31.10.07 16:24 Uhr
 310
 

Wiesbaden: BDI empfiehlt, Medikamente nur mit Wasser einzunehmen

Dass Medikamente nicht mit Alkohol eingenommen werden sollen, weil es dabei zu vermehrten Nebenwirkungen kommen kann, ist bekannt. Aber auch Kaffee, Tee oder andere koffeinhaltige Getränke verändern die erwünschte Wirkung.

Der Berufsverband Deutscher Internisten (BDI) weist darauf hin, dass beispielsweise Schilddrüsenhormone oder Asthma-Medikamente in Verbindung mit Koffein verstärkt zu Tachykardie und Unruhe führen können.

Antibabypillen und Antibiotika verlangsamen den Koffeinabbau, während gewisse Stoffe in Tee und Kaffee die Aufnahme von Vitaminen bremsen. Nach wie vor sei es am sichersten, Medikamente mit reichlich Wasser einzunehmen.


WebReporter: BenPoetschke
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Wasser, Medikament, Wiesbaden, BDI
Quelle: magazine.web.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forscher: Extreme Diät kann Typ 2 Diabetes wieder heilen
Probleme bei der Vollnarkose an Uniklinik Magdeburg: Patienten wachen zu früh auf
WHO-Prognose: Bis 2050 weltweit über 150 Millionen Menschen an Demenz erkrankt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.10.2007 17:42 Uhr von Webmamsel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wasser ist eh die einzige flüssigkeit, die wir wirklich brauchen.

tee= ok, enthällt viele wertvolle substanzen
kaffee=nicht unbedingt erforderlich, enthällt einige reizstoffe, die für den magen nicht gut sein können und die droge coffein

frisch ausgepresstes obst und gemüse= sehr gut

alles andere, was man als getränk konsumieren könnte?
Kommentar ansehen
31.10.2007 23:36 Uhr von slowbow
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gut gemeinter Ratschlag: aber verwirkliche das mal in einer Einrichtung wie Krankenhäuser/Altenheime, wo zum Frühstück die Medikamente verteilt werden.
Kommentar ansehen
01.11.2007 06:34 Uhr von intuitiv7
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
alk: ach alk tut es doch auch...
Kommentar ansehen
01.11.2007 12:07 Uhr von Private Conker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@intuitiv7: <ironie>
Stimmt. Mit ein bisschen Whiskey die Medikamente runterspülen schmeckt doch gleich viel besser ;-)
</ironie>
Kommentar ansehen
06.11.2007 12:50 Uhr von zenon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@intuitiv: Du kannst damit auch die Wirkung von zu schwach ausgelegten Einschlafhilfen verstärken...

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zweitwichtigster Importpartner: Thailand stoppt gesamten Handel mit Nordkorea
Gewerkschaft Cockpit ruft Ryanair-Piloten zu Streik auf
Hessen: Traktorfahrer zerstört sechs Blitzer


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?