29.10.07 21:17 Uhr
 2.475
 

Russland: Lebenslange Haft für 48-fachen Mörder

Am heutigen Montag wurde der "Schachbrettmörder" genannte Alexander Pitschuschkin zu lebenslanger Haft verurteilt. Er ist unter diesem Namen bekannt, weil er 64 - die Zahl der Felder eines Schachbretts - Menschen töten wollte. Das Urteil nahm er spöttisch lächelnd entgegen.

Mit der Bezeichnung "Irrer von Bisewski" kam er in die Schlagzeilen, da er seine Morde meist im Bisewski-Park beging. Während des Prozesses zeigte er keine Reue, im Gegenteil, er bezeichnete sich einmal sogar als "Gott".

Sein Ziel war es nach eigener Aussage, mehr Menschen umzubringen, als der bekannte Serienmörder Andrej Tschikatilo. Den Plan entwickelte er 1992 mit einem Freund, der daraufhin auch gleich das erste Opfer wurde.


WebReporter: Amerilion
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Russland, Leben, Haft, Mörder
Quelle: onnachrichten.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dominica: Hurrikan "Maria" fordert sieben Todesopfer
Sachsen: Vater und Söhne abgeschoben - Mutter und Tochter können bleiben
Florida: Krankenschwestern misshandelten Neugeborene auf Station

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.10.2007 20:33 Uhr von Amerilion
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eine unglaubliche Geschichte. In der Quelle steht noch mehr. Ich kann nicht verstehen wie ein Mensch so viele Menschen umbringen kann. Der Mann kann gar kein Gewissen haben.
Kommentar ansehen
29.10.2007 21:39 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Einfach krank was: da im Hirn dieses Verrückten ist.
In den USA, da brauche ich nicht mehr dazu schreiben.
Mich wundert immer wieder, wie ein Mensch ohne Gund solche Taten ausführen kann. Im Krieg -du oder ich ? - würde ich das noch gelten lassen, aber so verrückt wie dieser Mann ....
Kommentar ansehen
29.10.2007 21:43 Uhr von CasparG
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
johann sebastian, was haben die U S änd A bitte damit zu tun ?
Kommentar ansehen
29.10.2007 22:53 Uhr von Wiedersprecher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
normal..?? Ist das normal das man da nur Lebenslänglich bekommt? Soviele Leute gekillt und am schluss nur lebenslange Haft? Echt krass was da so los ist..Dem sollte man ein Ende setzen und ihn eiskalt umbringen oder foltern..bis er vor schlägen stirbt..

mfg

PS: Ich meins ernst / Ironie aus
Kommentar ansehen
29.10.2007 22:58 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
jsbach: Lesen müsste man können - der Fall spielt in Russland. Hätte man aber schon merken müssen bei Namen Andrej Tschikatilo. Der ist so bekannt, dass sogar Schulkinder ihn kennen - der Film war ja oft genug im TV (sogar vor 10 Tagen erst noch).
Kommentar ansehen
30.10.2007 00:24 Uhr von terrordave
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das krasse ist ja: er ist eben NICHT geistig krank oder irgendwie gestört. und er hat immer wieder betont, wie viel glück doch alle hätten, dass er nun vor gericht steht, denn er hätte immer weiter gemacht... wahnsinn...
Kommentar ansehen
30.10.2007 00:33 Uhr von deathtroyer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
der schmale grat: zwischen genie und wahnsinn.... die meisten serienmörder besitzen einen iq von 130+. eigentlich merkwürdiger fakt....
Kommentar ansehen
30.10.2007 00:44 Uhr von Nester
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@deathtoyer: bei der menge an morden ohne erwischt zu werden kann man ja uch nicht ganz doof sein ;)
und dumme töten meist nur aus "ehre" oder "geplantem"affekt. da kommen nicht soviele zusammen
Kommentar ansehen
30.10.2007 00:45 Uhr von whitechariot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Unsinniger Zusammenhang in der Wiedergabe: "Mit der Bezeichnung "Irrer von Bisewski" kam er in die Schlagzeilen, da er meist einen Hammer für seine Morde benutzte."

