30.10.07 17:41 Uhr
 1.744
 

China: Sechs Prozent aller Neugeborenen haben Missbildungen

Die Wirtschaft in China boomt, dies führt allerdings zu einer starken Verschmutzung der Umwelt. Daraus resultieren steigende Zahlen von Geburtsschäden.

"Alle 30 Sekunden wird in China ein Kind mit Geburtsfehlern geboren, und die Situation wird von Jahr zu Jahr schlimmer", erklärte Jiang Fan von der Nationalen Bevölkerungs- und Familienplanungskommission.

Die chinesischen Babys mit Geburtsfehlern weisen Gaumenspalten auf, haben mehr als zehn Finger und Zehen, haben Herzfehler oder einen Wasserkopf. Einer neuen Statistik zufolge kamen in China in den letzten sechs Jahren 40 Prozent mehr Kinder missgebildet zur Welt.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: China, Prozent, Neugeborenes
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rührende Anzeige erfolgreich: Einsamer alter Mann findet Platz für Weihnachten
Bis 2020 sollen 40.000 Flüchtlinge an deutschen Unis eingeschrieben sein
Berlin: Einsamer Rentner sucht Weihnachtsfamilie zum mitfeiern

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.10.2007 19:50 Uhr von Novagoal
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
zahl: 6% is aber in china sehr viel n paar millionen müssten das schon sein.. die armen!
Kommentar ansehen
30.10.2007 20:20 Uhr von WestfaliaMicha
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Warum die armen ? Das kommt davon wenn man alles frisst was sich bewegt. Es gibt 100.000 kranke Hunde mit Staupe, Tollwut und Katzensuechen in China welche für den Verzehr gezüchtet werden. Habe da absolut kein Mitleid mit.
Kommentar ansehen
30.10.2007 21:10 Uhr von Helldiver85
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@west: Genau alle essen Hunde, und alle Deutschen tragen Lederhosen und saufen nur Bier und fressen Weißwürste under verhalten sich assozial.....
Kommentar ansehen
30.10.2007 21:33 Uhr von cefirus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Westfalia: So ein Blödsinn.

Es liegt an den chemischen Abfällen und den Abgasen, die von tausenden von Fabriken und Kraftwerken die im letzten Jahrzehnt aus dem Boden gestampft wurden, ungefiltert in die Umwelt entlassen werden.

Die Negativfolgen der industriellen Revolution in China und wenn sie weiter so rücksichtslos mit Mensch und Umwelt umgehen, wird es ein bitterböses Ende nehmen.
Kommentar ansehen
31.10.2007 01:13 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@WestfaliaMiacha: Die Chance, auf einen Hund mit Stuape zu treffen, ist nicht höher als auf ein Rind mit Rinderwahn.

Kann es sein, dass Du in Deinem Leben noch nicht so sehr viel verschiedene Dinge gegessen hast, dass Du so auf die chinesische Vielfalt (und wahrscheinlich auch auf die afrikanische) schimpfst?
Kommentar ansehen
31.10.2007 05:06 Uhr von WestfaliaMicha
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ihr Experten: Ihr müßt ja alle die absoluten Chinaexperten sein. Es ist nachgewiesen das 35 % aller Katzen, Hunde etc dort an schwersten Krankheiten leiden. Die Sterberate in Südchina liegt sogar noch höher bei Neugeborenen. Ich arbeite 6 Monat im Jahr in Schanghai und weiß von was ich schreibe. Selbst dort hat man kein Mitleid mit seinen Landsleuten. Wer in die Schlangegrube fasst muss damit rechnen das er gebissen wird. Im übrigen stimmt es wirklich das man dort teilweise nur mit Atemschutz rumlaufen kann.Schönen Tag
Kommentar ansehen
31.10.2007 08:45 Uhr von Malik2000
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gut so: Nicht falsch verstehen, aber nur so passiert in China etwas. Das hat nichts damit zu tun, dass wir den Chinesen unseren Willen aufzwingen wollen. Aber wenn sie selbst dann nicht agieren, wenn der Smog in einigen STädten so dicht wie Nebel ist, dann muss so etwas passieren. Auch in China ist die Menschenmasse nicht unerschöpflich.
Kommentar ansehen
31.10.2007 08:47 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@WestfaliaMicha: Wenn die Hunde von der Strasse verwenden, dann kommt das hin mit dem, was Du sagst, aber das man das nicht macht, ist eigentlich klar. Das wäre ja in etwa so, als wenn man hier frei herumlaufende Rinder und Schweine schlachtet, von denen man nicht weiss, was sie haben und woher sie kommen.

Insofern bezog sich als Dein Kommentar "alles frisst, was sich bewegt" nicht auf die Vielfalt, sondern auf die Auswahl aus dieser. Und da stimme ich Dir zu.

Warum schreibst Du eigentlich nicht bereits in Deinem ersten Kommentar, dass Du Dich in Shanghai aufhälst?? Dann hätt´s nicht so wie undifferenziertes China-Gebashe geklungen!
Sch... Faulheit.

Dann hätten wir uns unsere Beiträge nämlich sparen können.
Kommentar ansehen
31.10.2007 19:45 Uhr von CHR.BEST
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Denn du bist, was du isst: Und ich esse nur, was mal ein Gesicht hatte ;-)
Ok, Schlangen haben auch Gesichter, trotzdem nicht so mein Fall. Aber in Reportagen hab ich gesehen daß die dort wirklich alles verspeisen, was so kreucht und fleucht. Übrigens, Weißwurst wird nach Reinheitsgebot und strengen hygienischen Auflagen fabriziert. Nur das Gammelfleisch ist ein bißchen zu gut abgehangen ...
Außerdem hab ich gehört daß in China keine Katalysatorpflicht bei Autos herrscht. Kein Wunder also daß dadurch und zusammen mit den ganzen Industriedrecksschleudern die Luft dort so schlecht ist.
Kommentar ansehen
31.10.2007 20:35 Uhr von Kalkofe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mehr als zehn Finger!!! Das gibt doch sicher megatalentierte Pianisten. Aber wozu ist denn der Rest an Mutationen gut? Das sollten die sich abgewöhnen
Kommentar ansehen
31.10.2007 23:32 Uhr von bizzinho
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"die kinder, wer denkt denn an die kinder?!": ne im ernst.

man mag von den chinesen halten was man will, aber die kleinen können nix ´für, darum gehören kommentare à la "geschieht denen ganz recht" eher so in richtung shut-the-fuck-up
Kommentar ansehen
01.11.2007 22:47 Uhr von PeaceAndLove
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das Volk tut mir leid! Das Chinesische Volk wird dermaßen unterdrückt, wie ich es mir in Hitlers-Nazi-Zeiten vorstelle.
Die "Volksvergewaltigung" tut mir in der Seele weh und unsere Politiker müssen noch lächeln die Hände der Täter schütteln.

Was hat sich eigentlich geändert in der Welt. Gar nix.

Sicherlich werden die armen kleinen dementsprechend "ausgesondert" bzw. "besonderer Plege" angedeihen lassen. Wie die Aussieht, kennen wir ebenfalls aus der Nazi-Zeit....

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkel gibt bekannt, im Falle von Neuwahlen wieder anzutreten
AfD nach Jamaika-Aus: "Merkel ist gescheitert"
Menschlicher IQ sinkt seit 20 Jahren: Forscher vermutet Umwelthormone als Grund


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?