30.10.07 10:14 Uhr
 379
 

Fußball: Feste Rotation des WM-Austragungsortes wird abgeschafft

Das Exekutivkomitee der FIFA beschloss auf einer Sitzung in Zürich, dass das feste Rotieren zwischen den sechs Konföderationen abgeschafft wird.

Bisher wechselte der Austragungsort der Fußball Weltmeisterschaft immer zwischen den sechs Konföderationen in einer festen Rotation.

Dies ermöglicht dann sogar die Austragung in einer Konföderation von zwei Weltmeisterschaften hintereinander. Die nächste WM findet 2010 auf dem afrikanischen Kontinent statt, aber bereits ab 2018 soll die neue Regelung in Kraft treten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Cyris
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, WM, Austragungsort, Austragung, Rotation
Quelle: www.sport1.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

DFB: Sperre für Augsburgs Kapitän nach beleidigender Geste
Fußball: Toni Kroos verließ FC Bayern München wohl wegen Karl-Heinz Rummenigge
Fußball: Augsburg-Spieler empört mit Masturbier-Geste gegen Leipzig-Trainer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.10.2007 10:49 Uhr von Jimyp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich hoffe ja, dass die WM in den nächsten 40-50 Jahren noch mal in Deutschland stattfindet!
Kommentar ansehen
30.10.2007 13:20 Uhr von tobo81
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Muss das nicht heißen die nächste WM findet WAHRSCHEINLICH in Südafrika statt...??? Vielleicht aber auch wieder hier... :-) Oder hat Südafrika die Probleme schon beseitigt?
Kommentar ansehen
30.10.2007 15:21 Uhr von Carry-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
richtig so! ein grossteil der stärksten mannschaften kommt nunmal aus europa (16 der top 20). warum sollten also weltmeisterschaften nicht öfters in europa stattfinden!?
Kommentar ansehen
30.10.2007 18:07 Uhr von fabiu_90
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Regelung soll 2018 nicht in Kraft treten! Die Änderung ist bereits unter Dach und Fach und darum ist England einer der Favoriten auf die Ausrichtung der WM 2018.
Kommentar ansehen
30.10.2007 19:20 Uhr von Slippy01
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schlechte News: - "ab 2018 soll die neue Regelung in Kraft treten" -> gilt ab sofort, jedoch hat sie erst Auswirkungen auf 2018.
- "Dies ermöglicht dann sogar die Austragung in einer Konföderation von zwei Weltmeisterschaften hintereinander." -> falsch, "Neu sind hingegen die Verbände auf den Kontinenten der beiden vorangegangenen WM-Ausrichter nicht kandidaturberechtigt. " Quelle: Fifa.com

Den ersten Punkt kann man ja schnell auch so interpretieren. Aber wie du auf den 2. Punkt kommst, ist mir schleierhaft. In der Quelle steht dazu nicht annähernd was.
Kommentar ansehen
30.10.2007 19:50 Uhr von Cyris
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@slippy: interpretiert hab ich garnix, die news beinhaltet die gleichen informationen wie die quelle :)
Kommentar ansehen
30.10.2007 21:47 Uhr von Hier kommt die M...
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
jo..wie ist jetzt eigentlich der Notfallplan, falls das mit Südafrika nicht klappt? Oder gibts da keinen?

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nachrichtensender N24 ab 2018 mit neuem Namen
Flüchtlingsmädchen soll abgeschoben werden, obwohl es 14.000 €uro-Fund abgab
Chemnitz: Leopardin verletzt Tierpfleger


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?