Was ist das denn für eine Begründung für diesen "Spitznamen"?

Siehe Quelle: der Name stammt natürlich daher, dass die Morde zumeist im Bisewski-Park geschahen.

Auch das mit dem "Gott" ist ziemlich aus dem Zusammenhang gerissen.
Kommentar ansehen
30.10.2007 01:34 Uhr von zw3rch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
üble geschichte: Ich finde es nicht besonders verwunderlich, dass Serienmörder hochintelligent sind.

Zum einen werden "dumme" Mörder höchstwahrscheinlich schnell geschnappt und können so keinen weiteren Schaden mehr anrichten.

Zum anderen denke ich, dass es daran liegt, dass intelligente Leute sich über alles mögliche Gedanken machen und alles hinterfragen. Also nicht stupide den Gesetzen folgen, nur weil irgendwann mal irgendwer gesagt hat, dass das alles so richtig ist.

Erklärt natürlich nicht, warum er gerade das Töten gut heisst. Ich denke manche Menschen sind eben einfach krank - im Sinne von nicht normal. Es gibt eben Leute die stehen drauf sexuelle Handlungen mit Exkrementen vorzunehmen. Andere stehen auf kleine Kinder und wieder anderen macht das Töten Spaß oder wollen ihren Hass auf die Gesellschaft ausleben oder finden Menschen einfach generell abstoßend.

Selbstverständlich gibt das niemandem das Recht solche Handlungen durchzuführen, aber ich denke es ist schwer ausgeprägten Trieben zu widerstehen.
Ich glaube also nicht, dass diese Menschen durch und durch einfach böse sind, sondern vielmehr ihren Trieben erliegen - verharmlost ausgedrückt, dem inneren Schweinehund nicht überwinden können.
Der vernünftigere Weg wäre jedoch sicherlich der Gang zum Psychiater gewesen, anstatt der Gang in den Park mit dem Hammer.

Ganz klar gehört er weggesperrt und zwar für immer. Folter wäre sinnlos - warum bestrafen, wenn er am ende doch nur sterben soll? Davon werden seine Opfer nicht wieder lebendig. Also wegsperren - nicht aus Strafe ihm gegenüber (diese würde nichts bringen, wenn schon Kleinkriminelle nach Verbüßung einer Haftstrafe zum Großteil wieder rückfällig werden), sondern einfach zum Schutz der Gesellschaft - oder gleich ermorden, dann kostet er der Allgemeinheit wenigstens kein Geld mehr, jedoch würden wir uns dann seiner Methoden bedienen, was wieder ein ethisches Problem darstellt. Also was bleibt? Gefängnis + Zwangsarbeit vielleicht... dann hat er wenigstens noch einen Nutzen.
Kommentar ansehen
30.10.2007 06:59 Uhr von H.O.L.Z.I.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
der kriegt die 64 noch im knast...


hoffentlich kann der niemals ausbrechen
Kommentar ansehen
30.10.2007 07:02 Uhr von Amerilion
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@whitechariot: Sowas passiert wenn die erste Variante der 2 KA "zu nah an der Quelle" ist... Wobei ich den Fehler mit der Verbindung des Spitznamens und des Hammers auf mich nehm.
Kommentar ansehen
30.10.2007 09:05 Uhr von dasWombat
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ach Ja Andrej...Der Ripper von Rostow...ganz schön gestört, aber iwie faszinierend...
Kommentar ansehen
30.10.2007 14:05 Uhr von ravne182
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Filmrechte: Wer sich die wohl gesichert hat? :)
Kommentar ansehen
30.10.2007 14:15 Uhr von Jorka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Am besten: der Typ bekommt lebenslang in ein Arbeitslager verbannen iwo auf den unbewohnten arktischen Inseln die zu Russland gehören.

Da kann er niemanden mehr was zu Leide tun ausser ein paar Robben und Eisbären....

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Christian Müller (Pogida): Dingfest gemacht
VG München: Wahlplakate der NPD müssen hängen bleiben
DFB: Sperre für Augsburgs Kapitän nach beleidigender Geste


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?