31.10.07 16:01 Uhr
 11.628
 

Das "Aus" für die Musik-CD? USB-Stick als Nachfolger

Die gute alte Musik-CD steht womöglich kurz vor der Ablöse durch alternative Speichermöglichkeiten. In Großbritannien werden nun erstmals Singles auf USB-Stick verkauft.

Die britische Firma Universal Music bietet bereits seit dem 29. Oktober 2007 diese neue Verkaufsmöglichkeit an. Der Preis ist bei sieben Euro für eine "USB-Single" festgelegt. Gegen Ende dieses Jahres sollen bereits Alben als USB-Stick zum Verkauf angeboten werden.

Ob der Trend sich durchsetzt, bleibt freilich offen, aber schon bald gibt es auch in anderen europäischen Staaten den Verkauf von "Musik-Sticks". In Österreich beispielsweise startet der Verkauf von "USB-Alben" am 9. November 2007.


WebReporter: fabiu_90
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Musik, CD, Nachfolge, USB
Quelle: oe3.orf.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Wonder Woman"-Star Gal Gadot per Software zur Porno-Darstellerin gemacht
USA: Behörde weicht Netzneutralität auf - Zweiklassen-Internet droht
Es könnte eine Mini-Version von dem Nintendo 64 auf den Markt kommen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

42 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.10.2007 14:47 Uhr von fabiu_90
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich glaube, USB-Sticks werden die CD ablösen schon in naher Zukunft ablösen, da dieses Speichermedium viele Vorteile bietet. Größerer Speicherplatz, flexibler Datentransfer und praktisch im Format.
Kommentar ansehen
31.10.2007 16:36 Uhr von SenkiRenegade
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
finde es auch dämlich Selbst wenn dann alles auf "einem" Stick ist. Wenn der dann mal "baden" geht oder verloren etc. ist gleich Musik für ein paar tausend € im Arsch.

Die CD-Sammlung im Schrank kann wenigstens noch (et-) was ab.

Allerdings sollte man sich eh angewöhnen alle Stücke zu sichern. Soweit rechtlich erlaubt natürlich .-)

Es lebe die Dezentrale Sicherheitskopie :-)
Kommentar ansehen
31.10.2007 16:52 Uhr von PowerBobbel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Cd is ja auch schon kurz vor Ablauf es werden ja nur 30 Jahre Garantie auf eine CD als Speichermedium gegeben, und die Cd wurde vor 25Jahren entwickelt.

Was passiert wohl in 5 Jahren?
Kommentar ansehen
31.10.2007 17:04 Uhr von titlover
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
man sollte den Verkauf physischer Medien: eh auf Dauer abschaffen. In Zeiten von DSL und immer größeren Speicherkapazitäten sind CDs, DVDs oder was auch immer einfach nur Ressourcenverschwendung.
Kommentar ansehen
31.10.2007 17:04 Uhr von Sven_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@dibbelabbes: sorry aber deine Denkweise ist sehr.... undurchdacht...

Auf einen USB-Stick passen auch genauso einige CD-Alben, die CDs kann man dann wegwerfen. Und während CDs verkratzen (und deshalb von mir gemieden werden) sind USB-Sticks quasi unzerstörbar. Je nach Größe des ausgelieferten Sticks und vor allem nach der "Beschriftung", also ob es ein individuelles Design hat oder einfach nur einfarbig ist, haben die Sticks dann definitiv Vorteile bei der Lagerung und werden genausowenig weggeschmissen, wie die Alben auf CDs die im Regal verrotten, da man es ja als MP3 und auch seinem Player hat.

