30.10.07 11:08 Uhr
 5.386
 

83-Jährige lieferte sich mit vermeintlich "unechter" Polizei Verfolgungsjagd

Nachdem Autofahrer die Polizei benachrichtigt hatten, weil eine Frau auf der Autobahn 1 in Schlangenlinien fuhr, versuchten zwei Polizisten, die Autofahrerin auf einem Parkplatz zur Rede zu stellen.

Jedoch raste die Frau mit Vollgas davon. Die Polizisten nahmen die Verfolgung auf. Erst nach 30 Kilometern gelang es ihnen, die 83 Jahre alte Französin anzuhalten.

Sie sei in Frankreich schon von angeblichen Polizisten, die keine waren, angehalten worden, entschuldigte sich die Frau für ihr Verhalten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: E-woman
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Polizei, Verfolgung, Verfolgungsjagd
Quelle: www.wdr.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Genf: Toilette von Bankfiliale wegen Schnipseln von 500-Euro-Scheinen verstopft
Ludwigshafen: Mann schlägt aus Wut über Kücheneinbau diese kurz und klein
Berliner Senat fragt in Umfrage sexuelle Orientierung bei Lehrern ab

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.10.2007 12:20 Uhr von fabiu_90
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Respekt mit 83 noch Auto fahren und dann noch 30 Kilometer den Bullen entkommen ^^
Kommentar ansehen
30.10.2007 12:26 Uhr von Y4ron
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
oma: da fällt mir irgendwie ein "meine oma fährt im hühnerstall motorrad...." :D
Kommentar ansehen
30.10.2007 12:37 Uhr von Der_Wasserhahn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Den Bullen "entkommen": ist eigentlich ganz einfach,
die deutsche Polizei verhält sich nämlich nicht so wie in "Alarm für Cobra 11" sondern gibt ab Tempo 160 schon auf, wegen Gefährdung der Öffentlichkeit.
Und ausbremsen wird auch nicht gemacht, es wird einfach nur solange hinterhergefahren, bis der Flüchtling von Blaulicht und Martinshorn genervt anhält.
Kommentar ansehen
30.10.2007 12:44 Uhr von eagle55
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der_Wasserhahn: Da wäre ich mir nicht so sicher, in diversen Fernsehreportagen war erst bei höherer Geschwindigkeit in Kombination mit vermehrtem Verkehrsaufkommen "schluss" mit der Verfolgungsjagt.
Was sind denn bitte schon 160 km/h auf der Autobahn wenn kein Verkehr ist?
Kommentar ansehen
30.10.2007 14:18 Uhr von Tabrizi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wasserhahn hat nicht so sehr unrecht: Also das die bei 160 aufhören ist falsch.
Man hat ja schon genug Dokus über die Autobahnpolizisten gesehen, bei denen die einem hinterherfahren der mal locker flockig 220 km/h fährt.
Jedoch hat er auch recht mit der Behauptung das hier in Deutschland die Polizisten nicht aktiv gegen einen Flüchtigen vorgehen.
In Amerika haben die Fahrzeuge ja sogar aus diesem Grund einen Kuhfänger vorne dran, damit die besonders effektiv flüchtige Fahrzeuge rammen und fahruntüchtig machen können.
In Deutschland lautet die Devise einfach hinterherfahren bis der Tank leer ist oder der Flüchtige vorher aufgibt.
Hat Vor- und Nachteile, aber da überwiegen die Vorteile, denn wenn man den einfach verfolgt bis er nicht mehr fahren kann, besteht auch ein kleineres Risiko das bei einem Rammmanöver unschuldige verletzt werden.

Gruß
Kommentar ansehen
30.10.2007 14:19 Uhr von Nehalem
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Antriebswelle: Komm mal runter du Kiddie... Dein Ton ist abartig!

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?