30.10.07 18:49 Uhr
 1.026
 

Birma: Meistgesuchter Drogenboss (74 Jahre) ist tot

In Birma ist jetzt der meistgesuchte Drogenboss der Erde (74 Jahre) gestorben. Khun Sa, er war zuckerkrank und litt unter Bluthochdruck, soll seinem früheren Sekretär Khunsai Jaiyen zufolge schon vor vier Tagen in Rangun gestorben sein.

Aus staatlichen Kreisen wurde bestätigt, dass der Drogenbaron nicht mehr lebt. Diesen Quellen zufolge starb er aber zwei Tage später, am 28. Oktober.

In seiner besten Zeit war Khun Sa Herr über ein sehr großes Drogenkartell. In seinem Auftrag wurden Dörfer gebaut, die über Satelliten-TV, Schulen und Boden-Luft-Raketen verfügten.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Jahr, Droge, Birma, Drogenboss
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: Oma verurteilt, die Enkelin in S-Bahn gewaltsam unter Rollator presste
USA: DNA-Test entlastet Unschuldigen nach 39 Jahren im Gefängnis
Uno-Bericht: Gefährlichste Orte für Frauen sind Lateinamerika und Karibik

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.10.2007 18:20 Uhr von rheih
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Birma oder auch Burma heißt heute Myanmar. Die Nachbarstaaten heißen Thailand, Laos, China, Indien und Bangladesch. Das Land war zuletzt in den Schlagzeilen, weil dort eine Demokratiebewegung blutig niedergeschlagen wurde.
Kommentar ansehen
31.10.2007 10:33 Uhr von Zisch
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
lol: "In seinem Auftrag wurden Dörfer gebaut, die über Satelliten-TV, Schulen und <<<<< Boden-Luft-Raketen >>>>> verfügten."

Was will man mehr... xD
Kommentar ansehen
31.10.2007 10:43 Uhr von Lucky Strike
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
find ich auch: bodenluft raketen sind sehr wichtig, jedes dorf müsste welche haben.

wer issen eigentlich jetzt der größte drogenboss?

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Isländer Sigur­ður Hjartarson stellt 280 Penisse im Phallus-Museum aus
Paypal: Bundesgerichtshof stärkt Rechte der Verkäufer
Experten: Vorzeitig weihnachtlich zu dekorieren macht glücklich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?