CDs bzw. Sticks sind nurnoch ein Übertragungsmedium, am Ende landet es zu 90% auf einem MP3-Player mit eigenem Speicher. Und eine CD schmeis ich dann eher weg, als so einen praktischen Stick
Kommentar ansehen
31.10.2007 17:06 Uhr von Blackman1986
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol mein Autoradio hat kein USB Slot, muss ich mir da jetzt ständig CD´s brennen und dann drauf schreiben was auf der CD ist? Wo ist dann das Booklet wo die Liedtexte stehen, das Inlay wo ich sehe welche Titel drauf sind...Mist!
Kommentar ansehen
31.10.2007 17:19 Uhr von Tabrizi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@blackman: Wer sagt denn das es kein Booklet und Co. gibt?
Man kann ja so einen USB Stick statt einer CD so verpacken das es Booklet und Co. weiterhin gibt.
Kommentar ansehen
31.10.2007 17:33 Uhr von ThomasHambrecht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Alles noch nicht am Ende der Weisheit ich überspiel die Scheiben beruflich deshalb geb ich folgendes zu bedenken:
- CDs sind verkratzt bevor sie ihr Lebensende erreichen.
- Festplatten sollten allen 4 - 5 Jahre neu bespielt werden, da sie bei reiner Lagerung (ohne Benutzung) Daten verlieren können - ja das ist so !!
- USB-Sticks gehen auch nicht selten ohne erkennbaren Grund kaputt.

- Deshalb: doppelte Lagerung auf Festplatten und Sicherung-DVS in der Hoffnung, dass es irgendwann mal dauerhafte Speichermöglichkeiten gibt.

PS: 100 Jahre alte Schellackplatten uns 50 Jahre alte Tonbänder laufen auch heute noch.
Kommentar ansehen
31.10.2007 17:34 Uhr von Doug90
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bin ja mal... und @dibbelabbes: gespannt, könnte richtig cool sein, mal was anderes(vorerst^^).

@dibbelabbes: Meinst du, man könnte die Musik einfach so auf legalem Weg von den Sticks ziehen? Denke nicht, dass es so ist.
Kommentar ansehen
31.10.2007 17:41 Uhr von Irminsul
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich werde auf gar keinen Fall Musik-USB Sticks kaufen.
Ich mag und kaufe gerne CDs aber USB Sticks könnnen mir gestohlen bleiben...
Kommentar ansehen
31.10.2007 17:42 Uhr von lord-helmchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
is aber nix neues vor n paar jahren hat die deutsche band "Wizo" auch schon eine platte nur auf em usb stick auf en markt gebracht
Kommentar ansehen
31.10.2007 17:45 Uhr von hIdd3N
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
was mich viel eher interessiert die singels da in GB. sind das einfach nur mp3 files oder so drm verseuchtes wma? wenn die anfangen nur noch komprimierte musik mit kundengängelung zu verkaufen können die den sch*** wegen mir gleich behalten!

mp3 ist was für bibi blocksberg oder das autoradio!
wenn ich mir musik kaufe dann auch bitte mindestens cd qualität oder besser!
Kommentar ansehen
31.10.2007 17:50 Uhr von Webmamsel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
in einer eine schönen box mit textheftchen und schönen cover, drinnen dann die ausbuchtung für den stick.

sehe die kleinen boxen schon vor mir, würde ich super finden.

:)
Kommentar ansehen
31.10.2007 17:53 Uhr von Webmamsel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das wort: "eine" ist in der überschrift zuviel, sorrry
Kommentar ansehen
31.10.2007 18:14 Uhr von suuti
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Übel Ich trauere den guten Zeiten nach, mit schönen, gut gestalteten LP Covern und dem Hammergeilen Sound...Mp3s schmerzen in den Ohren und eine CD ist eine Beleidigung für die Ohren....
Kommentar ansehen
31.10.2007 18:28 Uhr von ThomasHambrecht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@suuti Wenn man LPs ordentlich digitalisiert kommt "der Klang" rüber.
Nicht die CD ist am schlechten Klang schuld sondern das was am Studio zuvor passiert.
Die LPs haben mitunter den "besonderen" Klang weil sie zuvor auf Tonband gemastert wurden. Die meisten LP-Hörer suchen eigentlich den Tonband-Klang.
Kommentar ansehen
31.10.2007 18:33 Uhr von Beta-Tester
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
DRM-Kacke: Ich habe eine Vermutung, warum die das machen:
Eine CD/DVD/Blu-ray kann man einfach so auslesen und kopieren. USB-Sticks können mehr sein als nur ein Datenspeicher. Da kann es sein, man steckt den Stick in den PC, dann öffnet sich ein Fenster, dass einen auffordert, einen Kopierschutztreiber zu installieren. Dann öffnet sich ein Player und wenn man ein Lied abspielt, überträgt der Stick verschlüsselte Daten (aus einem für den PC nicht lesbaren Speicher) an die Soundkarte. Das könnte so funktionieren wie HDCP. Wenn es ganz krass kommt braucht man irgendwann spezielle Boxen und Kopfhörer, die so kopiergeschützte Musik abspielen können. (Die alten darf man dann wegschmeißen.) Und die funken ein Signal, dass Mikrofone im Umkreis von ein paar Metern ausschaltet. Normale Mikros, die auf dieses Signal nicht reagieren, werden verboten.


