist sehr, sehr krank.
Kommentar ansehen
01.11.2007 20:45 Uhr von Netter Mensch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eine Zicke: ist die Mills sicher nicht.
Das setzt etwas Dummheit voraus.
Sie aber muss aufpassen, dass ihr nicht riesige Beträge vom alten Beatle verloren gehen.
Scheißgesetze gibt es schon. Erzählt man aber, man hat eine Frau gekauft ist’s auch wieder nicht richtig.
Ich bin gerne für alle möglichen Gesetze. Langsam aber fürchte ich....ha...ich werde mich hüten das zu sagen.
Im demokratischen Land der Meinungsfreiheit und Toleranz schon gleich gar nicht.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Polen: Baby hat bei Geburt drei Promille im Blut
Vor 25 Jahren wurde Antifa-Aktivist Silvio Meier von einem Neonazi ermordet
Hamburg: Polizist schießt in Einsatz auf Einbrecher


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?