Wenn ihr das verhindern wollt, boykottiert diese Sticks!
Kommentar ansehen
31.10.2007 18:35 Uhr von Jimyp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wer kauft denn überhaupt noch Musik im Laden? Das wirds bald überhaupt nicht mehr geben!
Kommentar ansehen
31.10.2007 19:15 Uhr von Big-Sid
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jimyp: Traurig genug sowas.
Kommentar ansehen
31.10.2007 19:27 Uhr von anime4ever-hh1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Jimmyp: Es soll Leute geben, die Wert auf Qualität legen. 192/kbps-WMA-Dateien mit DRM können mir gestohlen bleiben, von exotischen Apple-Formation ganz zu schweigen.
Kommentar ansehen
31.10.2007 19:29 Uhr von anime4ever-hh1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sollte natürlich nicht Formation heißen sondern "Formaten".
Kommentar ansehen
31.10.2007 20:01 Uhr von The_Nothing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hIdd3N: Den Unterschied zwischen einer guten Mp3 (ab etwa 192 kbps) und CD-Qualität kannst du gar nicht wahrnehmen, dafür ist das menschliche Ohr nicht ausgelegt, auch wenn du dir einbildest, es zu können.
Kommentar ansehen
31.10.2007 20:10 Uhr von Jedi-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nunja: das wird doch viel mehr zu raubkopien führen!

Es sei denn es ist mit DRM verschlüsselt, aber das ist heute kein Problem mehr zu umgehen.
Kommentar ansehen
31.10.2007 20:11 Uhr von CHR.BEST
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Fortschritt: Ein 1 Gig Stick kostet derzeit knapp 10 Euro und hat 1 1/2 CDs Speicher drauf - um ein vielfaches mehr wenn man MP3 nimmt.
Vielleicht ist das auch ein Grund, ich kenn zumindest keine CD/CD-Player die auf MP3 geeicht sind, denke aber auch daß noch weiter in der Zukunft die Musik auf MP3-Playern direkt verkauft wird weil alles was von einen USB-Stick von einem MP3-Player unterscheidet ist ein LCD-Display, ein Verstärker-IC und ein Batteriefach.

Das Prinzip ist allerdings nicht neu. So wurde schon in der Vergangenheit z. B. Spiele auf Leerdisketten als kostenlose Zugabe feilgeboten oder man nehme das klassische Senfglas, das sich auch als Trinkglas verwenden läßt.

DRM ist mir schnuppe denn irgendwann nach den ganzen Verschlüsselungsorgien muß die Musik für menschliche Ohren hörbei sein und genau da kann man sie wiederrum aufzeichnen und schon hat man eine sehr gute Kopie des Songs - ganz legal. Dagegen wird die Industrie nie etwas machen können, egal was sie sich alles einfallen läßt.

Wenn man das Ganze noch weiterspielt müßte man einen Kopfhöhrer mit integrierten MP3-Player rausbringen, der seine Daten automatisch löscht wenn man versucht ihn aufzumachen ;-)
Kommentar ansehen
31.10.2007 20:18 Uhr von suuti
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Fühlen statt hören: Ok,- hören vielleicht nicht..aber fühlen.
Dynamic und so...

Vergleich mal eine CD Mit einer SACD... das sind Welten.

Ich kam letzhin sogar in den Genuss einmal ein Masterband zu hören... unglaublicher Ton...man hört den feinsten Ton...

Übrigens: Amy Winehouse auf LP der Hammer... Obwohl bestimmt nur ein Master (CD/LP) besteht...

Refresh |<-- <-   1-25/42   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Frau missbrauchte 13-jährigen Nachbarsjungen, muss aber nicht ins Gefängnis
Bericht: "Ich möchte einfach leben", erzählt ein Obdachloser
Nordkorea Konflikt: Trump setzt auf Putins Hilfe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?